Vitalik Buterin, Mitgründer von Ethereum, hat gestern ETH im Wert von knapp 300.000 US-Dollar an drei Blockchain-Startups gespendet – scheinbar als Reaktion auf einen Twitter-Thread.

Buterin unterstützt drei Ethereum Startups

Die drei Projekte, die die 1.000 ETH Spenden erhalten haben, sind Prysmatic Labs, ChainSafe Systems und Sigma Prime. Es handelt sich alles um Projekte, die an der Skalierung und Weiterentwicklung des Blockchain-Netzwerks von Ethereum arbeiten. Sigma Prime und ChainSafe bauen einen Ethereum 2.0 Client und Prysmatic Labs arbeitet an der Ethereum Skalierbarkeit.

Der Entschluss von Buterin kam als Reaktion auf einen Twitter-Thread, in dem prominente Mitglieder der Ethereum-Gemeinschaft darüber diskutierten, wie die Technologie verbessert werden könnte. Dabei wurde oftmals die langsame Entwicklung kritisiert und eine unzureichende Finanzierung als Grund dafür genannt.

Die Buterin-Twitter Show

In einem Tweet von Preston Van Loon, Mitgründer von Prysmatic Labs und Software-Ingenieur bei Google, kritisierte er, dass die Zuschüsse „kaum ausreichen, um das gesamte Team Vollzeit zu beschäftigen. Es ist für uns nicht möglich das Team dorthin zu bringen, wo wir es brauchen“. Buterin antwortete mit: „Ich habe gerade 1.000 ETH geschickt. Yolo (du lebst nur einmal).“

Eine zweite Spende wurde an Sigma Prime vergeben, als Mitbegründer Paul Hauner twitterte, dass sein Projekt „kürzlich zurückgeworfen wurde. Wir können die 1k ETH sicherlich in mehr Entwickler verwandeln!“ Buterin antwortete mit weiteren 1.000 ETH.

Die dritte Spende ging an die kanadische Firma ChainSafe, nachdem Mikerah Quintyne-Collins die Projektleitung übernommen hatte: „Ich werde buchstäblich ausscheiden, wenn wir 100.000 US-Dollar an ETH bekommen.“ Buterin nahm das Versprechen an und spendete für das Projekt, wie folgt: „Ich erwarte Ergebnisse!“

Buterin, der sich „Nicht-Geber von Ether“ auf Twitter nennt (aufgrund der vielen Crypto Betrüger auf Twitter), muss sich wohl einen neuen Titel suchen. Er stellte die drei Transaktionslinks zur Verfügung, die die Transaktionen von seiner bekannten Ether-Adresse bestätigen.

Reines Marketing von Buterin für Ethereum?

Prysmatic Labs und Sigma Prime haben bereits Spenden von der Ethereum Foundation erhalten. Prysmatic Labs erhielt im Oktober 500.000$ und im März 100.000$. Sigma Prime erhielt im Oktober 150.000 $.

Es scheint, dass die Werbekampagne funktioniert hat. Anders ist es nur schwer zu deuten. Dass Buterin 300.000 US-Dollar für Projekte aus dem Baum heraus springen lässt ist zweifelhaft. Nichtsdestotrotz unterstützt er Startups bei der Suche nach einer geeigneten Lösung für Ethereum.


[Bild: Shutterstock]

War das nur reines Marketing oder sieht Buterin in den drei Projekten ein enormes Potential für Ethereum?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here