Tether Limited hat bestätigt, dass die Zusammenarbeit mit Deltec, einem kleinen Finanzinstitut aus den Bahamas, aufgenommen wurde.

Der Anbieter des Stablecoin USDT, brach am Donnerstag von der üblichen Praxis ab und gab öffentlich bekannt, dass er eine Kooperation mit der Deltec Bank eingegangen ist, einem 72-jährigen Finanzinstitut mit Sitz in Nassau, Bahamas.

Das Tether Bankkonto wurde überprüft

In der Ankündigung schrieb Tether, dass Deltec das Konto erst nach einer mehrmonatigen Überprüfung eröffnet habe. Die beinhalte auch die Bewertung, ob das Unternehmen tatsächlich für jeden USDT-Token einen US-Dollar hinterlegt hat. In letzter Zeit ist das Tether-Konstrukt durch viele Gerüchte ins Wanken geraten.

„Die Zulassung von Tether Limited als Kunde von Deltec erfolgte nach deren detaillierten Überprüfung unseres Unternehmens durch Due Diligence. Dazu gehörten insbesondere eine Analyse unserer Compliance-Prozesse, -Richtlinien und -Verfahren, eine vollständige Background-Check der Aktionäre, der Profiteure und Führungskräfte unseres Unternehmens sowie die Beurteilung unserer Fähigkeit, den USD-Peg jederzeit mit unseren Treasury-Management-Richtlinien einzuhalten. Dieser Prozess der Sorgfaltspflicht wurde über einen Zeitraum von mehreren Monaten durchgeführt und erzielte positive Ergebnisse, die zur Eröffnung unseres Bankkontos bei diesem Institut führten. Deltec überprüft unser Unternehmen kontinuierlich.“

Tether veröffentlichte ferner ein Schreiben von Deltec, in dem es anscheinend bestätigte, dass das Unternehmen 1,83 Milliarden US-Dollar bei der Bank hält. Das ist aktuell mehr als genug, um die 1,78 Milliarden ausstehenden USDT zu decken.

Die Deltec Bank macht Angaben ohne jegliche Haftung

In dem Schreiben von Deltec Bank an Tether Limited wurde betont, dass diese Bestätigung „ohne Haftung“ gegenüber der Bank erfolgt:

„Hiermit bestätigen wir, dass der Barwert Ihres Kontos bei unserer Bank zum Geschäftsschluss am 31. Oktober 2018 1.831.322.828 USD betrug.

Dieses Schreiben wird ohne jegliche Haftung, seitens der Deltec Bank & Trust Limited, ihrer Führungskräfte, Direktoren, Mitarbeiter und Aktionäre zur Verfügung gestellt und basiert ausschließlich auf den Informationen, die sich derzeit in unserem Besitz befinden.“

Im Juni veröffentlichte Tether einen Bericht der US-amerikanischen Anwaltskanzlei Freeh, Sporkin & Sullivan LLP, die die Bankkonten der Firma überprüfte und feststellte, dass sie genügend Mittel enthielt.

Hier das Schreiben von Deltec, in dem die Vermögenswerte von Tether bestätigt werden:

Wie glaubwürdig ist diese neue Kooperation?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here