Amazon wird bald Crypto als Zahlungsmittel akzeptieren oder ihre eigene Kryptowährung auf den Markt werfen. Daran glaubt zumindest Changpeng Zhao. Am Samstag schaffte es der Binance CEO die Community mit einem seiner für Crypto bullishen Tweets wieder hellhörig werden zu lassen.

Warum Binance CEO CZ glaubt, dass Amazon bald seine eigene Kryptowährung herausbringt

Seinen Anfang nahm das Ganze, nachdem der unter dem Kürzel bekannte Binance CEO CZ in einem Tweet davon sprach, dass in der Theorie jedes Internet-basierte, nicht-physische Unternehmen Crypto als Zahlungsmittel akzeptieren sollte.

Seine Argumentation für diese Behauptung ist recht einleuchtend. Die Integration von Crypto als Zahlungsmittel sei nämlich seiner Meinung nach einfacher, schneller und kostengünstiger als bei herkömmlichen Zahlungs-Gateways. Zudem falle für das Unternehmen weniger „Papierkram“ an und es würde von einer größeren Reichweite profitieren.

Als Antwort darauf twitterte ein User mit dem Benutzernamen „Crypto Dan, The Crypto Bull“, dass es nur Jeff Bezos brauche und der Rest der Welt würde folgen.

Jeffrey Bezos ist ein US-amerikanischer Unternehmer und Investor. Er ist Gründer des US-amerikanischen Unternehmens Amazon und fungiert als dessen President, Chairman und CEO. Er gilt mit einem geschätzten Vermögen von rund 150 Milliarden US-Dollar als der reichste Mensch der Welt.

Diese Antwort war es in jedem Fall, was den Binance CEO dazu veranlasst hat, seine mutige Proklamation auf Twitter herauszugeben und zwar dass Amazon früher oder später eine Währung ausgeben muss.

Die Möglichkeit bei Amazon mit Crypto zahlen zu können, wird innerhalb der Crypto Community als der heilige Gral angesehen. Die Einführung einer blockchainbasierten Bank- und Zahlungstechnologie durch den weltweit größten Online-Händler würde Kryptowähungen zweifelsohne viral gehen lassen. Es wäre der Moment, in dem Crypto die Welt erobern würde. Zumindest glauben das viele und allzu abwegig scheint dieser Gedanke nicht zu sein.

Sind Crypto-Payments auf Amazon nur wilde Crypto-Fantasien?

Davon zu träumen, dass Crypto von Amazon in die Welt hinausgetragen wird, ist zwar gut und schön, aber wie viel hat dieser Traum mit der Realität zu tun? Ist es tatsächlich realistisch, dass Amazon irgendwann eine eigene Kryptowährung herausbringen wird? Gibt es dafür irgendwelche Hinweise?

Eindeutige Beweise dafür, dass Amazon bereits daran arbeitet, eine eigene Kryptowährung auf ihrer Plattform zu implementieren, gibt es meines Wissens nicht. Allerdings gibt es den ein oder anderen Hinweis darauf, dass es so sein könnte.

Ein möglicher Hinweis darauf ist zum Beispiel die Tatsache, dass Amazon im Besitz einiger interessanter Patente ist. Im letzten Jahr hat die Tochtergesellschaften des in Seattle ansässigen Retail-Titans Patente für Kryptographie- und verteilte Datenspeicherlösungen erworben. Darüber hinaus auch einen Datenmarktplatz, von dem Analysten sagen, dass er genutzt werden könnte, um Crypto-Payments in die Shopping-Plattform von Amazon zu integrieren.

Natürlich sollte jedem bewusst sein, dass es sich dabei zu diesem Zeitpunkt noch um wilde Spekulationen handelt. Für ein Unternehmen ist eine hohe Nachfrage für Cryptos als Zahlungsoption  neben daraus resultierenden Kostenersparnissen immer noch die größte Motivation Cryptos einzuführen.

Im Jahr 2014 gab Amazon bereits bekannt, dass Bitcoin als Zahlungsmittel nicht in Frage käme. Die Begründung war, dass dafür schlichtweg von der Kundenseite keine hohe Nachfrage bestand. Im Umkehrschluss bedeutet dies allerdings, dass Amazon diesen Schritt mit Sicherheit gehen würde, wenn die Nachfrage diesbezüglich eine kritische Masse erreicht hat.

Hältst du die Möglichkeit, dass Amazon Crypto als Zahlungsmittel einführt für realistisch? Lass uns deine Meinung wissen und diskutiere mit unserer Community auf Telegram!

[Bild: Shutterstock]

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here