Die Firmengruppe SBI Holdings hat die XRP-zentrierte VCTrade eingeführt. Darüber hinaus teilte die Unternehmensgruppe mit, dass sie nun XRP in Kooperation mit einer US-amerikanischen Vermögensverwaltungsgesellschaft, namens CoVenture Holding einsetzt.

CEO macht unklare Andeutungen

Schon bald soll das Krypto-Fondgeschäft starten. Das geschieht, sobald die neue Gesetzgebung in Kraft getreten ist. Geregelt wird der Deal in einem Paper namens „Steigerung des Unternehmenswertes“. Yoshitaka Kitao, CEO vonSBI Holdings, hatte es auf der Daiwa Invest Conference in Tokio vorgestellt.

Was Kitao mit „neuer Gesetzgebung“ meint ist noch nicht ganz sicher. Klar ist hingegen, dass das Krypto-Fondsmanagement die Akzeptanz von Ripple erhöhen soll. Es wird unter dem Namen SBI-CoVenture Asset Management starten. SBI und Convent finanzieren das Projekt im Verhältnis 60 zu 40.


Hast du es schon gelesen? Das Team der Nash-Plattform (NEX) hat bekannt gegeben, dass Ende nächsten Monats ihre private Beta-Version startet. Zudem werden unter allen Teilnehmen 100.000$ in Bitcoin und 46.000 Nash Exchange Token (NEX) verlost. Nimm jetzt an dem Gewinnspiel teil.


CoVenture Crypto verfügt über eine Management-Plattform für Anlagen in Kryptowährungen. Darüber hinaus, bietet die Plattform institutionelle Lösungen für Kryptowährungsrisiken an. Dabei kann sie auf umfassende Handels- und Risikokapitalerfahrung zurückgreifen. Sowohl für aktiv verwaltete Strategien, als auch für systematische Indizes und für den CoVenture Crypto Index (CCI).

Natürlich soll mit den Fonds, die von SBI CoVenture verwaltet werden, Gewinne erzielt werden. Diese sollen in XRP und andere Digitale Assets investiert werden, so wie in anonyme Währungen.

https://i1.wp.com/todaysgazette.com/wp-content/uploads/2019/04/SBI-CoVenture.jpg?ssl=1

SBI baut auf Ripple

SBI Holdings ist ein großer Unterstützer von XRP. Das Unternehmen hat sich von der Gründung von SBI-Ripple Japan, bis zur Einführung von MoneyTap, immer für den Ripple Coin stark gemacht.

Auch um eine Steigerung der Finanzdienstleistungen von XRP und R3`s Corda kümmert sich Kitao, wie er selbst sagt. Zumindest seit der Einführung von SBI R3 Asia.

Um sein Engagements zu unterstreichen, setzte Kitao ein weiteres Zeichen. Er überwand die jahrelange Kluft zwischen Ripple und R3, indem er das XRP-zentrierte SBI R-3 Japan gründete. Dabei handelt es sich um ein Konsortium. Das letztere führte dann zur Veröffentlichung des XRP Ledger basierten XRP Settler von Corda.


Hat dich dieser Artikel interessiert? Dann registriere dich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter und sei immer Up-to-date. Lass dir bequem alle relevanten News über Bitcoin & Crypto, Blockchain, Meetups, und Neuigkeiten unser Community per E-Mail zusenden – zusammengefasst und übersichtlich. Newsletter abonnieren.


SBI setzt konstant auf Ripple. Ein gutes Zeichen, oder ein Unternehmen mehr, dass Einfluss nehmen möchte?  Lass uns deine Meinung wissen und diskutiere mit unserer Community auf Telegram!

NEWS CHAT

[Bild: Shutterstock]

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here