Der Facebook Coin Libra soll eigentlich 2020 auf den Markt kommen und die Finanzwelt aufmischen. Mark Zuckerberg hat dazu eine ganze Truppe von Welt-Konzernen zusammengetrommelt: Paypal, Visa, Mastercard und noch viele mehr. Das Ziel ist eine digitale Währung als alternative Währung zu bisherigen Bezahlmethoden zu etablieren und so beispielsweise auch Menschen ohne Zugang zum traditionellen Finanzsystem online Bezahlungen zu ermöglichen. Das Projekt ist also ganz klar eine Privatisierung von Geld. Doch der Start wird immer unwahrscheinlicher. Neben Frankreich vor einigen Tagen, hat sich nun auch Deutschland gegen den Facebook Coin ausgesprochen und schiebt dem Projekt so ganz klar einen Riegel vor.

Facebook Coin passt nicht in „Blockchain-Strategie“

Blockchain und Krytpowährungen sind mittlerweile kein Thema mehr das ignoriert werden kann. Die Crypto Adoption entwickelt sich immer weiter und so ist es nicht verwunderlich, dass sich auch Staaten und Institutionen wie die EZB vor einigen Tagen mit dem Thema beschäftigen und dazu äußern.

So arbeitet auch die Bundesregierung in Deutschland schon seit einigen Monaten an ihrer eigenen „Blockchain-Strategie“. Haupt-Akteur ist dabei der CDU-Parlamentarier Thomas Heilmann, der die Blockchain-Politik der CDU/CSU-Fraktion verantwortet.

Diese „Blockchain-Strategie“ soll noch im September verabschiedet werden. Wie der Spiegel nun berichtet stellt sich die Bundesregierung mit dieser Strategie gegen das Vorhaben Facebooks einen eigenen Coin auf den Markt zu bringen. Konkret heißt es laut Heilmann:

Die Bundesregierung ist sich darüber einig marktrelevante private Stablecoins nicht zulassen zu wolle.


Krypto Steuern überfordern dich und du fragst dich wie du eine Gewinne mit Bitcoin & Co richtig versteuerst? Dann solltest du unbedingt einen Blick auf den Krypto Steuer Guide von T3N werfen. Hier erfährst du alles Wissenswerte, sowie Einsparpotential und Tipps bei der Krypto Steuer. Hier geht’s zum Guide: Krypto Steuer Guide


Deutsche Kryptowährung vorstellbar

Das scheint eine klare Absage an den Facebook Coin zu sein. Selbst, wenn der Stablecoin trotz aller Hindernisse auf den Markt kommen sollte, fände er so auf dem wichtigen Finanzplatz Deutschland keine Verwendung. Heilmann führt seine Aussage weiter fort mit den Worten:

Es hat der Wirtschaft bisher sehr gut getan, dass wir Krisen und Inflationen durch Maßnahmen der Zentralbanken begegnet sind.

Dabei geht es der Politik in Deutschland nicht grundsätzlich um das Thema Blockchain und Kryptowährungen, sondern darum die Kontrolle über die Geldpolitik behalten zu wollen. Aus staatlicher und wirtschaftlicher Sicht ist das verständlich. Eine eigene staatliche stabile Kryptowährung ist zwar bis jetzt in Deutschland nicht konkret geplant, aber dennoch vorstellbar von Seiten der Regierung. Genauso wie eine staatliche Blockchain namens „Bundes-Chain“.

Facebook Coin allgemein immer unbeliebter

Deutschland steht mit seiner Meinung nicht alleine da. Vor einigen Tagen hat sich auch Frankreich in Form des Ministers Bruno Le Maire gegen die Privatisierung von Geld durch den Facebook Coin Libra ausgesprochen. 

Doch nicht nur das Projekt Libra steht auf wackligen Füßen. Estland hatte geplant seine eigene staatliche Kryptowährung „Estcoin“ zu entwickeln. Doch die EZB in Form von Mario Draghi sagte letzte Woche auf einer Pressekonferenz, dass Staaten der Euro-Zone keine eigenen Währungen auf den Markt bringen können und dürfen, weil die Währung der Euro-Zone der Euro ist und bleiben soll.

Mit diesen Aussagen wäre es also auch für Deutschland nicht möglich an einer eigenen Kryptowährung zu arbeiten. Es tut sich also einiges im Crypto-Space und aus Sicht von Crypto-Fans ist es gut zu sehen, dass das Thema immer relevanter wird. Auch, wenn die aktuelle Situation mehr chaotisch als organisiert aussieht.

Was hälst du von Facebooks Libra Projekt und der Haltung Deutschlands dazu? Wie würdest du eine deutsche Kryptowährung sehen? Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here