So viele waren es noch nie: Ethereum erreicht ein neues All Time High in Decentralized Finance (DeFi). Gestern erreichte die Zahl an Ethereum, welche in DeFi dApps gesperrt sind, 3 Millionen. Das sind 3% der gesamten ETH Versorgung und mehr als je zuvor. Trotz schlechter ETH Kurse und nur langsamen Marktentwicklungen ist DeFi auf dem Vormarsch. Es wird vermutet, dass DeFi eine der treibenden Adoptionskräfte im Bitcoin Halving Jahr 2020 sein wird.

Ethereum und DeFi -- Der Überflieger für 2020?

Auf der folgenden Grafik von DeFi Pulse sieht man, dass 3 Millionen ETH in DeFi dApps ‚gelockt‘ sind. Ähnlich wie beim Staking werden also ETH gesperrt, um das System zu betreiben und den DeFi Assets einen Wert zu verleihen. Maker Dao (MKR) hat hier die Führungsposition mit 2,4 Millionen ETH und einer Marktdominanz von 53,8%. Die häufigste Anwendung von DeFi ist das Lending, also die Kreditvergabe. Durch DeFi kann weltweit vertrauensvoll und ohne Kontrollinstanz Geld verliehen und getauscht werden, eine wahre Revolution, die aber im Verhältnis zu traditionellen Diensten wenig genutzt wird.

Ethereum in DeFi locked

Welche Unterschiede gibt es bei den DeFi Anbietern?

Neben Maker gibt es auch noch andere DeFi Anbieter, wie zum Beispiel ‚Compound‘, der Zweitplatzierte in gesperrten ETH. Compound hat den Vorteil, dass auch andere Cryptos neben ETH benutzt werden können. Compound unterstützt DAI, BAT, REP, USDC, WBTC und ZRX. Trotzdem bleibt DAI auf dem Thron, weil es erstens deutlich älter und zweitens schon ein ganzes Ökosystem aufbauen konnte. Desweiteren ist Uniswap zu erwähnen, eine denzentrale Tradingplattform. Hier sind 104.000 ETH gesperrt, umgerechnet zum aktuellen ETH Preis knapp 30 Millionen US-Dollar.


Bitcoin kaufenTrade Ethereum auf der weltweit führenden Social-Trading-Plattform

Schließe dich Millionen von Menschen an, die bereits entdeckt haben, wie Sie smarter investieren können, indem sie die besten Anleger unserer Community kopieren oder selber kopiert werden und dadurch ein zweites Einkommen erzielen. Jetzt starten!


Was ist eigentlich DeFi und warum auf Ethereum?

‚DeFi‘ ist eine Abkürzung des Begriffs „dezentralisierte Finanzen“, der sich allgemein auf die digitalen Assets und die auf Ethereum aufgebauten, finanzielle Smart Contracts und dezentralisierte Anwendungen (dApps) bezieht. Einfacher ausgedrückt: Es ist eine blockchainbasierte Finanzsoftware, die es ermöglicht, Finanzdienstleistungen wie Legos zusammenzusetzen. Man kann sich also seine eigenen Finanzprodukte, Kredite oder Trade Hebel bauen und zusammenstellen und das alles ohne Institutionen oder Banken.

Schau dir das Video mit Flo, unserem Ether- und DeFi-Experten an! Wenn du schon weißt was DeFi ist, dann schau dir das Video von Flo über Ethereum und Dai an. Dort wird gezeigt, wie du Dai hebelst, tradest und absicherst. 

Decentralized Finance (DeFi) - Was steckt dahinter? Welche Rolle spielen Ethereum und DAI?


Bitcoin steigt stark im Preis und kann Kursgewinne verzeichnen. Das Bild zeigt eine Preiskurve sowie gestapelte Bitcoins.Die Dollar-Cost-Average Strategie: Immer wieder wird die Frage nach einer guten Investment-Strategie gestellt. Mit Hilfe der Dollar-Cost-Average Strategie (DCA) minimierst du dein Risiko, kannst besser schlafen und profitierst nachhaltig von der langfristigen Entwicklung von Ether und Co. – Einfacher geht es nicht! Wie die Strategie funktioniert.


Ethereum mit neuen bullishen Aussichten

Obwohl 90% der Ethereum Wallets im Minus sind, sind die Aussichten für Ethereum momentan sehr gut. Das liegt auch an den erfolgreichen Hardforks und der Entschärfung der ‚Difficulty Bomb‘. Lies den bullishen Artikel, wie die Entwickler immer näher an ETH2.0 herankommen. Bleibt Ethereum weiter an der Spitze der dApps, Smart Contracts und DeFi Anwendungen? Lese dazu unsere Artikel „Ethereum vs. Tron“ und „Ethereum vs. Cardano„.

Wie siehst du die Zukunft von DeFi und Ethereum insgesamt? Hast du Fragen zu diesem Thema?

Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus!
Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

Du schaust lieber Videos als Artikel zu lesen? Dann schau auf unserem Youtube Kanal vorbei.

[Bildquelle: Shutterstock]