Die letzte Woche war für den Bitcoin Kurs und für fast alle Altcoin Kurse die reinste Torture. Der Bitcoin Kurs ist um fast 10% eingebrochen und hat auf dem Weg nach unten auch die Altcoin Kurse mitgezogen. Dabei sahen die Wochen vor diesem Crash mehr als gut aus. In den ersten Wochen dieses Jahres konnten viele Altcoins Bitcoin outperformen und ordentlich zulegen. Auch der BTC Kurs zeigte sich zu Beginn des Jahres von seiner positiven Seite. Doch was ist der Grund für den kürzlichen Ausverkauf? Werden wir in den nächsten Tagen einen neuen Boden beim Bitcoin Kurs finden oder müssen wir uns weiter auf fallende Kurse einstellen? Wie werden sich in der Zwischenzeit die Altcoins verhalten?

In diesem Artikel versuchen wir diese Fragen im Zusammenhang mit den aktuellen weltweiten Ereignissen in Einklang zu bringen und eine fundierte Einschätzung abzugeben, wie es in den nächsten Wochen weitergehen könnte.

Google Abonnieren

Bitcoin Kurs in Richtung 8.800 USD

Über mehrere Tage konnte sich der Bitcoin Kurs über der 10.000 USD Marke halten. Viele in unserer Community sind davon ausgegangen, dass der BTC Preis nachhaltig diese psychische Grenze durchbrechen wird und wir neue Highs in 2020 sehen werden. Doch es kam, wie so oft, komplett anders. Der Bitcoin Kurs ist wieder unter die 10.000 USD Marke gerutscht, hat einen kurzen Sprung nach oben bei 9.500 USD hingelegt und ist anschließend auf aktuell 9.120 USD eingebrochen. Dieser starke Rückgang hat sich vor allem auf die Altcoin Kurse ausgewirkt, die teilweise im selben Zeitraum doppelt bis dreimal so viel verloren haben wie BTC.

Von der technischen Seite gab es noch eine relativ starke Unterstützung an der 50 MA Linie (orange), die bei ca. 9.300 USD lag. Doch heute war der Verkaufsdruck kurzzeitig hoch genug, um diese nach unten zu durchbrechen. Die nächste große Unterstützung befindet sich an der 200 MA Linie (blau) bei ca. 8.800 USD. Falls der Bitcoin Kurs auch diese Unterstützung durchbrechen sollte, warten die nächsten bei 8.200 USD und 8.000 USD. Sobald eine Unterstützung nachhaltig nach unten durchbrochen wurde, wird sie automatisch zum Widerstand und vice versa.

Bitcoin Kurs Chart

Corona-Virus und traditionelle Märkte Mitschuld?

Wenn wir uns nun von der technischen Seite abwenden und die aktuelle Situation auf den traditionellen Märkten hinzuziehen, dann könnte der Rückgang auch etwas mit dem Corona-Virus zu tun haben. In den letzten Tagen kam es verstärkt zu Meldungen aus der ganzen Welt, dass sich das Virus weiterhin ausbreitet. Im Zuge der Sicherheitsmaßnahmen sind teilweise ganze Städte abgeriegelt und unter Quarantäne gesetzt worden.

Vor allem einige chinesische Städte, die für den Großteil der Produktion von verschiedenen Gütern zuständig waren, wirken sich negativ auf die Weltwirtschaft und somit auch auf den Aktienmarkt aus. Die Produktion steht aktuell in China in vielen Orten still. Hier darf man jedoch nicht vernachlässigen, dass der Bitcoin Kurs mit den traditionellen Märkten nicht wirklich korreliert. Daher ist es fraglich, ob der Corono-Virus tatsächlich für den Rückgang des Preisniveaus bei BTC verantwortlich ist.

Ein weiterer Grund könnte eine natürliche Korrektur sein, die sich schon etwas länger angebahnt hat. Der Bitcoin Kurs ist innerhalb der letzten zwei Monate von 6.600 USD auf über 10.000 USD gestiegen. Das ist ein Anstieg von mehr als 50% in einem relativ kurzen Zeitraum. Daher ist eine mögliche Korrektur in Richtung 8.000 USD nicht ganz unwahrscheinlich.

Trader warten auf einen günstigeren Einstieg vor dem Halving

Die aktuelle Korrektur könnte sich sogar positiv auf den Bitcoin Kurs auswirken. Es ist oft erforderlich, dass die zugrunde liegende Unterstützung erneut getestet wird, damit Trader ihre Gewinne verbuchen können und erneut einsteigen, um das nächste Hoch mitzunehmen. Bis jetzt ist der positive Trend, in dem wir uns seit Anfang des Jahres befinden, immer noch intakt. Der kurzfristige Rückgang ändert daran relativ wenig und langfristig spielt es für den Bitcoin Kurs keine große Rolle.


Finde das für dich passende Steuer-Tool. In unserem Steuertool-Vergleich für Bitcoin & Co, erfährst du, welche Anbieter es gibt, und wo ihre Stärken und Schwächen liegen. Wähle das für dich optimale Tool für eine einfache und problemlose Steuererklärung für Bitcoin und Kryptowährungen. Zum Vergleich gehen.


Das Bitcoin Halving steht zudem vor der Tür. In den nächsten Wochen erwarten uns wahrscheinlich viele Berichte der Mainstream-Portale, die für zusätzliche Aufmerksamkeit und Marktteilnehmer sorgen könnte. Sobald die Nachfrage zunimmt, sollte der Bitcoin Kurs noch mal anziehen. Auf der anderen Seite wird bereits spekuliert, dass das Halving zum Großteil bereits eingepreist wurde und wir somit mit keinen weiteren Kurs-Anstiegen vor dem Event rechnen sollten. Aber natürlich gibt es nach wie vor viele bullishe Gründe, die auf weiterhin steigende Kurse hoffen lassen.

Lese auch: Warum der Bitcoin Kurs so bullish wie noch nie zuvor ist und wir noch 600 Tage Bullrun erleben dürfen

Altcoins stehen vielleicht vor einem weiteren Einbruch

Kevin Kelly, Analyst bei Delphi Digital, hat sich in einem Interview auf eine Grafik der Top-Performer in 2020 bezogen und dazu gesagt:

Die jüngste Rallye auf dem Kryptomarkt unterscheidet sich deutlich von dem, was wir im letzten Jahr gesehen haben, als BTC die meisten alternativen Kryptovermögenswerte anführte. Der Führungswechsel in diesem Jahr hat andere große und mittelgroße Krypto-Projekte begünstigt, von denen viele im letzten Jahr drastisch hinter BTC zurückblieben.

Altcoin Kurse Rendite Gewinner

Wie man ganz deutlich sehen kann, wurde der Bitcoin Kurs in 2020 von vielen Altcoins outperformed. Die starken Anstiege der letzten Wochen zollen wohl aktuell ihren Tribut. Denn in der Regel folgen nach starken Anstiegen, starke Korrekturen. Daher könnte es für einige Altcoins in den nächsten Tagen und Wochen weiter bergab gehen. Ein Blick auf die Altcoins Kurse reicht, um zu sehen, dass die Korrekturen weitaus stärker ausfallen als bei BTC.

Wir erkennen aktuell noch keinen Kaufdruck beim Bitcoin Kurs. Somit muss der Preis weiter fallen, um das Interesse der Trader und anderen Investoren wieder auf sich zu lenken. Dieser Punkt kann relativ schnell erreicht werden, wie wir bereits oft in der Vergangenheit gesehen haben. Daher ist es schwierig den neuen Boden vom BTC Kurs vorher ausfindig zu machen. Wenn man kein professioneller Trader ist, dann sollte man sich auf die Cost Averaging Strategie verlassen, um sich keine Gedanken mehr darüber machen zu müssen, wann der richtige Zeitpunkt ist, um in Bitcoin zu investieren.


Bitcoin steigt stark im Preis und kann Kursgewinne verzeichnen. Das Bild zeigt eine Preiskurve sowie gestapelte Bitcoins.Bitcoin Sparplan: Immer wieder wird die Frage nach einer guten Investment-Strategie für BTC gestellt. Mit Hilfe des Cost Average Effekts minimierst du dein Risiko, kannst besser schlafen und profitierst nachhaltig von der langfristigen Entwicklung von Bitcoin und Co. – Einfacher geht es nicht! Wie ein Bitcoin Sparplan funktioniert.


Wir schauen weiterhin gespannt auf den Bitcoin Kurs und wie sich dabei die Altcoin Kurse verhalten werden. Ebenso beobachten wir weiterhin die Situation rund um das Corona-Virus und den Einfluss auf die traditionellen Märkte. Wir halten euch wie immer bei allen wichtigen Ereignissen auf dem Laufenden.

Wie wird sich der Bitcoin Kurs entwickelt? Werden die Altcoins wieder zulegen können oder erwartet uns ein weiteres Blutbad? 

Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus!
Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]