Das US-Amerikanische FinTech Unternehmen Ripple besitzt mehr als 50% aller XRP-Token. Diese verkauft das Unternehmen monatlich zu einem bestimmten Teil an Investoren. Damit erhöht Ripple das Supply (=im Umlauf befindlichen XRP) und drückt langfristig den XRP (Ripple) Kurs. Nun hat ein Krypto-Influencer eine Petition gestartet, um Ripple dazu zu bringen, mit den Verkauf der XRP aufzuhören.

Ripple Community wehrt sich gegen die XRP-Verkäufe

Crypto-Bitlord, ein Crypto-Influencer mit über 102.000 Anhängern, startete die Petition am Montag den 05.08.19. Mittweile haben sich über 1000 Leute der Petition angeschlossen, um mehr Druck auf Ripple auszuüben. Laut der Petition lässt Ripple, durch seine regelmäßigen Verkäufe der XRP, den XRP Kurs nicht anstiegen, sondern erhöht sogar weiterhin den XRP Preisdruck.

In seinem Tweet äußert er sich über den fallenden XRP Kurs. Dabei gibt er die Schuld einzig und allein Ripple:

Wie Sie wissen, wirft Ripple weiterhin Milliarden und Abermilliarden von XRP auf den Markt und stürzt den Preis! Ich beschloss, eine Änderung vorzunehmen, um zu verhindern, dass Ripple weiterhin XRP auf die Investoren dumped.

Jeden Tag gibt es gute Nachrichten…. Eine neue Bank oder Partnerschaft wurde angekündigt, aber trotzdem gelingt es dem Unternehmen, weiterhin zu dumpen. Die einzig logische Erklärung ist, dass Ripple auf die Investoren dumped. Und auch nicht kleine Mengen. Buchstäblich Milliarden. Wir haben die Berichte von Ripple gesehen, die dies offenbarten, also ist es eine Tatsache.

Stellen Sie sich jetzt eine Welt vor, in der diese Coins nicht ausgegeben werden…. wo die Käufer ohne Dumping und Preisverfall kaufen können… Sie und ich wissen beide, was passiert. Wir pumpen. Und pumpen. Wie in den guten alten Tagen.

Ripple erhöht durch seine XRP-Verkäufe das Angebot und drückt langfristig den XRP-Preis

Ripple besitzt mehr als die Hälfte des gesamten XRP-Angebots, wobei die überwiegende Mehrheit der XRP in Treuhandkonten gehalten wird. Jeden Monat gibt Ripple eine Milliarde XRP aus dem Escrow-Bereich frei und verkauft einen Bruchteil davon an Krypto-Börsen und Institutionen. Die Verkäufe werden außerbörslich (Over-The-Counter (OTC)) abgewickelt. Das heisst, dass sie nicht direkt auf Krypto-Börsen verkauft durchgeführt. Dementsprechend wirken sich diese Verkäufe nicht direkt auf den XRP Kurs aus.

Unabhängig davon sagt Crypto Bitlord, dass Ripple’s Verkäufe den Markt überschwemmen und verhindern, dass der Preis von XRP steigen kann. Ripple verkaufte im zweiten Quartal dieses Jahres 251,51 Millionen US-Dollar in XRP. Im ersten Quartal erreichten die Verkäufe 169,42 Millionen US-Dollar.

Ripple investiert das eingenommene Geld für Use-Cases und Infrastruktur des XRP-Ledgers

Das Startup in San Francisco sagt, dass es die Mittel aus dem Verkauf verwendet, um sein Unternehmen zu stärken und die Einführung des XRP- und Blockchain-Ökosystems voranzutreiben. Dazu gehört vor allem die Weiterentwicklung der verschiedenen Software-Lösungen wie xCurrent, xRapid und xVia.

Ripple’s Entwicklungsabteilung Xpring hat 500 Millionen US-Dollar in Blockchain-basierte Projekte investiert, um weitere Use-Cases für XRP zu entwickeln und die Infrastruktur rund um den XRP-Ledger auszubauen.

Ripple hat schon vor einigen Wochen mitbekommen, dass der Unmut in der Community, über den fallenden XRP Kurs und die XRP-Verkäufe von Ripple, gestiegen ist. Ripple hat angekündigt, dass es die XRP-Verkäufe reduzieren will. Ob das ausreichen wird, um das Angebot von XRP auf dem Markt in Grenzen zu halten, bleibt abzuwarten.

Wer noch nicht genau den Unterschied zwischen Ripple und XRP kennt, solche sich diesen Artikel anschauen. Dort erklären wir, in welcher Form Ripple mit XRP zusammenhängt und welche Auswirkungen Ripple auf den XRP hat.


Du siehst großes Potential in Ripple (XRP) oder Bitcoin (BTC) und überlegst zu investieren? Dann atme erst einmal tief durch und schau auf unseren Börsenvergleich, um die richtige Krypto-Börse oder -Broker für dich zu finden. Wenn du willst, kannst du mit unserem Testsieger eToro direkt loslegen und dich innerhalb von 10 min anmelden und mit PayPal einzahlen.

Jetzt loslegenZum Börsenvergleich

75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.


Investiere immer mit Bedacht und am besten mit einer klaren Strategie. Zum Beispiel der Cost-Average Strategie: Bitcoin (BTC) kaufen: Die Dollar Cost Averaging (DCA) Strategie

Du bist noch unsicher und möchtest dich lieber noch ein wenig austauschen? Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

TELEGRAM YOUTUBE

Wir haben auch jede Menge Videos, Insights und Updates für dich in unserem YouTube Kanal, schau mal vorbei. Zum Beispiel unsere aktuelle Einschätzung zu den Kursen von Bitcoin und Altcoins:

Bitcoin Kurs bei 12.000 USD – Was sind die Gründe und wie geht's weiter?

 

[Bildquelle: Shutterstock]

1 KOMMENTAR

  1. habe schon seit jeher (wie viele andere) davor gewarnt, dass die Circulating Supply bei Ripple sehr viel niedriger ist als die Total Supply, und dass das die Preise ruinieren könnte. Keinen hat´s interessiert. Und nun ist das Geheule der Noobs dementsprechend groß. ^^

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here