IOTA hat am 10. April seinen Open-Source-Koordinator im Mainnet veröffentlicht. Ein Schritt, der die IOTA Investoren recht optimistisch stimmt. Dieser war der letzte Schritt, damit Einzelpersonen und Gruppen ihre eigenen privaten Netzwerke aufbauen, testen und Proof-of-Concepts (PoCs) leichter entwickeln können.

Mehr Transparenz für IOTA

Der Koordinator, unter dem Namen Compass, wurde ursprünglich vor einigen Monaten veröffentlicht. Es handelt sich dabei um eine neuere Version, die Transparenz bietet und das IOTA-Netzwerk Open Source macht und Open-Source-Beiträge ermöglicht.

Teil des Plans war es immer, den Koordinator in allen offiziellen IOTA-Netzwerken laufen zu lassen. Compass wurde schon seit geraumer Zeit auf dem Spamnet und Devnet getestet. Jetzt war es an der Zeit für den letzten Schritt – Mainnet.

IOTA beschrieb die Initiative in ihrem Blogbeitrag wie folgt:

Der Koordinator ist ein wichtiger Teil der IOTA-Netzwerke und schützt das Netzwerk vor feindlichen Parteien. Wir glauben, dass die Verwendung der Open-Source-Version alle Aspekte der Netzwerke verbessern und gleichzeitig die Funktionsweise für alle transparenter machen wird.


Hast du es bereits gewusst? Über eToro kannst du IOTA und 14 weitere Kryptowährungen direkt oder als CFD mit Hebel handeln. Profitiere von einer hohen Benutzerfreundlichkeit, geringen Mindesteinzahlung, Social Trading und breiten Palette an Assets. Richte dir noch heute ein kostenloses Demo-Konto mit 100.000$ ein und teste es selbst!


User können jetzt auf IOTA ihre eigenen privaten Netzwerke einrichten

Mit Hilfe von Compass können Benutzer nun ihr eigenes IOTA-Netzwerk für die folgenden Anwendungsfälle erstellen:

  • Sicherheitstests und -forschung: Verwendung von Compass, um eine kontrollierte Umgebung zu schaffen, um Annahmen zu testen und Angriffe zu erzeugen.
  • Entwicklung von Proof-of-Concepts: Verwendung von Compass, um Proof-of-Concept-Anwendungen zu entwickeln.

Um ein eigenes IOTA-Netzwerk zu erstellen, müssen Anwender die folgenden Aufgaben in der hier aufgeführten Reihenfolge erledigen:

  • Installation der Abhängigkeiten
  • Berechnung des Hash-Baum
  • Ausführung eines IRI-Knotens
  • Ausführung von Compass
  • Test des Netzwerks

Hat dich dieser Artikel interessiert? Dann registriere dich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter und sei immer Up-to-date. Lass dir bequem alle relevanten News über Bitcoin & Crypto, Blockchain, Meetups, und Neuigkeiten unser Community per E-Mail zusenden – zusammengefasst und übersichtlich. Newsletter abonnieren.


Was denkst du über die Fortschritte von IOTA? Hast du vielleicht sogar selbst vor dein eigenes Netzwerk auf IOTA zu testen? Lass uns deine Meinung wissen und diskutiere mit unserer Community auf Telegram!

[Bild: Shutterstock]


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here