Erst vor wenigen Tagen habe ich darüber geschrieben, dass TRON 33 Milliarden TRX im Gegenwert von 500 Mio. Dollar freilässt. Zum damaligen Zeitpunkt war der Verwendungszweck noch ungeklärt. In einem Livestream hat TRON CEO, Justin Sun, nun bekanntgegeben in welchem Rahmen die TRX verwendet werden.

TRON behält 33 Mrd. TRX und plant großen Rückkauf

Jetzt ist es amtlich: die 33 Milliarden TRX werden nicht verkauft und bleiben daher erst einmal im Besitz der Foundation. Die Befürchtung, dass die 33 Mrd. zu einem Überangebot führen könnten und damit den TRX Kurs weiter nach unten treiben, sind erst einmal passé. Das Gegenteil ist sogar der Fall:

Im Livestream verkündete Justin Sun, dass die TRON Foundation einen Rückkauf von TRX plane. Denn seiner Meinung nach sei der aktuelle Preis zu niedrig und die Währung deutlich unterbewertet. Daher will die Stiftung TRX im Gegenwert von 20 Millionen Dollar zurückkaufen.

Nach eigenen Aussagen soll das Buyback-Programm auch dazu beitragen ‚die Aktivität der Community zu fördern und die Marktstabilität aufrechtzuerhalten‘. An dieser Stelle wird ganz deutlich, inwiefern sich wirklich dezentrale Kryptowährungen wie Bitcoin von Coins wie TRX unterscheiden.

Im Gegensatz zur TRON Foundation gäbe es bei Bitcoin absolut niemand, der einfach ein Rückkaufprogramm starten kann. Ein Rückkauf könnte bereits als ‚monetäres Instrument‘ bezeichnet werden und ist ein aktiver Eingriff in die Preisgestaltung-/findung von TRX. Ähnliche Mechanismen sieht man ansonsten nur im klassischen Finanz- und Aktienmarkt, wenn es zu einem groß angelegten Aktienrückkauf kommt.


Wähle die beste und sicherste Börse für dich

Sich für den richtigen Anbieter zu entscheiden ist nicht immer leicht. Daher empfehlen wir dir einen Blick auf unseren Bitcoin Broker & Börsen Vergleich zu werfen. Handel auf den sichersten und besten Börsen weltweit! Zum Vergleich


TRX Kurs befeuert durch aktuelle Maßnahmen?

Ich habe es bereits erwähnt: Die größte Angst, nämlich die einer Überschwemmung des Marktes durch 33 Mrd. TRX, ist vom Tisch. Anstattdessen kommt es sogar zu einem Rückkauf. Diese beiden Nachrichten sollten den TRON Investoren bereits gefallen.

Hinzu kommen noch weitere Aussagen, die Justin Sun in dem Livestream machte. So sei er ‚konfident‘, dass TRX bald auch auf der US-Version von Binance, nämlich Binance.US, gelistet wird. Des Weiteren arbeite die Foundation gerade hart daran, TRX auch auf Coinbase zu listen.

Parallel dazu gewinnt auch das TRON Netzwerk mehr an Bedeutung. Dies lässt sich beispielsweise an der Emission und Verwendung von Tether als TRC20 Token festmachen. So sind mittlerweile (beachtliche!) 22 Prozent aller Tether (USDT) auf dem TRON Netzwerk.

In Anbetracht dieser vielen Ereignisse ist es durchaus möglich, dass der Kurs von TRX in den kommenden Wochen wieder an Fahrt aufnimmt und steigt. Durch die Verhinderung der Angebotsflut, der künstlichen Reduzierung (=Buyback) sowie der potentiellen Listings (Binance.US + Coinbase) versucht Justin Sun alle Hebel in Gang zu setzen, um den TRX Kurs anzufeuern.

Justin Sun und die TRON Foundation planen ein Rückkaufprogramm für TRX – Wird die Maßnahme den Kurs befeuern?

Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus!
Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]

Daniel Wenz
Autor
Daniel ist 24, hat einen Bachelor of Science als Wirtschaftsingenieur und ist als Content Creator bei Cryptomonday tätig. Seit 2014 ist er aktiv im Krypto-Sektor unterwegs. Dass es dazu kam, hat er einer Vorlesung zu verdanken, in der über das disruptive Potenzial der Blockchain unterrichtet wurde. Seine Interessen umfassen die Technik und das breite Anwendungsgebiet der Technologie – nicht nur für die Wirtschaft, sondern auch für die Gesellschaft. Um den Zugang zu diesen komplexen Themen zu erleichtern, hat er selbst ein kleines Startup gegründet. Er beschäftigt sich mit der Verbreitung von BTC-Automaten in Deutschland und wirkte maßgeblich an Videos und Büchern mit.