X

Ripple Partnerschaft mit thailändischer Bank – Potential für 6,7 Mrd. Dollar

Von Malte Jung -

Ripple hat es mal wieder getan. Regelmäßig verkündet die Crypto-Firma, die hinter der Kryptowährung XRP steht, neue Partnerschaften mit Banken und Finanzinstitutionen. Beispielsweise wurde vor einigen Tagen bekannt, dass Ripple mit einer der größten Banken der USA, der Bank of America, zusammenarbeitet. Nun verkündet das Unternehmen eine Zusammenarbeit mit der digitalen Geldtransfer-Plattform Azimo und der ältesten thailändischen Bank namens Siam Commercial Bank (SCB). Nach Thailand werden jährlich über 6 Mrd. USD aus dem Ausland geschickt. Ein Teil davon könnte in Zukunft über das RippleNet laufen.

Ripple gewinnt älteste Bank Thailands

Die Partnerschaft zwischen Azimo, der SCB und Ripple ermöglicht zukünftig schnellere und günstigere Zahlungen zwischen Europa und Thailand. Möglich macht das die Verwendung des RippleNets.

Thailand ist laut der Weltbank eines der Länder mit den meisten Überweisungen aus dem Ausland. Jährlich werden knapp 6,7 Milliarden USD aus dem Ausland nach Thailand überwiesen. Es ist außerdem eines der teuersten Länder, um Geld zu senden und zu empfangen. Hierzu heißt es auf der Seite von Ripple:

Der digitale Geldtransferdienst Azimo ergreift diese Gelegenheit und führt in Partnerschaft mit der Siam Commercial Bank (SCB), einer der führenden Universalbanken Thailands, sofortige grenzüberschreitende Zahlungen von Europa nach Thailand ein. Diese neue Verbindung wurde durch RippleNet, das globale Zahlungsnetzwerk von Ripple, ermöglicht.


Wähle die beste und sicherste Börse für dich

Sich für den richtigen Anbieter zu entscheiden ist nicht immer leicht. Daher empfehlen wir dir einen Blick auf unseren Bitcoin Broker & Börsen Vergleich zu werfen. Handel auf den sichersten und besten Börsen weltweit! Zum Vergleich


Massiv schnellere Zahlungen

Durch die Verwendung von RippleNet durch Azimo und die SCB werden Zahlungen von Europa nicht nur günstiger, sondern auch massiv schneller. Laut dem Co-Founder und Executive Chaiman von Azimo, Michael Kent, soll eine Zahlung von Europa nach Thailand nun schneller durchgeführt werden können, als zwischen 2 Menschen innerhalb Europas.

Thailand hat vor kurzem sein Instant-Zahlungsnetz eingeführt, und diese Partnerschaft mit der größten Bank des Landes ermöglicht es uns, die Zeit für die Abwicklung von Zahlungen von etwa 24 Stunden auf durchschnittlich 22 Sekunden zu verkürzen.

Die Partnerschaft kommt kurz nachdem die Firma Azimo bereits die Verwendung von Ripples On-Demand Liquidity als Teil seiner Expansion nach Thailand bekannt gegeben hat. Die Produkte von Ripple, die teilweise wie die ODL die Kryptowährung XRP benutzen, scheinen also bei immer mehr Institutionen Anklang zu finden. Wir können gespannt sein, was Ripple in den nächsten Monaten noch alles verkünden wird.

Du schaust lieber Videos als Artikel zu lesen? Dann schau auf unserem Youtube Kanal vorbei.

[Bildquelle: Shutterstock]

Die Ausführungen in diesem Artikel stellen keine Handelsempfehlungen und keine Anlageberatung dar.

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung anzupassen und zu verbessern.

Mehr wissen