Bitcoin erreichte am Freitag ein Sechsmonatshoch von 62.858 US-Dollar. Am Sonntagabend wurde der Coin bei mehr als 62.000 US-Dollar gehandelt, nachdem er über das Wochenende unter 60.000 US-Dollar gefallen war. Am späten Freitag teilte ProShares mit, dass sein Bitcoin-Futures-ETF wahrscheinlich am kommenden Dienstag den Handel aufnehmen wird.

Die Securities and Exchange Commission hat den Fonds zwar noch nicht offiziell genehmigt, ist aber auch nicht dazu verpflichtet. Der Fonds kann den Handel aufnehmen, wenn sie keine Einwände erhebt.

Bitcoin näher denn je für Anleger

Bereits in diesem Jahr könnte es mehrere Bitcoin-Futures-ETFs geben, die die größte Kryptowährung dem normalen Anleger näher bringen als je zuvor. Berichten zufolge ist Grayscale dabei, einen Antrag für einen Kassakurs Bitcoin-ETF einzureichen.

Vorsitzender der SEC Gary Gensler hat zu Protokoll gegeben, dass er ein mit China vergleichbares Verbot von Bitcoin und anderen Kryptowährungen nicht unterstützen wird.

Der gesamte Kryptomarkt boomt

Ethereum und andere Kryptowährungen haben sich ebenfalls erholt. Marathon Digital Holdings (MARA), Grayscale Bitcoin Trust (GBTC), Coinbase sowie andere Unternehmen, die Bitcoin-bezogene Aktien halten, haben einen Anstieg ihrer Aktienkurse erlebt.

Auch Tesla hat Bitcoin-Bestände. MARA war ein großer Gewinner und verzeichnete in der letzten Woche einen Zuwachs von 24 %, nach einem Anstieg von 19 % erst in der vorangegangenen Woche. Die Aktien von Grayscale stiegen letzte Woche um 12 % und die von Coinbase um 13 %. Am Freitag durchbrach Coinbase eine Trendlinie.

1
Mindesteinzahlung
50
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
10
Mehr als 3.000 Assets - Devisen, Aktien, Kryptowährungen, ETFs, Indizes und Rohstoffe
Kaufe Kryptowährungen oder fange mit CFD-Handel an
CopyPortfolios: Innovative, komplett verwaltete Anlagestrategien
CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 68% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Erholung der Aktienmärkte

Am Sonntagabend verzeichneten die Dow-Jones-Futures Gewinne. Nasdaq- und S&P 500-Futures gaben vor dem Hintergrund allgemein schwacher Wirtschaftsdaten aus China nach. In der vergangenen Woche erholte sich der Aktienmarkt kräftig. Die Anleger können ihr Engagement wieder erhöhen, sollten aber Ablenkungen vermeiden.

In dieser Woche stehen unter anderem ASML, Tesla, Nucor, Netflix, Chipotle Mexican Grill, CSX, Snap sowie einige Banken, Fluggesellschaften und Öldienstleister vor wichtigen Ergebnissen.

Microsoft und Goldman Sachs bieten frühen Einstieg

Microsoft und Goldman Sachs, zwei Aktien aus dem Dow Jones, bieten jetzt frühe Einstiegsmöglichkeiten. Chinesische EV-Marken ziehen an, aber Tesla bleibt nicht zurück. Expedia befindet sich knapp unterhalb eines Ausbruchs. Aktien von Tesla und Microsoft stehen auf dem IBD Leaderboard, während Goldman-Aktien auf SwingTrader zu finden sind.

Apple bringt mit Spannung erwartetes MacBook Pro Laptop auf den Markt

Es wird erwartet, dass Apple heute auf einer Produktveranstaltung das lang erwartete MacBook Pro Laptop mit hauseigenen Chips vorstellt.

Dow Jones-Futures heute im Plus

Heute haben die Dow Jones-Futures gegenüber dem Fair Value bisher um 0,1 % zugelegt. Dagegen gaben sowohl die S&P 500-Futures als auch die Nasdaq 100-Futures nach. Die zehnjährige Rendite der Staatsanleihen lag ausgeglichen bei 1,58 %. Kupfer-Futures und Rohölpreise stiegen um 1 %.