cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenOpenSea startet einen Beta-Test für Solana-NFTs
OpenSea startet einen Beta-Test für Solana-NFTs

OpenSea startet einen Beta-Test für Solana-NFTs

Zuletzt aktualisiert am 21st Jul 2022
Hinweis
  • Der Beta-Test zur Integration von OpenSea und Solana wird mit 165 NFT-Kollektionen durchgeführt.
  • Nach Angaben von OpenSea werden die Nutzer von niedrigeren Gebühren und schnelleren Transaktionen profitieren.
  • Durch die Integration mit Solana wird der NFT-Markplatz seine Wettbewerbsfähigkeit erheblich steigern.

Der führende Marktplatz für nicht-fungible Token (NFT) OpenSea hat die lang erwartete Integration mit Solana begonnen. Das wurde in einem Bericht bekannt gegeben, der sich auf Daten des Marktplatzes beruft. Daraus geht hervor, dass die Plattform bereits mit der Auflistung von Solana-basierten Sammlungen begonnen hat.

Dem Bericht zufolge befindet sich die Solana-Funktionalität noch im Beta-Stadium. Im Rahmen dieses Tests hat OpenSea beschlossen, 165 NFT-Sammlungen ins Angebot aufzunehmen. Dazu gehören Solana Monkey Business, Degenerate Ape Academy und DeGods, um nur einige zu nennen. Die Marktplatzdaten zeigen jedoch, dass die Plattform derzeit 865.873 Solana-basierte NFTs auflistet.

Laut OpenSea bringt die Integration von Solana Vorteile wie niedrige Gebühren und schnelle Transaktionen mit sich. Darüber hinaus ist Solana eine Proof-of-Stake Blockchain und damit umweltfreundlich.

Die anfängliche Integration verlief jedoch nicht reibungslos, da OpenSea zunächst Solana-NFTs auflistete und wieder entfernte. Nach ein paar Stunden nahm OpenSea die NFTs wieder in die Liste auf. Das Unternehmen erklärte zwar nicht, warum es die NFTs zunächst von der Liste nahm, doch fiel der Rückzug mit einigen Netzwerkproblemen bei Solana zusammen, die schließlich zu einer Überlastung führten.

Vor dieser Integration listete OpenSea hauptsächlich solche NFTs, die innerhalb von Ethereum geprägt wurden. Außerdem unterstützt der NFT-Marktplatz Polygon und Klaytn. Durch die Aufnahme von Solana in die Liste der unterstützten Blockchains kann OpenSea sein bereits kolossales Handelsvolumen deutlich steigern, da Solana das zweitgrößte NFT-Ökosystem nach Ethereum ist.

Berichten zufolge verzeichnete der Marktplatz im März ein Handelsvolumen von rund 3,4 Milliarden US-Dollar. Im selben Monat verzeichneten Solana-NFTs ein Volumen von 173 Millionen US-Dollar.

Kampf gegen Solana-Marktplätze auf deren Terrain

Diese Nachricht kommt, nachdem im Januar dieses Jahres erstmals Gerüchte über eine Unterstützung von Solana durch OpenSea aufgetaucht waren. Während sich das Unternehmen lange Zeit über die Angelegenheit ausschweigt, hat es die Integration in der vergangenen Woche in einem Tweet angedeutet. Diese Andeutung fiel damit zusammen, dass Nutzer die Integration von Solana Krypto-Wallets in die OpenSea-Plattform entdeckten.

Durch den Beitritt zum Solana NFT-Ökosystem wird OpenSea mit Marktplätzen wie Magic Eden konkurrieren müssen. Magic Eden ist der größte Marktplatz auf Solana und hat in einer kürzlich durchgeführten Finanzierungsrunde 27 Millionen US-Dollar erhalten.

Während diese Plattform bei den NFT-Enthusiasten im Solana-Ökosystem an Beliebtheit gewonnen hat, bleibt abzuwarten, wie sie sich gegen OpenSea behaupten kann, das den Nutzern mehr Vorteile bietet. So bietet OpenSea beispielsweise höhere Liquidität sowie mehr Kontrolle zu bieten, da die NFTs auf dem Nutzerkonto bleiben, bis sie verkauft werden.

Die Integration von Solana ist Teil der Expansionspläne von OpenSea. Diese werden unter anderem mit den 300 Millionen US-Dollar finanziert, die das Unternehmen in einer Serie-C-Finanzierungsrunde im Januar erhalten hat.

Jinia Shawdagor

Jinia Shawdagor

Jinia ist eine Fintech-Autorin aus Schweden. Mit jahrelanger Erfahrung hat sie für renommierte Publikationen wie Cointelegraph, Bitcoinist, Invezz usw. über Kryptowährung und Blockchain geschrieben. Sie liebt Gartenarbeit, Reisen und Freude und Glück aus den kleinen Dingen des Lebens zu ziehen