Changpeng Zhao (CZ) von Binance droht Craig Wright Bitcoin SV (BSV) von der Börse zu nehmen. Wright’s systematische Versuche, sich als der echte Satoshi Nakamoto auszugeben, stoßen langsam auf größeren Widerstand. Das wollte Wright jedoch wie gewohnt nicht auf sich sitzen lassen. Dementsprechend reagierte er nun.

Changpeng Zhao droht auf Twitter, dass er Bitcoin SV von Binance entfernt, falls Craig Wright noch einmal jemanden vor Gericht bringt, der daran zweifelt, dass er Satoshi Nakamoto ist. Der Binance CEO reagierte am Donnerstag, den 11.04. auf einen Artikel des Bitcoin Magazins. Craig Wright hatte dort gedroht, Hodlonaut zu verklagen. Hodlonaut hatte die Idee gehabt, die Lightning Fackel zu starten. Lies mehr über den Bitcoin Fackellauf.

Wright droht mit Verleumdungsklage

Wright behauptet seit einiger Zeit, er sei es, der sich hinter dem Pseudonym Satoshi Nakamoto verbirgt. Damit behauptet er nichts anderes, als der Gründer von Bitcoin (BTC) zu sein. Entgegen dieser Behauptung, haben Hodlonaut und seine Anhänger Wright in letzter Zeit immer wieder beschuldigt, ein Betrüger zu sein. Nun reagiert letzterer mit Härte. Die Antwort des Binance CEO’s folgte bei Twitter auf dem Fuß:

Craig Wright ist nicht Satoshi. Wenn dieser Schwachsinn nicht sofort aufhört, nehmen wir ihn von der Börse.

Mit der Börse ist natürlich Binance gemeint. Ebenfalls solidarisch mit Hodlonaut zeigte sich das Bitcoin Magazin und kommentierte wie Folgt:

„Ein Angriff auf einen ist ein Angriff auf uns alle. #WirSindAlleHodlonaut“


Hast du es schon gelesen? Das Team der Nash-Plattform (NEX) hat bekannt gegeben, dass Ende nächsten Monats ihre private Beta-Version startet. Zudem werden unter allen Teilnehmen 100.000$ in Bitcoin und 46.000 Nash Exchange Token (NEX) verlost. Nimm jetzt an dem Gewinnspiel teil.


Craig Wright fordert eine Entschuldigung

Der Kopf von Bitcoin SV, Dr. Craig Wright, der vorgibt, Satoshi Nakamoto zu sein, will nun rechtlich gegen Hodlonaut vorgehen. Hodlonaut haben zuvor mehrfach über Twitter Wright als Betrüger genannt.

Die Crypto-Community glaubt schon lange nicht, dass Craig Wright der Erfinder von Bitcoin ist. Besonders gut lässt sich das an den Hashtags #Faketoshi und #CSWFraud erkennen. Nachdem Craig nun schon seit geraumer Zeit jedem droht, der Ihn einen Betrüger nennt, scheint es ihm nun ernst zu sein. Grund zu der Annahme ist, dass er eine öffentliche Entschuldigung von Hodlonaut fordert.


Anstieg des Bitcoin Kurs liquidiert Short im Wert von 500 Millionen USDBitcoin Kurs veranstaltet Altcoin Blutbad – BTC Kurs manipuliert? Der Bitcoin Kurs hat seine verloren geglaubte Volatilität wieder erlangt. In den letzten Tagen war es eine reinste Achterbahnfahrt.Während des starken Anstiegs haben die meisten Altcoin Kurse ernome Verluste verzeichnet. Viele sprechen von einer natürlichen Korrektur, andere von einer Manipulation durch Exchanges die Future Kontrakte anbieten. Weiter lesen.


Die Antwort der Binance Community

CZ’s Idee, Bitcoin SV von der Liste zu nehmen, wurde auf Twitter mit Begeisterung aufgenommen. Unzählige User antworteten und ermutigten den Binance CEO zur Tat zu schreiten und sprachen ihm Lob für seine Ansicht aus.

Nach so vielen verschiedenen Anschuldigungen gegen Craig Wright und Bitcoin SV, gibt es trotzdem noch Leute, die an das Projekt und vor allem an Wright als echten Satoshi Nakamoto glauben. Ein ähnliches Verhalten kennt man bislang nur von OneCoin und Plus Token. Ein solcher Nutzer ergriff Partei für Wright. Er drückte seinen Unmut über die Community aus. Dabei nannte er Binance einen großen Betrug und Changpeng Zhao einen Betrüger.

Wird CZ Bitcoin SV von Binance entfernen? Ob Wright der wahre Satoshi ist, liegt doch schon längst auf der Hand oder? Lass uns deine Meinung wissen und diskutiere mit unserer Community auf Telegram!

NEWS CHAT
[Bild: Shutterstock]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here