Ripple (XRP) macht durch neue Kooperationen auf sich aufmerksam und gewinnt HSBC und Xoom als neue strategische Partner. Xoom ist bekanntermaßen ein Teil von Paypal, arbeiten somit Paypal und Ripple indirekt zusammen? Dies meldete ein wichtiger Vertreter der Ripple-Community auf Twitter an Hand eines Berichts der Deutschen Bank.

Ripple (XRP) arbeitet mit HSBC und Xoom (Paypal)

Erst kürzlich hat ein wichtiges Mitglied der XRP-Community, XRPDarren, auf seinem Twitter-Account ein offizielles PDF-Dokument von der Website von HSBC bzw. der Deutschen Bank veröffentlicht. Dieses Dokument beweist, dass die Deutsche Bank HSBC und Xoom (Paypal) nun beide mit Ripple zusammenarbeiten.

Es ist kein Geheimnis, dass der Xoom-Zahlungsservice im Besitz von PayPal ist. Daher arbeiten Ripple und Paypal nun indirekt zusammen. Wie lange dies wirklich Bestand haben wird und in welcher Form die Zusammenarbeit stattfindet ist diesem Dokument nicht zu entnehmen.

Ripple gewinnt neue strategische Partner

Neben HSBC und Xoom (Paypal) sind in der Liste auch weitere starke Partner aufgeführt, die eine gute Zusammenfassung der letzten Monate zeigt. Denn neben den genannten Namen reihen sich auch die Bank of America und American Express in die Partner von Ripple Labs ein. Damit hat Ripple bereits enormen Zugriff auf die weltweiten Payment Transaktionen, jedoch scheitert es an vielen Stellen noch an einer echten Implementierung. Grund dafür sind vor allem rechtliche und regulatorische Hürden in Bezug auf XRP. Auch JP Morgan soll mit von der Partie sein, jedoch geht hier eine Kooperation nicht über den Grad der Spekulation hinaus, da sich hierfür keine Beweise finden.

Integration und Adaption von xRapid und XRP

HSBC-Vertreter sprachen bereits öffentlich über die Blockchain Pläne der Bank und investierten rund 250 Mio US-Dollar in die Open-Ledger-Technologie. Das wurde bereits Ende August 2018 angekündigt. Eines der Beiratsmitglieder von HSBC ist Chris Larsen (Mitbegründer von Ripple). Was die tatsächliche Integration von xRapid bzw. XRP in das System der HSBC angeht kann bisher allerdings nur spekuliert werden. Beweis hierfür soll ein Video von Bankmitarbeitern sein, die Details ihrer Blockchain Lösung erklärt haben sollen. Laut der Ripple Community passe diese Technologie zu xRapid.

Ripple baut sein Ökosystem weiter aus

Mit immer neuen Partnerschaften und echten Integrationen von XRP erweitert Ripple zur Zeit sukzessive sein Ökosystem. Sowohl Binance als auch Bitrue haben XRP als Basis-Crypto Pairing eingeführt. Außerdem sieht auch CEO Brad Garlinghouse die Zeit gekommen für Banken den Schritt Richtung XRP zu wagen.

Was denkt ihr, ist Ripple (XRP) auf dem Weg Zahlungsvermittler Nummer 1 zu werden? Was haltet ihr von einer möglichen Zusammenarbeit mit Paypal? Diskutiert mit uns bei Telegram!

[Bild: Shutterstock]
Mirco Recksiek
Autor
Mirco ist Mitgründer und Project Lead des CryptoMonday. Er ist bereits seit vielen Jahren in der Blockchain & Crypto Szene aktiv und seit 2 Jahren auch in diesem Bereich beruflich tätig. Sein Schwerpunkt als Berater bei KI-decentralized liegt dabei in der Tokensierung von Assets, Tokenomics, Blockchain-based Business Models. In seiner Freizeit ist er im Namen des CryptoMonday in allen Städten Deutschlands als Speaker und Moderator aktiv.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here