Am Montag, dem 13. August wurde ein Memorandum of Understanding der IOTA Foundation Mitglieder unterzeichnet. Diese Absichtserklärung hält die Nominierung von Sergey Ivancheglo und Serguei Popov durch Dominik Schiener schriftlich fest.
Gestern Nacht wurden Ivancheglo und Popov offiziell von David Sønstebø im Vorstand der IOTA Foundation willkommen geheißen.

IOTA Memorandum of Understanding: Ivancheglo (CFB) und Popov durch Schiener für den Vorstand nominiert

Am Mittwoch, dem 08. August sorgte ein veröffentlichter Slack-Verlauf der IOTA-Mitglieder für Aufregung. Der Hintergrund: Eine Streitigkeit zwischen dem Mitgründer Sergey Ivancheglo bezüglich der verzögerten Nominierung als Vorstandsmitglied durch den Vorsitzenden Dominik Schiener.
Der IOTA-Konflikt ist unter anderem Teil unseres B58 Update Wochenrückblicks. Eine Auswahl der wichtigsten Passagen des Verlaufs findet ihr hier, bei Base58.

In einem gemeinsamen Statement, kündigten die Gründer und Vorstände der IOTA Foundation im Nachgang geschlossen an, sich mit der Problematik auseinanderzusetzen und ein Memorandum of Understanding festzuhalten, um die Streitigkeiten beizulegen.

Bereits am Samstag haben sich die Beteiligten laut Ralf Rottmann, in einer „ruhigen“ und „sehr produktiven“ Atmosphäre zusammengefunden, um den Grundstein für das Memorandum of Understanding zu legen.

https://i.redd.it/xgvflk4vntf11.jpg
Statement zum MoU von Ralf Rottmann

Am Montag, dem 13. August um 16:00 CEST wurde das Memorandum finalisiert und von allen „alten“ und „neuen“ Mitgliedern des  Vorstandes unterzeichnet.

Das Memorandum legt die Nominierung der beiden IOTA-Gründer Sergey Ivancheglo und Serguei Popov durch den Vorsitzenden Dominik Schiener fest.

Offiziell: Sergey Ivancheglo tritt dem Vorstand der IOTA Foundation bei

Am späten Dienstag Abend heißt David Sønstebø über den offiziellen Blog von IOTA den Entwickler und Mitgründer der IOTA Foundation, Sergey Ivancheglo, offiziell im Vorstand willkommen. Als einer der Kernentwickler sei er ein wichtiger Teil, um IOTA zur vollständigen Produktionsreife zu führen.

Ivancheglo selber kommentiert seinen Beitritt wie folgt:

[…] achieving my dream of constructing a globally shared illusion in VR.  I believe that joining the IOTA Foundation Board of Directors will help me to achieve this dream in good time.

Offiziell: Serguei Popov tritt dem Vorstand der IOTA Foundation bei

David Sønstebø heisst auch den Forschungsmathematiker und Mitgründer Serguei Popov offiziell über den IOTA-Blog willkommen.  Als Mitgründer und erfahrener Mathematiker bringe er eine Fülle an forschungsorientierten Ansätzen mit. Sein berühmter „kühler Kopf“ sei eine wichtige Eigenschaft. Vielleicht kein so schlechter Soft-Skill.

Popov leitet den Beitritt in den Vorstand wie folgt ein:

It has been a great thrill working closely with the growing team at IOTA […]. Joining the Board of Directors means that I can play an integral role in setting the ongoing direction of IOTA. Towards achieving true real-world adoption.

IOTA-Kurs Entwicklungen

Von Montag (06. August) auf Dienstag (07. August) fällt der IOTA-Kurs von 0,80 US-Dollar um mehr als 18 Prozentpunkte. Am 13. August steht der Kurs bei 0,54 US-Dollar – Jahrestief.
Während der offiziellen Ankündigung der Aufnahme der Mitgründer in den Vorstand, steht der IOTA-Kurs bei 0,43 US-Dollar (Stand: 14. August 23:50). Weitere 21 Prozent niedriger als am Vortag.
Es ist jedoch festzuhalten, dass der Gesamtmarkt aktuell starke Einbußen hinnehmen muss.

IOTA rangiert mittlerweile nur noch auf dem 12 Platz – gemessen an der Marktkapitalisierung. Der Abwärtstrend könnte neben den internen Konflikten unter anderem mit der Beendigung der Kooperation zwischen IOTA und Sirin Labs eingeleitet worden sein. Am 02. August gab der CEO des Herstellers des ersten Blockchain Smartphones FINNEY gegenüber ETHNews.com bekannt, dass IOTA kein Potential für eine Zusammenarbeit bietet.
Anfang August kündigte die IOTA-Foundation über Twitter an, dass die Desktop-Version der IOTA Trinity Wallet kurz vor dem Abschluss stehe. Auch der VW-Konzern bestätigt in einem Beitrag mit dem Titel: „Blockchain auf die Straße bringen“  Tests zur Anwendung in den Bereichen der Wartung, Logistik und des autonomen Fahrens. Außerdem wurde der IOTA-Hub auf GitHub veröffentlicht. In den nächsten Tagen und Wochen werden wir sehen, ob sich die positiven Nachrichten und die Unterzeichnung des Memorandum of Understanding auf den Kurs auswirkt.

Bild:[NothingIsEverything:Shutterstock]

Avatar
Autor
Géza arbeitet bei Base58 als strategischer Produktmanager und Redakteur. Mit seinem Master in Volkswirtschaftslehre und seiner Erfahrung als Brand- and Produkt-Manager, begeistern ihn vor allem die vielversprechenden, wirtschaftlichen Fähigkeiten der Blockchain in dem sich schnell entwickelnden, technologischen Wirtschaftsumfeld.