Ripple’s XRP hat einen katastrophalen Start in das Jahr 2019 hingelegt. Die meisten der großen Kryptowährungen konnten enorme Kurs-Sprünge nach oben hinlegen, doch der XRP Kurs konnte nicht folgen. Die drittgrößte Kryptowährung ist nun das am schlechtesten performende digitale Asset unter den Top 10 im Jahr 2019.

Ripple’s XRP eins der schlechtesten Investments in 2019

Ripple’s XRP Kurs wird aktuell unter 0,30$ gehandelt und konnte bis jetzt keinen Trendwechsel aufzeigen. Der Ripple Kurs entwickelt sich kontinuierlich schlechter als der Bitcoin Kurs und der Großteil des restlichen Kryptowährungsmarktes.

Der Krypto-Markt hat sich in den ersten Monaten des Jahres 2019 stark erholt. Der Bitcoin Kurs ist in diesem Jahr bereits um ca. 40% gestiegen und hat sich damit besser entwickelt als der Aktienmarkt und jede einzelne Aktie im Dow Jones Industrial Average.

Andere Kryptowährungen haben sich sogar noch besser entwickelt. Der Litecoin (LTC) Kurs hat seit Januar ca. 123% zugelegt, der EOS Kurs 79%, der Cardano (ADA) Kurs ca. 63% und der Tron (TRX) Kurs ca. 21%. Doch eies der erfolgreichsten großen Kryptowährungen ist der Binance Coin (BNB). Dieses Jahr konnte der BNB Kurs ca. 272% zulegen und wird aktuell bei 22$ gehandelt.

XRP Kurs
[Bild: coincodex]

Der XRP Kurs hat es jedoch scheinbar versäumt, sich seinen Kollegen im epischen Krypto-Comeback anzuschließen. Mit 0,29$ bleibt Ripple’s Kryptowährung 92% unter seinem Allzeithoch von 3,84$.


Hast du es bereits gewusst? Über eToro kannst du XRP, IOTA und weitere Kryptos direkt oder als CFD mit Hebel handeln. Profitiere von einer hohen Benutzerfreundlichkeit, geringen Mindesteinzahlung, Social Trading und breiten Palette an Assets. Richte dir noch heute ein kostenloses Demo-Konto mit 100.000$ ein und teste es selbst!


Was sind die Gründe für den XRP Kurs-Einbruch?

Das Problem bei dem XRP Kurs liegt wahrscheinlich bei Ripple selbst. Ziel des Unternehmens ist es, Großbanken und Zahlungsdienstleistern internationale Überweisungstechnologie anzubieten. Aber trotz Hunderter von Bankpartnerschaften nutzen nur eine Handvoll von kleinen Zahlungsdienstleistern den XRP-Token aktiv für die Liquidität.

Ripple CEO Brad Garlinghouse prahlte einmal damit, dass „Dutzende“ von Banken bis Ende 2019 den xRapid-Service von Ripple nutzen würden, der XRP als Brückenwährung nutzt. Bisher verwendet nur eine lizenzierte Bank xRapid. Andere Kunden sind nur lokalisierte Zahlungsanbieter. 2019 ist zwar noch nicht zuende aber langsam muss was passieren.

Einfach ausgedrückt, xRapid und XRP sind noch nicht da, wo sie sein sollen. XRP Investoren kehren nach den ganzen Übertreibungen und Träumereien von dem zukünftigen Bankencoin auf den Boden der Tatsachen wieder zurück. Das kann auch einer der Gründe für den anhaltenden XRP Kurs-Verfall sein. Die Investoren verlieren langsam ihren Glauben und sehen in anderen Kryptowährungen mehr Potenzial.

JPM Coin, Facebook Coin und steigendes Angebot an XRP die Ursache für den schwachen XRP Kurs?

Ripple’s Alleinstellungsmerkmal wurde durch den Eintritt von JP Morgan und Facebook in der Kryptowährungs-Arena geschwächt. Zumindest behaupten das sehr viele im Krypto-Space. Natürlich muss ein Schuldiger gefunden werden. Ob die beiden wirklich ernsthafte Konkurrenten zu Ripple darstellen sei mal dahingestellt.

Die Branche verspottete JP Morgans umstrittene neue Kryptowährung JPM Coin, als sie in diesem Jahr vorgestellt wurde, darunter auch Ripples CEO. Könnte der JPM Coin vielleicht auch eine Rolle beim XRP Kurs-Einbruch gespielt haben?

Was wohl immer wieder unterschätzt wird, sind die OTC (Over The Counter) Verkäufe von Ripple an institutionelle Investoren. Aktuell hält Ripple mehr als 50% aller XRP Token und verkauft immer wieder größere Mengen. Durch das stetig steigende Umlaufvolumen erhöht sich auch automatisch die Marktkapitalisierung, wenn der XRP Kurs konstant bleibt. Somit gerät der XRP-Kurs zunehmend unter Druck. Die Bewertung eines Assets findet meist an der Marktkapitalisierung nicht dem Preis pro Token statt.

JPM Coin will XRP ersetzen. Er wurde entwickelt, um Banküberweisungen schneller und billiger zu machen. Es könnte eines Tages auch für Überweisungszahlungen zwischen den Banken verwendet werden. Dennoch ist auch der JPM Coin noch weit davon entfernt, von einer hohen Anzahl von Banken genutzt zu werden.

Gleichzeitig enthüllte Facebook Pläne für eine Kryptowährung, die Überweisungen in Indien erleichtern würde. Indische Überweisungen sind einer der wichtigsten Märkte von Ripple. Das ist natürlich nur einer von Ripple’s möglichen Märkten.


Hast du dich schon um deine Krypto-Steuer gekümmert? Eins der besten Tools für die Bearbeitung und Optimierung deiner Krypto-Steuer ist übrigens das Steuer-Tool von Accointing. Hole für dich selbst das Maximum bei deiner Steuererklärung heraus. Sign up for free.


Es ist aktuell kein Ende des XRP Kurs-Verfalls in Sicht

Mit anderen Worten, Ripple und XRP haben kriegen weiterhin durch andere Unternehmen Konkurrenz, auch wenn es nicht alle möglichen Märkte betrifft und teilweise nicht viel Chancen auf Erfolg bestehen (JPM Coin). Doch die Konkurrenz schläft nicht. Falls das Bitcoin Lightning Network sich weiterhin so positiv entwickeln sollte, könnte es auch eine weitere Konkurrenz darstellen. Doch das ist aktuell zu viel Glaskugel.

Ripple kämpft auch gegen eine Sammelklage wegen ihrer Beziehung zu XRP. Ripple behauptet, dass es weder XRP erstellt hat, noch eine direkte Verbindung mit der Kryptowährung hat. Aber die juristischen Dokumente scheinen was anderes zu behaupten.

Aufgrund der engen Verbindung von Ripple zu XRP argumentieren viele, dass es als Security eingestuft werden sollte. Die Securities and Exchange Commission (SEC) ist in dieser Angelegenheit noch zurückhaltend. Die Verwirrung um die Klassifizierung von XRP dürfte einige Anleger vor dem Vermögenswert zurückschrecken.

Im Moment hinkt der XRP Kurs dem breiteren Krypto-Markt hinterher und es ist aktuell noch kein Ende in Sicht. Es muss wirklich etwas entscheidendes passieren, damit der XRP Kurs sich wieder fangen kann und alte Höhen erreicht. Die Ripple und XRP Fanboys sind auch gefühlt verschwunden. Bei einem steigenden Kurs kommt die XRP-Army natürlich wieder. Das steht absolut außer Frage.

Wann erreicht der XRP Kurs seinen Boden? Lohnt sich noch ein Investment in Ripple’s XRP?Diskutiere mit uns in unserem Telegram Chat!

TELEGRAM YOUTUBE
[Bild: Shutterstock]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here