Die IOTA Foundation gab kürzlich in einem Blogbeitrag bekannt, dass sie ein von der Europäischen Kommission finanziertes Projekt unterstützen. Die Initiative gibt Mitgliedern von IOTA gleichzeitig die Möglichkeit das Ökosystem rund um das Projekt auszubauen.

IOTA unterstützt LEDGER, um Blockchain weiter zu fördern

Die IOTA Foundation gab bekannt, dass sie das Projekt LEDGER unterstützen. LEDGER ist ein von der Europäischen Kommission finanziertes Projekt, das Menschen sucht, die an dezentralen Technologien arbeiten. Ausgewählte Teams nehmen an ihrem 12-monatigen Programm teil und erhalten bis zu 200.000 € ohne Eigenkapital.

LEDGER ist dabei auf der Suche nach Unternehmensideen, welche die Datensuveränität respektieren und im alternativen Raum zur Konzentration von Daten auf einigen wenigen proprietären Plattformen operieren. Die EU wird in diesen Bereich investieren, indem sie 32 Teams mit einem soliden Geschäftsmodell mit humanzentrischen Werten hilft, ein eigenes Unternehmen zu gründen.

LEDGER ist damit Teil der Internet-Initiative der Europäischen Kommission für die nächste Generation. Es steht darüber hinaus im Einklang mit den Zielen der im April 2018 unterzeichneten Europäischen Blockchain-Partnerschaft. Insgesamt werden 5,6 Miillionen. Euro in bar an Teams verteilt, die dezentrale Technologien für die Datenverwaltung einsetzen. Die Frist für die erste offene Ausschreibung ist der 30. April.


Hast du es schon gelesen? Das Team der Nash-Plattform (NEX) hat bekannt gegeben, dass Ende nächsten Monats ihre private Beta-Version startet. Zudem werden unter allen Teilnehmen 100.000$ in Bitcoin und 46.000 Nash Exchange Token (NEX) verlost. Nimm jetzt an dem Gewinnspiel teil.


Die Europäische Kommission investiert bis zu 300 Millionen € in Blockchain-Initiativen

Bisher hat die Europäische Kommission mehr als 80 Mio. € in Blockchain-Projekte für den gesellschaftlichen Gebrauch investiert. Die Europäische Kommission geht davon aus, dass sie bis 2020 rund 300 Mio. € für Blockchain-Initiativen wie LEDGER bereitstellen wird.

Laut der IOTA Foundation unterstützt IOTA die LEDGER-Initiative aufgrund ihrer bürgerorientierten Ausrichtung. Die Verlagerung vom externen Besitz personenbezogener Daten hin zu einem auf das Individuum ausgerichteten Modell ist nämlich ein Schwerpunkt der Stiftung.

In dem Beitrag heißt es, dass das IOTA Protokoll nicht nur für den Einsatz bei IoT entwickelt wurde. Darüber hinaus soll das Projekt dabei helfen, Einzelpersonen in die Lage zu versetzen, dezentral mit ihrer Umgebung umzugehen.

LEDGER bietet den Mitgliedern des IOTA Ökosystems die Möglichkeit, Unternehmen aufzubauen, welche den Einzelnen in den Vordergrund rücken und die digitale Governance durch den Einsatz von Distributed Ledger-Technologien verändern.

LEDGER ist ein Konsortium unter der Leitung von FundingBox (Polen, Spanien und Dänemark) in Partnerschaft mit Dyne (Niederlande) und BLUMORPHO (Frankreich und Deutschland).


Hast du es bereits gelesen? IOTA als Zahlungsmittel bei hunderten von Händlern. Zeux hat in Zusammenarbeit mit der IOTA Foundation ein neues System entwickelt. Es soll Benutzern ermöglichen, IOTA Token als Zahlungsmittel bei Händlern zu verwenden, die Apple Pay und Samsung Pay akzeptieren. Mehr lesen.


Was denkst du von der Blockchain Inititative, die durch IOTA unterstützt wird? Lass uns deine Meinung wissen und diskutiere mit unserer Community auf Telegram!

[Bild: Shutterstock]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here