Ripple baut seine Präsenz in Asien aus. Die Business Times und Finews.Asia berichten, dass das Blockchain Startup die Zahl der Mitarbeiter am Hauptsitz in Singapur von 12 auf 24 Mitarbeiter verdoppelt hat.

Ripple baut seine Asien-Offensive weiter aus

Eric van Miltenburg, Senior Vice President of Global Operations, kommentierte diese Expansion damit, dass Ripple daran arbeitet, die Nachfrage in der fintech-freundlichen Region Südostasiens zu decken.

[Es ist ein] unglaublich wichtiger Markt für das Unternehmen, da die regionalen Banken Interesse daran haben, Blockchain für Zahlungen zu nutzen.

Dem fügte er hinzu:

Die Nachfrage ist hier groß, so dass es für uns eine leichte Entscheidung ist, weiterhin in diesen Markt zu investieren und sicherzustellen, dass wir…. auch neue Kunden, neue Partner und neue Wege der Zusammenarbeit mit dem Markt finden können.

Etwa die Hälfte der Kunden von Ripple sind in Asien ansässig, darunter InstaReM, CIMB Bank, SCB und BDO. Das Unternehmen pflegt auch eine langjährige Beziehung zum japanischen Finanzriesen SBI, der bereits 2016 in Ripple investiert hat.


Hast du es schon gelesen? Das Team der Nash-Plattform (NEX) hat bekannt gegeben, dass Ende nächsten Monats ihre private Beta-Version startet. Zudem werden unter allen Teilnehmen 100.000$ in Bitcoin und 46.000 Nash Exchange Token (NEX) verlost. Nimm jetzt an dem Gewinnspiel teil.


Ripple will XRP weiter pushen

Neben der Stärkung der blockchainbasierten Zahlungslösung xCurrent plant Ripple den Ausbau der grenzüberschreitenden Zahlungslösung xRapid in der Region. Ripple hat kürzlich einen neuen Business Development Lead für xRapid eingestellt, der die APAC (Asia Pacific) Aktivitäten des Unternehmens leiten wird.

Die philippinische Krypto-Börse Coins.ph hat bestätigt, dass sie xRapid einsetzt. xRapid bietet Banken und Finanzinstituten eine Möglichkeit, mit XRP als Brückenwährung Geld um die Welt zu bewegen.

Kryptobörsen sind von zentraler Bedeutung für Ripples Einführung der XRP-basierten Lösung. Sie akzeptieren Fiat von Finanzinstituten, konvertieren es in XRP und senden es an eine entsprechende Kryptobörse in einem anderen Land, wo es sofort wieder in Fiat umgewandelt wird.

Der Leiter der Regulierungsbehörden für den asiatisch-pazifischen Raum und den Nahen Osten bei Ripple, Sagar Sarbhai, sagte CNBC, das Unternehmen arbeite daran, xRapid in Länder zu bringen, die bereits kryptofreundlich seien. Gleichzeitig informiere es den Gesetzgeber anderswo über die Vorteile einer Lockerung der Vorschriften.

Vor ein paar Jahren war die Erzählung: Blockchain gut, Krypto schlecht. Was wir jetzt sehen, sind immer mehr Regulierungsbehörden, Politiker, die den gesamten Raum in einer Konjunktion einnehmen.

Also, ich denke, dass sich die Erzählung glücklicherweise jetzt ändert, weil politische Entscheidungsträger und Regulierungsbehörden sehen, dass es einen starken Nutzen gibt, den digitale Vermögenswerte, Kryptowährungen mit sich bringen.


Ripple Kurs steigt auf 589$ pro XRPWird der XRP Kurs auf 589$ pro XRP steigen? Eine kürzlich wiederbelebte Debatte um den zukünftigen Preis von XRP spaltet die Ripple-Community seit geraumer Zeit in zwei Lager. Die eine Seite glaubt an die Theorie. Die andere Seite hält diese – aller Liebe für Ripple zum Trotz – für mehr als unwahrscheinlich. Jetzt lesen.


Was denkst du über die Bemühungen von Ripple den asiatischen Raum zu erobern? Setzt sich Ripple langsam aber sicher von der Konkurrenz ab? Lass uns deine Meinung wissen und diskutiere mit unserer Community auf Telegram!

NEWS CHAT
[Bild: Shutterstock]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here