Ripple hat erst kürzlich einen führenden Produktmanager bei Google überzeugt, den Technologieriesen zu verlassen und in die Welt der Blockchain einzutreten.

Amir Sarhangi, der für die Einführung von Googles drahtlosem Messaging-System namens RCS verantwortlich war, wurde als neuer Vice President of Products von Ripple eingestellt.

Mit Sarhangi schnappt sich Ripple einen führenden Google-Mitarbeiter

Sarhangi kam zu Google durch die Übernahme von Jibe Mobile im Jahr 2015, einem von ihm gegründeten und geführten Startup, das eine Technologie für Mobilfunkanbieter zur Einführung von RCS entwickelte.

Sarhangi wird Ripples Vorstoß zum Ausbau von RippleNet leiten, einem Netzwerk von Banken und Finanzinstituten, das die Technologie von Ripple zur Steuerung grenzüberschreitender Zahlungen einsetzt.

XRP wurde in zwei neuen Crypto-Börsen eingeführt

Die brasilianische Börse OmniTrade gab bekannt, dass XRP bereits in Betrieb ist. Dort ist XRP mit dem brasilianischen Real, Bitcoin und Ethereum gepaart.

Doch damit noch nicht genug, denn Ripple ist nun auch auf der Börse Yobit vetreten, wo XRP gegen ETH und BTC eingetauscht werden kann.

Damit reihen sich die Schlagzeilen in eine ganze Bandbreite von XRP-News ein, die deutlich zeigen, dass die Drahtzieher hinter Ripple bemüht darum sind, die Präsenz der Unternehmens vehement auszubauen. Erst kürzlich haben wir davon Berichtet, dass mit XRP United die erste auf XRP-basierende Börse live gegangen ist und die XRP-Verkäufe sich in dem 3. Quartal 2018 verdoppelt haben.

 

Was denkst du über das anhaltende News-Gewitter von Ripper? Lass uns wissen, was du denkst!