Savedroid hatte in den vergangenen Wochen nicht nur gute Presse. Mit ihrem ICO hatte das Unternehmen mehr als doppelt soviel Geld eingesammelt, wie erwartet. Jetzt wurde ihre Seite scheinbar gehackt und Gründer Yassin Hankir verabschiedet sich über Twitter in den Urlaub.

Savedroid ICO

Bei ihrem Initial Coin Offering (ICO) boten Savedroid sechs Millionen Token zum Kauf an. Vier davon verkauften sie bei Abschluss. Der ICO des Frankfurter Startups hatte für einige allerdings einen bitteren Nachgeschmack, berichtete Gründerszene:

Doch der Savedroid-ICO hinterlässt bei genauerem Hinsehen einen leichten Nachgeschmack. Zum Advisory Board gehört ein Journalist namens Roland Klaus, der als Kolumnist auf Wallstreet-online.de schreibt und 2013 Bundesvorstand und Bundestagskandidat der Partei AfD war. Problematisch ist dabei, dass Klaus auch häufiger in geradezu euphorischer, werbender Art über den Savedroid-ICO schrieb (hierhierhier und hier) – ohne seine finanziellen Verbindungen zum Startup kenntlich zu machen. Auch eine Kennzeichnung als Werbung ist nicht vorhanden.

Savedroids Gründer Yassin Hankir befand die Vorwürfe als unproblematisch, da die „Werbung“ offensichtlich kenntlich gemacht sei.

Savedroid Hack?

Wer heute auf die Homepage von Savedroid will, wird außer der Message „Aannnd it´s gone“ nichts finden:

Quelle: Screenshot savedroi.de

Etwa zeitgleich verabschiedet sich der Gründer des Unternehmens über Twitter mit der Nachricht „Thanks guys! Over and out… #savedroidICO“ in den Urlaub.

Kommentatoren seines Post reagieren irritiert bis sauer, scheinen sich aber nicht klar darüber, ob es sich um Scam handelt.

Dass der Twitter Account des Savedroid Gründers ebenfalls gehackt wurde, schließen einige allerdings auch nicht aus.

Ob es sich um einen bösen Scherz oder Hack handelt, ist bislang nicht bekannt. Eine Reaktion des Unternehmens gab es bisher nicht.

[Bild: gualtiero boffi/ Shutterstock.com]
Lara Jacobs
Autor
Lara zieht als als Product Ownerin und Redakteurin die Fäden hinter den Kulissen von Base58. Als Marketing- und Content-Managerin für einen Coworking Space und Startup-Hub mit Fokus auf Innovation, fand sie ihre Begeisterung für die Blockchain-Technologie und Kryptowährungen. Lara studierte Islamwissenschaften, Politikwissenschaft und Internationale Beziehungen und arbeitete als Dozentin sowie an interdisziplinären Forschungsinstituten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here