Open Mineral und ConsenSys gründen das Konsortium Minerac, um ein Blockchain-basiertes Mineralhandel- und Lieferkettenlogistiksystem für den Bergbau- und  die Metallindustrie zu entwickeln.

Joint Venture aus Open Mineral und ConsenSys

Die in der Schweiz ansässige Open Mineral hat sich mit dem US-amerikanischen Entwickler von dezentralen Anwendungen (DApp) ConsenSys zusammengetan, um Minerac zu gründen, ein Blockchainprojekt, das sich auf die Verbesserung des Mineralienhandels und der Lieferkettenlogistik konzentriert. Eine Reihe von Bergbauunternehmen und Finanzinstituten werden sich ebenfalls als Stakeholder und Kooperationspartner beteiligen.

Blockchain-Technologie als Problemlöser für die Bergbau- und Metallindustrie

Die Bergbau- und Metallindustrie ist ein kritischer Bestandteil der Weltwirtschaft, doch viele Betriebs- und Geschäftspraktiken bleiben ineffizient und veraltet, was zu kritischen Datenlücken, Sicherheitslücken und sogar Korruption führt.

Open Mineral erläuterte die Notwendigkeit der Einführung einer Blockchainlösung in der Branche:

 ,,Rohstoffhandelstransaktionen betreffen mehrere Parteien, die sich in verschiedenen Jurisdiktionen befinden. Die Logistik ist komplex, die Finanzierung schwierig zu beschaffen und der gesamte Prozess ist sehr papierintensiv. Damit ist die Branche für eine Blockchaindisruption prädestiniert, um den Handelsprozess zu vereinfachen, die Effizienz und Rentabilität zu steigern.“

erklärt Boris Eykher, Geschäftsführer von Open Mineral so eine Pressemitteilung vom 9. Juli.

Minerac zielt auch darauf ab, Nachhaltigkeits- und Sicherheitsprobleme im Mineralienhandel zu beseitigen. Es sollen Prozesse geschaffen werden, bei dem versiegelte Beutel und Behälter mit einer eindeutigen, fälschungssicheren und identifizierenden ID versehen werden, die im Minerac-Ökosystem protokolliert wird. Standortdetails und -bewegungen werden permanent aktualisiert.

Die ID enthält spezifische Informationen über jedes einzelne Erzstück. Dies gewährleistet Personen, die hochwertige Mineralien transportieren, eine erhöhte Sicherheit. Durch die Informationen kann nachgewiesen werden, ob gekaufte Ware aus konfliktfreien Regionen stammen.

Unternehmensplattform auf Ethereum-basis

Max Weiland, Geschäftsführer von Minerac, über den technischen Hintergrund der Plattform.

„Minerac wird innerhalb eines privaten Netzwerks strukturiert sein und die anspruchsvollsten Verschlüsselungsebenen bieten, die absolute Privatsphäre gewährleisten und gleichzeitig von den umfangreichen Möglichkeiten der Vernetzung des Ethereum-Ökosystems profitieren.“  

Minerac wird eine eigene Unternehmensplattform entwickeln, die auf den Industriestandards der Enterprise Ethereum Alliance (EEA) basiert. Die cloudbasierte TMS-Logistikplattform von ConsenSys wird in die Plattform integriert. TMS-Logistikplattform ist eine anpassbare Lösung zur Unterstützung der Warenlogistik durch Reduzierung der Anzahl von Dateneingabepunkten und Abstimmungen während des Lieferkettenprozesses.

Über den Bergbau und die Metallindustrie hinaus wird die Plattform für alle an der breiteren Wertschöpfungskette Beteiligten nutzbar sein, von Schiffsbetreibern und Finanzinstituten bis hin zu Vermessungslaboren, Lagern und vielen mehr.

[Bild: Yulia Grigoryeva/Shutterstock]
QUELLECoindesk
Avatar
Autor
Valerie ist Redakteurin für Base58. Seit dem DAO-Hack 2016 interessiert sie sich für die Auswirkungen der Blockchain-Technologie auf die Gesellschaft. Valerie studierte Politikwissenschaft und Soziologie. Sie arbeitete in verschiedenen Unternehmensberatungen und schrieb bereits für ein netzpolitisches Online-Magazin. Sie engagiert sich darüber hinaus in der netzpolitischen Szene zu rechtlichen und politischen Regularien der Blockchain.