cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenBitcoin Preisvorhersage: 3 Gründe, warum BTC bald nachgeben könnte
Bitcoin Preisvorhersage: 3 Gründe, warum BTC bald nachgeben könnte

Bitcoin Preisvorhersage: 3 Gründe, warum BTC bald nachgeben könnte

Zuletzt aktualisiert am 22nd Sep 2022
Hinweis

Die Bitcoin-Rallye wurde in dieser Woche durch den Jubel der Anleger über den neuen Bitcoin Futures ETF (BITO) Fonds verstärkt. Der BTC kletterte auf ein Allzeithoch von 66.300 US-Dollar, so dass die Kryptowährung seit Jahresbeginn um mehr als 120 % gestiegen ist. Der Preis von Bitcoin hat sich seit dem Tiefstand im Juli mehr als verdoppelt.

3 Gründe für den Anstieg von Bitcoin

Es gibt drei Hauptgründe, warum der Bitcoin-Kurs in den letzten Wochen gestiegen ist. Der wichtigste Grund war die positive Aufnahme des ProShares Bitcoin Fonds. In den vergangenen zwei Tagen verzeichnete der Fonds Zuflüsse in Höhe von mehr als 1 Milliarde US-Dollar. Analysten gehen davon aus, dass sich dieser Trend fortsetzen wird, wenn weitere institutionelle Anleger einsteigen.

Zweitens hat sich der BTC-Kurs erholt, weil man hofft, dass mehr große Geldverwalter den Coin kaufen werden. Das ist darauf zurückzuführen, dass diese Geldverwalter schon mehrmals erlebt haben, wie Bitcoin von den Toten auferstanden ist. Zum Beispiel stürzte die Kryptowährung im Jahr 2018 ab, als die Fed ihre Geldpolitik verschärfte. Aber danach konnte die Kryptowährung sich erholen.

In ähnlicher Weise fiel BTC im Jahr 2020 während der Covid-Krise auf weniger als 4.000 US-Dollar. Dann erlebte er ein großes Comeback, das ihn im Mai dieses Jahres auf fast 65.000 US-Dollar ansteigen ließ. Danach stürzte der Bitcoin-Preis auf weniger als 30.000 US-Dollar ab und liegt derzeit leicht unter seinem Allzeithoch. Daher besteht die Wahrscheinlichkeit, dass viele Großanleger es vermeiden werden, an der Seitenlinie zu bleiben.

1
eToro
Mindesteinzahlung
50
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
10
Mehr als 3.000 Assets - Devisen, Aktien, Kryptowährungen, ETFs, Indizes und Rohstoffe
Kaufe Kryptowährungen oder fange mit CFD-Handel an

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 79% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Kryptoinvestitionen werden von eToro (Europe) Ltd. angeboten und die Verwahrung wird von eToro Germany GmbH bereitgestellt. Ihr Kapital ist gefährdet.

Drittens ist der BTC-Preis aufgrund des insgesamt schwächeren US-Dollars in die Höhe geschnellt. Der Dollar-Index ist in dieser Woche stark gefallen, da die Gewinnsaison weitergeht. Daher ist der Bitcoin-Kurs aufgrund der umgekehrten Korrelation zwischen BTC und dem USD gesunken.

Wird diese Bitcoin-Rallye anhalten?

Es gibt jedoch einige Befürchtungen, dass ein größerer Rückschlag bevorsteht. Erstens ist der Fear-and-Greed-Index für Bitcoin auf den Extremwert von 84 gestiegen. Das bedeutet, dass die Anleger ein wenig gierig geworden sind. Wie schon in der Vergangenheit besteht die Wahrscheinlichkeit, dass einige kluge Köpfe aus ihren Geschäften aussteigen und Gewinne mitnehmen.

Bitcoin Fear and Greed Index 21.10.21

Zweitens zeigen die meisten Oszillatoren, wie unten dargestellt, dass der Bitcoin-Preis extrem überkauft ist. Zu diesen Oszillatoren gehören der Relative Strength Index (RSI), der MACD und der Demarker-Indikator. Aus diesem Grund kann ein Rückschlag nicht ausgeschlossen werden.

Bitcoin Preisprognose 21.10.21

Drittens hat der BTC-Kurs ein Tassen- und Griffmuster gebildet. Er hat die Bildung des Tassenmusters bereits abgeschlossen. Wenn der Enthusiasmus für den ETF nachlässt, besteht daher die Wahrscheinlichkeit, dass der Kurs einen Rückgang vollzieht.

Um es klarzustellen, ich sehe Bitcoin insgesamt positiv und erwarte, dass er bald den Widerstand von 70.000 US-Dollar testen wird. Aber wir können einen Rückgang jetzt nicht ausschließen.

Crispus Nyaga

Crispus Nyaga

Crispus ist ein Finanzanalyst mit über 9 Jahren Erfahrung in der Branche. Für einige der führenden Marken deckt er Kryptowährungen, Forex, Aktien und Rohstoffe ab. Er ist auch ein leidenschaftlicher Trader, der sein Familienkonto führt. Crispus lebt mit seiner Frau und seinem Sohn in Nairobi.