Kryptowährungen werden im Vergleich zu vor einigen Jahren in der breiten Öffentlichkeit immer akzeptierter. Das zeigt auch das Beispiel der kasachischen Regierung, die jetzt Bitcoin Mining betreibt. Das Vorgehen ist vor allem insofern interessant, als dass die meisten anderen Regierungen beschlossen haben, in Bezug auf Kryptowährungen eine zurückhaltende Haltung einzunehmen.

Laut Samson Mow, CEO von Blockstream, könnte Bitcoin Mining in Zukunft eine sehr rentable strategische Investition für Regierungen sein. Auch aus geopolitischer Sicht könnte es für viele Staaten ab einer gewissen Schwelle an Adoption bei Bitcoin Sinn machen BTC Mining zu betreiben, um Einfluss im Netzwerk zu haben.

Google Abonnieren

Bitcoin Mining nein danke – oder doch nicht?

Die Entscheidung Kasachstans, sich an groß angelegtem, staatlich finanzierten Bitcoin Mining zu beteiligen, ist eine völlige Kehrtwendung gegenüber der früheren Herangehensweise an Kryptowährungen. Im Jahr 2018 noch versuchte die Zentralbank des Landes (die Nationalbank von Kasachstan), Gesetze zu entwerfen, um Kryptowährungen und die damit verbundenen Aktivitäten im Land illegal zu machen.

Einige Monate später wurden diese Gesetze aufgehoben und durch einen freundlicheren Ansatz zur Regulierung von Kryptowährungen ersetzt. Die kasachische Regierung initiierte daraufhin ein Projekt, in dessen Rahmen sie mehrere Bitcoin Mining Farms installierte. Etwa 190 Millionen USD stellte die Regierung für das Projekt bereit.


Wähle die beste und sicherste Börse für dich

Sich für den richtigen Anbieter zu entscheiden ist nicht immer leicht. Daher empfehlen wir dir einen Blick auf unseren Bitcoin Broker & Börsen Vergleich zu werfen. Handel auf den sichersten und besten Börsen weltweit! Zum Vergleich


700.000.000 USD von der Regierung

Jetzt stellt die Regierung noch mehr Mittel für die Ausweitung des Bitcoin Minings bereit. Bagdat Mussin, der derzeitige Minister für digitale Entwicklung, kündigte kürzlich Pläne an, mehr als 700 Millionen USD in BTC Mining investieren zu wollen. Das Land betreibt bereits 13 Mining Farmen, 4 weitere sollen bald in Betrieb genommen werden.

Mit dieser Anzahl an Bitcoin Mining Farmen trägt Kasachstan bereits 6 % zur weltweiten Hashrate im Bitcoin Netzwerk bei. Es kann nur erwartet werden, dass dieser Anteil noch größer wird, wenn das Land mehr finanzielles Ressourcen in seine Bemühungen mit einbringt. Das Land liegt jedoch immer noch hinter anderen größeren Mining Regionen wie China, den USA und Russland.

Günstiger Strom für das Bitcoin Mining

Ein Hauptgrund dafür, dass Kasachstan beim Bitcoin Mining Potential hat, ist vor allem der leichte Zugang zu sehr billigem Strom aus seinen Kohlevorkommen. Tatsächlich sind einige Miner aus China bereits dabei, ihre Aktivitäten nach Kasachstan zu verlagern, um von der billigen Elektrizität zu profitieren.

Kasachstans Einstieg in das Bitcoin Mining als ein von der Regierung unterstütztes Projekt zeigt, welche umfassenden globalen Auswirkungen diese Industrie bereits haben kann. Wenn mehr Regierungen Aktivitäten in dem Bereich aufnehmen, wäre es nur eine Frage der Zeit, bis Kryptowährungen, insbesondere Bitcoin, Massen-Adoption erreichen würden.

[Bildquelle: Shutterstock]

Die Ausführungen in diesem Artikel stellen keine Handelsempfehlungen und keine Anlageberatung dar.