Bitcoin, Ethereum und andere Kryptowährungen stehen vor einem großen Schritt. Bereits in 2019 hat Samsung bestätigt, dass es an einer integrierten Wallet arbeitet, die Bitcoin, Ethereum und andere Kryptowährungen unterstützen soll. Die Nachricht ist sicherlich nicht ganz neu, doch aktuell wohl so relevant wie noch nie zuvor. Der Smartphone Riese Samsung hat nämlich nun bestätigt, dass die kommenden Geräte BTC und andere Kryptowährungen nativ unterstützen werden. Mit einer eigenen Wallet für BTC und ETH.

Google Abonnieren

Bitcoin und Ethereum Schlüssel auf Samsung Smartphone speichern und verwalten

Auf der offiziellen Seite von Samsung wird das Galaxy S20 Modell vorgestellt und die verschiedenen Funktionen näher erläutert. So heißt es auf der Seite von Samsung, dass die nächste Generation der Samsung Smartphones eine firmeneigene App enthalten wird, die es Nutzern erlaubt, ihre privaten Schlüssel für Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH) und ERC20-Token zu speichern und zu verwalten. Ähnlich wie es auch aktuell bereits mit einer Hardware-Wallet möglich ist.

Offiziell heißt es von Samsung:

Wir haben einen sicheren Prozessor entwickelt, der dem Schutz Ihrer PIN, Ihres Passworts, Ihres Musters und Ihres privaten Blockchain-Schlüssels dient. In Kombination mit der Knox-Plattform wird die Sicherheit in jeden Teil Ihres Telefons integriert, von der Hardware bis zur Software. So bleiben private Daten privat.

Samsung brachte Anfang 2019 erstmals den Blockchain Keystore heraus und wandelte damit zum ersten Mal ein Samsung-Smartphone in eine Hardware-Wallet für Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH) und andere Kryptowährungen. Hierzu hat Samsung eine Software Development Kit (SDK) eingeführt, damit Entwickler Anwendungen erstellen können, die eine Verbindung zum Keystore herstellen und damit zB. Transaktionen signieren können.


Finde das für dich passende Steuer-Tool. In unserem Steuertool-Vergleich für Bitcoin & Co, erfährst du, welche Anbieter es gibt, und wo ihre Stärken und Schwächen liegen. Wähle das für dich optimale Tool für eine einfache und problemlose Steuererklärung für Bitcoin und Kryptowährungen. Zum Vergleich gehen.


Samsung treibt Adoption von Kryptowährungen voran

Das ist ein wirklich großer Schritt Richtung Adoption für Bitcoin, Ethereum und Co. Im dritten Quartal 2019 verkaufte Samsung nach Angaben von Statista 78,2 Millionen Smartphones weltweit. Wenn wir von relativ stabilen Zahlen ausgehen, dann verkauft Samsung weltweit ca. 300 Millionen Smartphones jährlich. Damit hat der südkoreanische Riese einen Anteil am globalen Smartphone-Markt von 23,1%. Apple und Huawei liegen auf den Plätzen zwei bis drei.

Die Bitcoin- und Krypto-App ist derzeit für Samsung-Nutzer aus den folgenden Ländern verfügbar: USA, Kanada, Südkorea, Großbritannien, Deutschland, der Schweiz, Spanien, Portugal, Schweden, Österreich, Finnland, Dänemark, Norwegen und Island verfügbar.

Die Adoption läuft von allen Seiten auf Hochtouren. Die Menschen rücken immer näher in das digitale Zeitalter mit Ethereum (ETH), Bitcoin (BTC) und anderen Kryptowährungen. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis das Vertrauen in Kryptos wächst und Menschen sich anfangen damit zu beschäftigen. Das Jahr 2020 hat bereits mehr als spannend begonnen. Wir sind gespannt was uns in den nächsten Wochen und Monaten noch so erwartet. Wir halten euch wie immer auf dem Laufenden. Stay tuned!

Wird das die Adoption von Bitcoin, Ethereum und Co. tatsächlich beflügeln können?

Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus!
Abonniere zusätzlich unseren
News Kanal oder unsere Google News um nichts mehr zu verpassen.

Du schaust lieber Videos als Artikel zu lesen? Dann schau auf unserem Youtube Kanal vorbei.

[Bildquelle: Shutterstock]