Browser sind unsere tägliche Schnittstelle zum Internet. Jetzt hat Opera ein Ethereum-Wallet in seinen Android Web-Browser eingebaut und eröffnet damit neue Möglichkeiten für Entwickler und Nutzer.

Opera und Ethereum

Bisher hat Opera das Ethereum-Wallet nur für die Beta-versionen angeboten. Jetzt unterstützt die App Ether, ERC-20 Standards und sogar den ERC-721 Standard für Collectibles, wie CryptoKitties. Damit wird es möglich auf Ethereum dApps per Opera zuzugreifen. Dieser Schritt ist Teil der Web 3-Readiness die Opera anstrebt.

Product Manager von opera, Charles Hamel, erklärte hierzu:

Bis jetzt war es erforderlich bestimmte Dienste und Erweiterung für Crypto und Web 3 zu installieren, was die Einstiegshürden für die Nutzer größer machte. Unser neuer Browser entfernt diese Hürde

Die Entwickeler haben darauf geachtet, die Sprache der App einfach zu halten. Ein Wallet zu erstellen sollte einfach werden, sodass man sich hier auf das Wesentliche konzentriert hat. Ethereum wurde gewählt, da es aktuell die größte Community von Entwicklern hat und die größten Schritte macht.

Opera Beta Stage

Hamel erklärte, dass man in der Beta-Phase bereits viele Informationen gesammelt hat. Das Ergebnis seien größere Stabilität und bessere Kompabilität unter den dApps. Das Wallet sei nun „viel sicherer als eine Browser-Erweiterung“, so Hamel.

Die App ist bereits im Google Play Store erhältlich. Zuünftig, so Opera, sollen ähnliche Updates für die Desktop-Broswer-Version veröffentlich werden. So sollen 2019 für Windows, Mac und Linux ebenfalls Crypto-Versionen veröffentlicht werden.

Krystian Kolondra, stellvertretender Geschäftsführer für Browser bei Opera, erklärte hierzu:

Unsere Hoffnung ist es, dass dieser Schritt den Übergang der Kryptowährungen von Spekulation und Investment, in echte Zahlungen und Transaktionen für den Alltag der Nutzer beschleunigt.

[Bild: Shutterstock]

QUELLECoinDesk
Danny de Boer
Autor
Danny ist Bachelor of Science der Informatik und Redakteur bei Base58. Seit 2014 ist er aktiv im Krypto-Sektor unterwegs. Seine Interessen umfassen die Technik und das disruptive Potenzial der Blockchain – nicht nur für die Wirtschaft, sondern auch für die Gesellschaft. Um den Zugang zu diesen komplexen Themen zu erleichtern arbeitete er über 3 Jahre bei einem der größten Krypto-Newsportale, wirkte an unzähligen Videos und einigen Büchern mit.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here