Die US-amerikanische Commodity Futures Trading Commission (CFTC) ist eine eigenständige Behörde zur Regulation der Futures- und Optionsgeschäfte in den USA. Die in Washington, D. C. ansässige Behörde will mit einer Öffentlichkeitbefragung (RFI) Ether und Ethereum besser verstehen.

ETH-Futures und die Öffentlichkeit

Ziel dieser Befragung sei die Ausweitung des Wissens über Ethereum. Bisher sei ein solches Wissen nur für Bitcoin herangetragen worden sein, doch nun scheint sich das Interesse auszuweiten. In einer Pressemitteilung von gestern beschrieb die CFTC, dass der Befragungszeitraum 60 Tage beträgt. Innerhalb dieser Zeitspanne will die CFTC durch Kommentare Antworten zur Technologie, Möglichkeiten, Risiken, Mechaniken, Anwendungsfälle und Märkte bekommen, die in Verbindung mit Ether und dem Ethereum Netzwerk stehen. Außerdem liegt ein weiterer Fokus auf „Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen Ether und Bitcoin, sowie Ether-spezifische Chancen, Herausforderungen und Risiken.“

Mit der Zeit gehen

Die Informationen kommen der LabCFTC zu Gute. Dies ist der FinTech-Arm von CFTC. Sie sammeln Marktspezifische Informationen für neue Technologien, um „sicherzustellen, dass die Behörde die gesetzlichen und technischen Werkzeuge besitzt, um mit der Veränderung des Marktes Schritt zu halten.“

Die neuen Informationen zu Kryptowährungen werden also primär bei der effektiven Regulierung behilflich sein. Dies muss nicht unbedingt ein negativer Schritt sein oder ein Verbot sein – im Gegenteil – dies könnte auf die kommende Regulierung von Ethereum deuten.

Bisher ist nur Bitcoin ausreichend für Futures-Trading reguliert.Dies hat bisher fü viel Wachstum gesorgt und wird es wahrscheinlich auch in der Zukunft. Bis Ende Q1 2019 könnte Nasdaq sogar noch einen gesonderten Bitcoin Future auf den Markt bringen, sofern die Zusammenarbeit mit der CFTC erfolgreich sein wird.

Das Sammeln jeglicher Information um Ethereum könnte ebenso eine Vorbereitung auf ETH-Futures sein. Sollte dies wirklich der Fall sein, so ist es denkbar, dass das Marktkapital von Ethereum (ETH) massiv ansteigt und Ripple (XRP) vom zweiten Platz verdrängen wird. Es scheint jedoch so, als wenn die CFTC an der Weiterntwicklung des Crypto-Marktes interessiert wäre. So äußerte sich CFTC Vorstand J. Christopher Giancarlo als Pro-Crypto und bezeichnete Crypto als „gekommen um zu bleiben“.

[Bild: Shutterstock]
QUELLECCN
Avatar
Autor
Danny ist Bachelor of Science der Informatik und Redakteur bei Base58. Seit 2014 ist er aktiv im Krypto-Sektor unterwegs. Seine Interessen umfassen die Technik und das disruptive Potenzial der Blockchain – nicht nur für die Wirtschaft, sondern auch für die Gesellschaft. Um den Zugang zu diesen komplexen Themen zu erleichtern arbeitete er über 3 Jahre bei einem der größten Krypto-Newsportale, wirkte an unzähligen Videos und einigen Büchern mit.