In den letzten 24 Stunden hat Ripple (XRP) Ethereum mit einem Preisanstieg von 16,8 Prozent erneut kurzzeitig überholt und eine Marktbewertung von 24,28 Milliarden US-Dollar erreicht. Außerdem beteiligt sich Ripple an einer Crypto-Koalition, die Einfluss auf den amerikanischen Kongress und die SEC hinsichtlich Kryptowährungen und ICOs nehmen wollen.

Ripple-Kurs und XRP-Marktentwicklung

XRP hat bereits in den letzten 24 Stunden ein kurzfristiges Wachstum von 16,8 %. Mittlerweile hat sich der Preis wieder auf 0,581 US-Dollar eingepegelt.

Die Marktkapitalisierung von Ripple bleibt mit 23,40 Milliarden US-Dollar leicht unter der von Ethereum, welche zum Zeitpunkt der Erscheinung der News bei 23,60 Milliarden US-Dollar  liegt.

Ripple hat Ethereum in der zweiten Septemberhälfte 2018 bereits dreimal überholt. Base58 berichtete über die den Kampf von Ripple und Ethereum um die Marktposition. Ein Grund für die den Anstieg des Ripple-Kurses könnte das Ripple-Produkt xRapid sein. Nach der Ankündigung von xRapid stieg der Ripple-Kurs um 17,5 %.

Crypto-Koalition will Kongress und SEC beeinflussen

Eine Gruppe von Finanztechnologieunternehmen hat sich zusammengesetzt, um Gesetzgeber und Regulierungsbehörden hinsichtlich Kryptowährungen zu beeinflussen, berichtete Bloomberg.

Die Crypto-Koalition nennt sich Securing America’s Internet of Value Coalition. Mitglieder der neuen Crypto-Koalition sind neben Ripple und der unabhängigen Stiftung RippleWork: Coil (ein Unternehmen, das digitale Zahlungen für Unterhaltung erleichtern wird), Hard Yaka (eine Investmentfirma, die sich auf digitale Assets konzentriert) und PolySign (ein Startup, das eine Crypto-Depotbank eröffnen will).

Mit Coil testet Ripple derzeit eine neue Form der Monetarisierung. Sie wollen Spenden automatisieren. Der erste Kunde ist Wikipedia. Base58 berichtete über die Content-Monetarisierung bei Wikipedia.

Die Crypto-Koalition wird von der parteiübergreifenden Lobby-Vereinigung Klein/Johnson-Gruppe vertreten. Ripple und die anderen Mitglieder bezahlen dem Lobbyverband etwa 25.000 US-Dollar und 10.000 XRP im Monat.

Ripple: Wie wird der XRP-Token von der SEC bewertet?

Eine besonders dringende Frage für Ripple ist, ob die digitalen XRP-Token als Wertpapiere gelten und damit der SEC-Vorschrift unterliegen. Die Agentur hat bereits verkündet, dass sie Bitcoin und Ethereum nicht als Wertpapiere klassifizieren. Dies könnte eine der Gründe sein, wieso sich Ripple aktiv in der Crypto-Koalition einsetzt.

Seit geraumer Zeit versuchen der amerikanische Kongress, die Börsenaufsicht (Securities and Exchange Commission (SEC)) sowie die Steuerbehörde (IRS) herauszufinden, wie Kryptowährungen und ICOs geregelt werden sollen. Zu den Bedenken der Institutionen gehören die massiven Preisschwankungen auf den Crypto-Märkten, eine Reihe betrügerischer öffentlicher Angebote im Zusammenhang mit Coins und deren Verwendung bei kriminellen Aktivitäten wie dem Drogenhandel.

SBI Ripple Asia: japanische E-Money-Lizenz für die App MoneyTap erhalten

Neben der Crypto-Koalition macht Ripple im asiatischen Raum Schlagzeilen. Das Joint Venture SPI Ripple Asia hat erfolgreich bei der japanischen Finanzaufsichtsbehörde (Financial Services Agency (FSA)) eine E-Money-Lizenz registriert. Diese benötigt Ripple für seine App MoneyTap. MoneyTap erlaubt On-Demand-Inlandszahlungen in Japan, die sofort abgewickelt werden und nur einen Bruchteil der Transaktionsgebühren anderer Dienstleister kosten. MoneyTap wird xCurrent verwenden. Ob Ripple auch das XRP-getriebene Produkt xRapid verwendet, ist unklar.

Base58 hat Marjan Delantinne interviewt. Sie ist Global Head of Banking von Ripple und hat mit uns über das Potenzial und die Zukunft von Ripple gesprochen.

Studie der Satis Group: Ripple 2023 wertlos

Trotz aller Euphorie gibt es auch kritische Stimmen: Die Satis Group, ein ICO-Beratungsunternehmen, hat eine fünfteilige Studie herausgebracht. In der Crypto-Studie kommt XRP nicht gut weg, denn die Satis Group bemisst Netzwerken wenig Wert bei, welche „irreführend vermarktet und nicht einmal benötigt werden“. Die Satis Group rechnet mit einem Einbruch des Ripple-Wertes auf ca. 0,01 US-Dollar bis 2023. Base58 hat die Studie über Bitcoin, Ethereum, Ripple und Co. zusammengefasst.

[Bild:Wit Olszewski/Shutterstock]
Valerie Rödder
Autor
Valerie ist Redakteurin für Base58. Seit dem DAO-Hack 2016 interessiert sie sich für die Auswirkungen der Blockchain-Technologie auf die Gesellschaft. Valerie studierte Politikwissenschaft und Soziologie. Sie arbeitete in verschiedenen Unternehmensberatungen und schrieb bereits für ein netzpolitisches Online-Magazin. Sie engagiert sich darüber hinaus in der netzpolitischen Szene zu rechtlichen und politischen Regularien der Blockchain.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here