Ria Money Transfer, eine Tochtergesellschaft von Euronet Worldwide und eines der größten Geldtransferunternehmen der Welt, hat sich RippleNet angeschlossen. Ria wird xCurrent nutzen, um sich mit dem globalen Blockchain-Zahlungsnetzwerk von Ripple mit über 200 Finanzinstituten zu verbinden und Transaktionen durchzuführen.

Ripple und xCurrent solle Zahlungen vereinfachen

Die Softwarelösung von Ripple, xCurrent, ermöglicht es Banken, grenzüberschreitende Zahlungen mit niedrigen Gebühren und End-to-End-Tracking sofort abzuwickeln.

Ripple soll mit xCurrent auch helfen Ria’s Digital Integrated Payments Cloud zu erweitern. Ein globales Fintech-Ökosystem, von dem das Unternehmen sagt, dass es seinen Partnern erlaubt, den traditionellen Zahlungsraum zu durchbrechen.

Michael Brown, Chief Executive Officer von Euronet Worldwide, betonte Ripple beim Q1 2019 Earnings Call:

„Wir nutzen unsere Technologie, um Akteure zu unterstützen, die die traditionellen Zahlungswege und Player disruptieren wollen, indem wir ihnen modernste Technologie und sofortigen Zugang zu unserem ausgedehnten physischen Netzwerk bieten, dessen Aufbau Jahre dauern würde.“

„Wir haben eine Vereinbarung mit Ripple unterzeichnet, die Ripple den Zugang zu Ria’s globaler physischer und digitaler Präsenz ermöglicht. Sie ermöglicht es Ria’s Kunden, sich mit dem Netzwerk von Ripple zu verbinden und Transaktionen durchzuführen“


Du bist ein Trading Experte oder hältst dich zumindest für einen? Dann hast du jetzt die Gelegenheit das unter Beweis zu stellen! Melde dich noch heute zur CryptoMonday Trading Challenge an! Hier hast du die Chance auf Preise im Gesamtwert von über 1.800€. Worauf wartest du also noch? Entdecke den Trader in dir!


 

40 Mrd. USD an Geldtransfers sollen durch Ripple effizienter gemacht werden

Mit der Betreuung von Kunden in über 155 Ländern an mehr als 377.000 Standorten weltweit zielt die Partnerschaft darauf ab, effizientere Zahlungen für die globalen Kunden von Ria anzubieten, die jährlich 40 Milliarden US-Dollar an Geldtransfers tätigen.

Juan Bianchi, CEO des Geldtransfersegments von Euronet zur Partnerschaft:

„Bei Ria haben wir das zweitgrößte Geldtransfer-Netzwerk der Welt sowie ein erstklassiges Compliance-Programm entwickelt, alles verbunden durch unsere firmeneigene Technologie. Die Integration von Ria in Ripple dient dem Aufbau von „Schienen“ für eine innovative Zahlungsinfrastruktur, die darauf abzielt, potenziellen Partnern einen leichteren Zugang zu ermöglichen und gleichzeitig schnellere und sauberere Zahlungen an ihre Nutzer zu ermöglichen. Zeit ist eine wichtige Währung für unsere Kunden und Partner, deshalb stehen wir immer im Mittelpunkt unserer Innovationstätigkeit.“

Marcus Treacher, Ripples Senior Vice President für Kundenerfolg, sagt:

„Ria ist einer der führenden Geldtransferanbieter in der Branche, mit dem zweitgrößten Netzwerk der Welt und ist bekannt für seinen erstklassigen Service. Durch den Beitritt zu RippleNet verbessert Ria nicht nur unsere Wertschöpfungskette für unsere Partner, sondern wird auch die Überweisungszeiten und -kosten für ihre Kunden und Unternehmenskunden weiter verbessern.“

Was denkt ihr zu dieser neuen Partnerschaft von Ripple? Wird das ein weiterer Schritt zur globalen Umsetzung vom RippleNet? Diskutiert mit uns in unserem Telegram Channel!


Hat dich dieser Artikel interessiert? Dann registriere dich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter und sei immer Up-to-date. Lass dir bequem alle relevanten News über Bitcoin & Crypto, Blockchain, Meetups, und Neuigkeiten unser Community per E-Mail zusenden – zusammengefasst und übersichtlich. Newsletter abonnieren.


Wird Nasdaq durch den XRP Indize bei der Adaption von Ripple’s XRP helfen können? Wie wird sich der Kurs langfristig entwickeln? Diskutiere mit uns in unserem Telegram Chat!

NEWS CHAT

 

[Bild: Shutterstock]

Mirco Recksiek
Autor
Mirco ist Mitgründer und Hauptorganisator des CryptoMonday. Er ist bereits seit vielen Jahren in der Blockchain & Crypto Szene aktiv und seit 2 Jahren auch in diesem Bereich beruflich tätig. Sein Schwerpunkt als Berater bei KI-decentralized liegt dabei in der Tokensierung von Assets, Tokenomics, Blockchain-based Business Models & Token Sales Strategien. In seiner Freizeit ist er im Namen des CryptoMonday in allen Städten Deutschlands als Speaker und Moderator aktiv.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here