Willkommen bei unserem CryptoMonday Wochenrückblick! Die Kalenderwoche 44 mussten wir uns immer noch vom dem Bitcoin Kurs Schock der letzten Woche erholen. Ende letzter Woche ist der BTC Kurs regelrecht explodiert und zeitweise um mehr als 40% gestiegen. Durch diesen starken Anstieg des Bitcoin Preis, wurden die meisten Altcoins im BTC Handelspaar nach unten gerissen. Darunter fielen der Ripple Kurs, der IOTA Kurs und der Ethereum Kurs. Die Altcoin Gewinner waren alle chinesischen Projekt mit dem NEO Kurs an der Spitze. Zudem hat die Prophezeiung eines „Zeitreisenden“ bis vor wenigen Tagen viele in Atem gehalten. Dazu aber später mehr.

Aktuell befindet sich der Bitcoin Kurs über der 9.000 USD Marke und kann sich bis jetzt auf diesem Level halten. Das Interesse scheint sich aber im Vergleich zu der letzten Woche, auch auf einige Altcoins zu konzentrieren und das nicht nur wegen den Kursen. Unter anderem auf Litecoin, Ripple mit XRP, IOTA und Bitcoin Cash. Dabei handelt es sich aber nicht nur um positive Nachrichten.

Wer dennoch hauptsächlich an den verschiedenen Kursen interessiert ist und sich tiefer mit technischen Analysen (Chartanalyse) beschäftigen will, sollte unbedingt unserem regelmäßigen TA-Tuesday nicht verpassen. Diese Woche wurde das Bitcoin Kurs Death Cross, der 100% NEO Kurs Anstieg, der IOTA Kurs und der XRP Kurs behandelt. Um ein Gefühl für den aktuellen Markt zu bekommen, lohnt sich sicherlich ein Blick auf unsere TA-Analysen.


Börsen VergleichDu möchtest gerne Bitcoin kaufen, weißt aber nicht wo? Sich für den richtigen Anbieter zu entscheiden ist nicht immer leicht. Daher empfehlen wir dir unbedingt die Zeit zu nehmen und auf unseren Bitcoin Broker & Börsen Vergleich zu schauen. Oftmals sind ohnehin mehrere Anbieter nötig um wirklich alle Cryptos abzudecken. Überzeuge dich selbst: Bitcoin Broker & Börsenvergleich jetzt lesen.


Natürlich gab es diese Woche noch weit aus mehr News und Artikel bei uns. Schau dazu am besten selbst in unserer News-Rubrik vorbei. Die wichtigsten Artikel der Woche haben wir im Folgenden nochmal kurz für dich zusammengefasst. Auf unserem Youtube Kanal findest findest du nicht nur unseren regelmäßigen Wochenrückblick mit Mirco, sondern auch spannende Formate mit unseren Blockchain Entwicklern.

Wochenrückblick auf unserem Youtube-Kanal

Auf unserem Youtube Channel führt euch Mirco regelmäßig durch die Woche und erklärt dabei einige Zusammenhänge und gibt wichtige Insights. Abonniere noch heute unseren Kanal, damit du nichts mehr verpasst!

KW 44: Bitcoin und das Ende des Propheten & China | Ripple Swell Effekt | IOTA Megaprojekt

Jetzt steigen wir aber direkt ein und schauen uns die wichtigsten Ereignisse dieser Woche an. Viel Spaß bei unserem CryptoMonday Wochenrückblick!

Lass uns im Anschluss wissen, was für dich in dieser Woche die spannendsten oder bedeutendsten Ereignisse waren und diskutiere darüber zusammen mit unserer Community auf Telegram.

Achtung: Keine der in diesem Artikeln aufgeführten Formulieren stellen in irgendeiner Weise Handelsempfehlungen dar. Dieser und folgende Artikel dienen lediglich dem Informationsaustausch mit unserer Leserschaft. Weder CryptoMonday noch der Autor dieses Textes haftet für Verluste, die aufgrund von Handelsentscheidungen unserer Leser entstanden sind. DYOR!

BTC nein, Blockchain ja? – Die Wahrheit über Chinas Pläne und Bitcoin

Bitcoin Kurs Xi Jinping, Präsident ChinasNachdem chinesische Medienportale die Nachrichten verbreiteten, dass Xi Jinping, der President von China, sich im Rahmen einer Arbeitssitzung zum Thema „Entwicklung und Trend der Blockchain Technologie“ erneut positiv zur Anwendung von Blockchain geäußert hatte, kannte der BTC Kurs kein Halten mehr und schoss zwischenzeitlich um bis zu 42% in die Höhe. Dies war der viertgrößte Zuwachs in der nun mehr als 10 jährigen Historie Bitcoins und wohl einer der Gründe für den Rekordanstieg von Bitcoin.

Zwar ist diese Nachricht für die Blockchain Industrie als Ganzes als sehr positiv zu werten, doch Xi Jinping hat kein Wort über Bitcoin oder andere Kryptowährungen im Allgemeinen verloren. Daher war der starke Anstieg vom Bitcoin Kurs und auch der anschließende Anstieg fast aller chinesischen Projekte etwas unerwartet. Hier findest du weitere Details zu der Blockchain Ausrichtung von China.

Zudem gab es auch Gerüchte, dass China kurz davor steht seine eigene Kryptowährung zu erschaffen. Mit dem Namen Chinese Digital Currency Electronic Payment (= DCEP) will China die weltweit erste rein digitale Währung auf den Markt bringen. Dafür spricht vor allem die Ausrichtung der chinesischen Zentralbank, die sich schon länger für eine Einführung ausspricht.

Bitcoin Prophet Edward Snowden? Kurs Vorhersage eines Zeitreisenden

Bitcoin GlaskugelEin anonymer Nutzer auf 4Chan hat mit seiner Vorhersage Anfang dieses Jahres für Aufregung gesorgt. Er hat nicht nur ziemlich genau das Ende des Bärenmarktes vorhergesagt, sondern auch den Bitcoin Kurs für April und Juli fast punktgenau getroffen. Diese Genauigkeit war kaum zu glauben und es ist sogar soweit gegangen, dass viele darüber spekuliert haben, ob der Nutzer nicht einfach ein Zeitreisender sei. Nachdem auch noch Edword Snowden auf Twitter das Bild dieser Vorhersage veröffentlichte, waren die Spekulationen kaum noch zu halten.

Nach der ganzen Euphorie der letzten Wochen, sind wir jetzt nun im Tal der Ernüchterung angekommen. Die letzte Vorhersage dieses Nutzers für den Oktober von einem BTC Kurs von 16.000 USD ist nicht eingetroffen. Das heißt natürlich noch lange nicht, dass wir diesen Bitcoin Preis nie wieder erreichen werden. Es zeigt uns nur, dass es niemanden gibt, der die Zukunft vorhersagen kann. Hier geht es zu weiteren Details der nicht eingetroffenen Bitcoin Kurs Prognose.


Plus500 im Test, Bitcoin und Kryptowährungen auf Plus500 kaufenMöchtest du auf einem der weltweit führenden CFD-Brokern handeln? Wir haben für dich in unserem Plus500 Test alle wissenswerten Infos zusammengetragen und aufgeschrieben, wo hier die Vor- und Nachteile liegen. Wirf einfach einen Blick auf den Test oder überzeuge dich selbst und melde dich noch heute bei Plus500 an.


Litecoin am Ende? Hashrate fällt um 60% – kein Interesse von Minern

Litecoin Kurs Gewinner des TagesBei Litecoin (LTC) sieht es im Vergleich zu BTC gar nicht so gut aus. Vor allem die sinkende Hashrate gibt Grund zur Sorge. Die LTC Hashrate ist in den letzten 3 Monaten um 60% gefallen. Zwar ist der Litecoin Kurs ebenfalls stark eingebrochen aber dieses Hashrate-Level haben wir das letzte mal gehabt, als Litecoin bei ca. 35 USD lag. Dabei spielt natürlich auch das letzte Litecoin Halving eine entscheidende Rolle, wobei sich die Rewards pro Block halbiert haben. Ähnlich wie es auch beim Bitcoin Halving im Mai 2020 stattfinden wird.

Scheinbar ist aber auch einfach das Interesse nach Litecoin stark gesunken. Sogar Charlie Lee, der Gründer von Litecoin, hat in einem Interview zugestanden, dass das Interesse von Entwicklern am Kern Code von LTC zu partizipieren zu wünschen übrig lässt. Litecoin bleibt scheinbar die Testwiese für Bitcoin. Weitere Informationen zu dem LTC Hashrate Einbruch von 60% findest du hier.

Bitcoin Cash Chaos: Bitcoin Miner nehmen das BCH Netzwerk ein

Bitcoin Cash Hashrate EinbruchBitcoin Cash (BCH) hat diese Woche auch wieder sein Fett wegbekommen. letztes Wochenende gab es bei BCH über drei Stunden keine Blöcke. Das ist im ersten Moment nichts außergewöhnliches aber kommt eher seltener vor. Zudem kann es viele verschiedene Gründe haben. Wenn es jedoch häufiger auftritt und sich nicht stabilisiert, dann könnte es einen anderen Grund für den Ausfall der Blöcke geben. Genau das passiert gerade bei Bitcoin Cash. Scheinbar nutzen Bitcoin (BTC) Miner die niedrige Hashrate bei Bitcoin Cash (BCH) aus, um in kürzester Zeit Blöcke zu finden und die Rewards in BCH zu kassieren.

Dabei nutzen die BTC Miner den DAA Algorithmus, der für die Anpassung der Difficulty zuständig ist aus, um in kurzer Zeit ihre Hashrate auf das Bitcoin Cash Netzwerk zu ziehen und dadurch innerhalb kürzester Zeit viele Rewards in BCH zu kassieren. Das führt dem Netzwerk langfristig einen erheblichen Schaden zu, denn die „ehrlichen“ Miner kommen somit an keine Rewards mehr ran und können ihre Kosten nicht mehr decken. Dabei war der Bitcoin Cash Kurs jedoch nicht betroffen. Alle wichtigen Informationen darüber findest du in diesem Artikel.

Ripple vor dem Swell Effekt – kann der XRP Kurs explodieren?

Ripple XRP CoinDer Ripple Kurs konnte sich in den letzten Tagen wieder fangen und konnte sogar etwas zulegen. Dieses leicht positive Momentum könnte durch den „Swell Effekt“ in naher Zukunft weiter wachsen. Doch was genau ist der Swell Effekt und warum könnte er zu einer XRP Kurs Explosion führen?

Seit 2017 organisiert Ripple Labs jährlich die „Swell Konferenz“, um Persönlichkeiten aus den Bereichen Finanzen, Technologie und Payments zusammen zu bringen. Da in der Vergangenheit rund um das Event viel Bewegung im XRP Kurs festzustellen war, hoffen viele Ripple Fans auf ähnliche Entwicklungen in diesem Jahr.

Ripple Labs nutzt die Swell Konferenz dazu, den Nutzen des digitalen Assets XRP herauszustellen und die Massenadoption seiner Produkte RippleNet und On-Demand Liquidity (früher: xRapid) voranzutreiben. Diese positiven News haben in der Vergangenheit oft dafür gesorgt, dass der XRP Kurs in den Wochen vor dem Event vergleichsweise stark angestiegen ist. Nähere Informationen findest du in diesem Artikel.

IOTA, Linux, Dell und das neue Mega Projekt Alvarium – Wann bricht der Kurs aus?

IOTA CoinIOTA ist scheinbar kaum zu stoppen. Jede Woche kommen immer wieder neue Partnerschaften dazu, die es teilweise in sich haben. Zusammen mit Dell Technologies und Linux Foundation will IOTA die Validität des Vertrauens in die Richtigkeit der Daten zwischen verschiedenen Systemen stärken und automatisieren. Dies ist ein wichtiger Bestandteil um eine nahtlose Machine-to-Machine Kommunikation zu gewährleisten. Ein weiterer Meilenstein für IOTA, um in der Industrie Fuß zu fassen.

Das Ziel des gemeinsamen Projekts „Alvarium“ wird es sein die Validität von Daten, die zwischen Systemen ausgetauscht werden, zu gewährleisten und zu automatisieren. Alle Informationen zu den Partnerschaften und dem Projekt findest du hier.

Ethereum und Bitcoin stärken sich gegenseitig den Rücken

Bitcoin und Ethereum sind aus dem Crypto-Space gar nicht mehr wegzudenken. Beide erfüllen verschiedene Aufgaben und haben dementsprechend auch andere Use-Cases. In einem Podcast hat sich Eric Voorhees, der CEO von ShapeShift und ehemaliger Bitcoin-Maximalist, zu der Beziehung zwischen BTC und ETH geäußert. Das Finanzsystem wird seiner Meinung nach in dezentrale Protokolle umgeschrieben und Bitcoin stellt das wichtigste davon dar.

Ethereum ist für ihn „faszinierend und erstaunlich“ und ein großer Erfolg. Smart Contracts und andere Attribute des Netzwerks unterscheiden Ethereum grundlegend von Bitcoin. Voorhees sieht beide Projekte nicht als Konkurrent, sondern sich in Symbiose befindlicher Einheiten. Wörtlich beschreibt er es wie folgt: „Bitcoin is stronger because Ethereum exists and Ethereum is stronger because Bitcoin exists.“

Bitcoin Kurs weist nach wie vor hohes Potenzial auf

Nach wie vor bleibt Bitcoin die beliebteste Kryptowährung auf dem Markt. Durch das nahende BTC Halving und die dadurch entstehende Verknappung, bietet Bitcoin ein enormes Potenzial für einen möglichen BTC Kurs Anstieg. Auch die Brandherde weltweit und die Entwertung einiger Nationalwährungen, könnte immer mehr Leute in das Bitcoin Zahlungsnetzwerk treiben.

Alle Zeichen stehen aktuell auf grün und das Interesse seitens Unternehmen und Institutionen steigt weiter an. Wenn du auch an die Zukunft von Bitcoin und Blockchain glaubst und nicht immer nur darüber lesen willst, sondern auch am möglichen Erfolg partizipieren willst, dann kannst du direkt bei dem preisgekrönten Broker Plus500 kostenlos starten. Melde dich noch heute unverbindlich an!

Jetzt kostenlos anmeldenAlle Kryptowährungen anzeigen

76,4 % aller CFD Kleinanleger verlieren Geld.

Was waren für dich die spannendsten News diese Woche? Dann komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit uns und der Community aus. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]