Ripple und XRP haben kurstechnisch in 2019 stark gelitten. Der Ripple Kurs ist seit Anfang des Jahres um 37% eingebrochen und führt somit die Liste der am schlechtesten performanden Top 10 Projekte an. Doch im Hintergrund kann Ripple einen starken Zuwachs bei der kommerziellen Nutzung von On-Demand-Liquidity (ODL, ehemals xRapid) verzeichnen. Zwar gibt es bis jetzt noch nicht viele aktive Korridore zwischen bestimmten Währungspaaren aber dennoch ist die Nutzung von ODL für die Handelspaare USD und MXN vier Quartale in Folge gestiegen und hat bereits 20 Tage vor Ende des letzten Quartals ein Handelsvolumen von über 100 Millionen USD erreicht. Ein positiver Trend macht sich hier schon länger bemerkbar. Doch auch in anderen Zahlungskorridoren scheint es ein ähnliches Potenzial zu geben.

Ripple erreicht mit ODL ein neues Allzeithoch

Die Ripple Community setzt sich aktiv für Ripple selbst und XRP ein, um die Reichweite zu erhöhen und verschiede Daten des XRP Ledgers zu analysieren und öffentlich zu machen. Dabei spielt aktuell vor allem die kommerzielle Nutzung von ODL eine wichtige Rolle. Das ist quasi das heißeste Eisen im Feuer der XRP Investoren. Die meisten versprechen sich in den nächsten Jahren eine starke Zunahme der kommerziellen ODL Nutzung mit XRP, was wiederum zu einem nachhaltigen Preisanstieg führen soll. Bei ODL wird XRP als Brückenwährung genutzt, um zwischen verschiedenen Währungen zu wechseln.

Andere Korridore können ebenfalls zulegen

Ein XRP Enthusiast hat sich die Mühe gemacht und extra eine Seite erstellt, die das Handelsvolumen von ODL Transaktionen tracked. Dabei werden nur Transaktionen in die Statistik hinzugezogen, wenn sie bestimmte Kriterien erfüllen. Aktuell werden dort drei Korridore beobachtet: USD-PHP, USD-MXN und AUD-USD. Hierbei sticht USD-MXN mit einem täglichen Handelsvolumen von ca. 3.000.000 USD aus der Reihe.

Ripple XRP ODL VolumeDie meisten Transaktionen passieren demnach im Korridor zwischen den Börsen Bitstamp und Bitso. Hier fällt auf, dass die meisten Transaktionen in diesem Korridor verhältnismäßig hoch ausfallen. Durchschnittlich werden hier pro Transaktion ca. 25.000 USD bewegt. Im Vergleich dazu ist das Transaktionsvolumen im USD-PHP Korridor viel kleiner. Dennoch kann hier eine höhere Anzahl an Transaktionen verzeichnet werden. Zudem hat diese Anzahl seit der Öffnung des Korridors stark zugenommen. 


Bybit Bitcoin Derivate TestRipple mit bis zu 50x handeln und Anmeldebonus sichern. Melde dich heute kostenlos auf Bybit an und sichere dir einen Einzahlungsbonus von bis zu 60 USD. Hier kannst du nicht nur auf steigende, sondern auch auf fallende Kurse setzen. Die Anmeldung dauert keine 5 Minuten und es muss kein KYC durchgeführt werden. Teste Bybit noch heute und überzeuge dich selbst! Jetzt kostenlos anmelden


ODL Nutzung keinen direkten Einfluss auf Ripple Kurs

Am 8. Dezember wurden insgesamt über alle Korridore hinweg, die auf der Seite beobachtet wurden, 77 ODL Transaktionen verzeichnet. Dieser positive Trend gibt Hoffnung, dass auch weitere Korridore von Ripple ein ähnliches Interesse aufweisen. Dadurch könnte das Handelsvolumen insgesamt gesteigert werden und zu mehr Liquidität führen.

Die aktuelle Entwicklung zeigt ein gewisses Potenzial für XRP und ODL. Zwar hat das gestiegene Handelsvolumen keinen Einfluss auf den XRP Kurs gehabt, zeigt aber deutlich den Use-Case von XRP. Es gibt nämlich keinen Beweis dafür, dass die Nutzung von XRP als Brückenwährung einen Einfluss auf den Ripple Kurs hat. Eine Brückenwährung hat die Eigenschaft nur kurzfristig genutzt zu werden und wird in der Regel zum selben Preis gekauft und verkauft. Daher ist der Einfluss auf den XRP Kurs selbst hier fragwürdig.

Wie werden sich die weiteren ODL-Korridore von Ripple entwickeln? In welcher Form kann der XRP Kurs von dem kommerziellen Interesse in ODL profitieren? 

Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

Du schaust lieber Videos als Artikel zu lesen? Dann schau auf unserem Youtube Kanal vorbei.

[Bildquelle: Shutterstock, Utility-Scan]