Eine kürzlich veröffentliche Studie der Satis Group, sieht das globale Crypto-Handelsvolumen um 50% bis 2019 anwachsen. Die Studie ist der fünfte Teil der Crypto-Studienreihe.

Der aktuelle Bericht des ICO-Beratungsunternehmens Satis Group prognostiziert, dass das Handelsvolumen mit Kryptowährungen 2019 um 50 % steigen und bis 2028 mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 9 % weiterwachsen wird.

Handelsvolumen an Crypto-Börsen

In dem Bericht schlüsselt Satis Group die aktuelle Verteilung des Handelsvolumens auf. Das Ergebnis:  Die zwanzig wichtigsten Börsen, einschließlich Binance und OKEx, machen über 75 % des gesamten Handelsvolumens im Crypto-Markt aus.

Die Studie zeigt auch, dass nur 0,2 % der Handelsaktivitäten an Dezentralen Börsen wie 0x und IDEX stattfinden. Satis Group schätzt, dass diese Verteilung weitgehend darauf zurückzuführen ist, dass Dezentrale Börsen keinen Fiat-Handel erlauben. Dies ermöglicht es zentralen Börsen, den Großteil des Marktvolumens zu kontrollieren.

Für 2018 wird das gesamte Handelsvolumen von Kryptowährungen auf 7,3 Billionen US-Dollar geschätzt. Dies entspricht etwa 10 % des gesamten Handelsvolumens auf dem US-Aktienmarkt.

Bitcoin und Monero sind die Wachstumsgewinner

Die Satis Group gibt eine fünfteilige Studie über Kryptowährungen und den Crypto-Markt heraus.

Im vierten Teil der Studie werden Bitcoin und Monero rosige Zeiten prognostiziert. Beide Kryptowährungen sollen im nächsten Jahrzehnt ein starkes Wachstum verbuchen können. Ripple, Bitcoin Cash und Cardano wird Wertlosigkeit prophezeit.

… und Bitcoin Cash und Ripple die Verlierer

Die Satis Group schätzt die BTC und XRP als Verlierer ein. Bis 2023 könnten sie wertlos sein. Die Satis Group bemisst Netzwerken wenig Wert bei, welche „irreführend vermarktet und nicht einmal benötigt werden“. Die Satis Group rechnet mit einem Einbruch des Wertes auf ca. 0,01 USD bis 2023. Auch bei Cardano (ADA) und Stellar Lumens (XLM) rechnet die Crypto-Studie mit einem Wertverfall auf Centbeträge.

Base58 hat die Satis Group Crypto-Studie zusammengefasst.

78% der ICOs sind Scam, so die Crypto-Studie

Im Juni kam der zweite Teil heraus, Base58 berichtete über die Studie, die besagt, dass 78 % aller ICOs Scams seien.

Die Satis Group schätzt, das globale ICO-Fundraisingvolumen im aktuellen Jahr 2018 auf mehr als 7 Milliarden US-Dollar. Dies entspricht fast 50% der Summe des gesamten Jahres 2017. Wohlgemerkt trotz signifikanten Preisverfalls der Kryptowährungen.

Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass 78 Prozent der untersuchten ICOs als Scam identifiziert werden konnten. Weitere 4 Prozent der Projekte sind fehlgeschlagen (es hat ein Funding stattgefunden, der Entwicklungsprozess wurde aber aufgrund von bspw. Missmanagement nicht zu Ende geführt).

Nur 15 Prozent der ICOs sind auf einer Crypto-Börse gelistet und nur magere 7 Prozent werden von der Crypto-Studie als erfolgreich eingestuft.

[Bild: pedrosek/Shutterstock]
Valerie Rödder
Autor
Valerie ist Redakteurin für Base58. Seit dem DAO-Hack 2016 interessiert sie sich für die Auswirkungen der Blockchain-Technologie auf die Gesellschaft. Valerie studierte Politikwissenschaft und Soziologie. Sie arbeitete in verschiedenen Unternehmensberatungen und schrieb bereits für ein netzpolitisches Online-Magazin. Sie engagiert sich darüber hinaus in der netzpolitischen Szene zu rechtlichen und politischen Regularien der Blockchain.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here