Nach SAP arbeitet nun auch der Softwarehersteller Microsoft an konkreten Einsatzbereichen für Blockchains. In Zusammenarbeit mit Ardents, einem Anbieter von Supply-Chain-Lösungen, soll eine Plattform namens NovaTrack zur Nachverfolgung von Lieferketten entstehen.

In der Logistikbranche erschließt sich immer stärker die Nützlichkeit von Blockchain-Technologien. Von Transportversicherung bis hin zu papierloser Fracht sind die Szenarien vielfältig.

Ardents hat auf der Start-up-Messe Viva Tech seine Blockchain-Lösung NovaTrack vorgestellt, die eine lückenlose Rückverfolgbarkeit und Transparenz vom Ursprung des Produkts aus bereitstellt. Ursprünglich wurde die Software für den Pharmabereich entwickelt, um dort die Herkunft von Medikamenten zu verifizieren. Laut einer Studie der OECD sind rund zehn Prozent aller weltweit verkauften Pharmaprodukte Fälschungen.

Internet of Things trifft auf Künstliche Intelligenz

In NovaTrack kommen Technologien aus verschiedenen Bereichen zum Einsatz, von Blockchain über Internet of Things bis hin zu künstlicher Intelligenz (KI) und Serialisierung. Im Bereich KI kommt Microsoft ins Spiel und bringt ihr Know-How aus den Bereichen Microsoft Learning und Business Intelligence ein.

Ardents-CEO Christophe Devins zu der Zusammenarbeit:

„Unsere Allianz mit Microsoft zur gemeinsamen Entwicklung von Adents NovaTrack wird bahnbrechende Blockchain-basierte Identifikation von Einheiten für verschiedene Branchen auf der ganzen Welt bieten. Unsere tief gehenden Wurzeln und Erfolge bei der Serialisierung und Rückverfolgbarkeit, die durch die Microsoft Azure Cloud-Technologie verbessert werden, bieten unseren Kunden vollständige Transparenz entlang ihrer Lieferketten und sichern die Authentizität der Produkte für die Endbenutzer.“

Blockchains werden derzeit in verschiedenen Bereichen der Logistikbranche erprobt. Von der Nachverfolgbarkeit von Diamanten bis zur Mine (Signet Tracr) über Lieferkettenmanagement für die Hardwarebranche (Samsung Blockchain) bis hin zur Blockchain für Kaffeeexporte (Cardano Äthiopien) – jede Branche findet ihre eigenen Einsatzbereiche.

[Bild: Lerner Vadim/Shutterstock]
QUELLECointelegraph
Kathrin Grannemann avatar
Autor
Kathrin ist Redakteurin für Base58. Kathrin hat Anglistik und Literaturwissenschaften an der Ruhr-Universität in Bochum studiert und entdeckte schon früh ihr Interesse an journalistischer Arbeit. Seit über zehn Jahren arbeitet sie für verschiedene Verlage und ist spezialisiert auf Themen aus den Bereichen Forschung, Wissenschaft und Technik. Auf Grund ihres technischen Hintergrunds interessiert sie sich vor allem für Blockchain-Anwendungsfälle.