BitMEX ist nicht unbedingt bekannt dafür, der ‚Saubermann‘ der Cryptoszene zu sein. Doch in den letzten Wochen verschärften sich die Anschuldigungen BitMEX gegenüber und die Situation spitzte sich zu. Wir wir dann schließlich vor zwei Wochen berichteten, wird der Bitcoin Futures Exchange BitMEX nun BTC Kurs Manipulation und Geldwäsche vorgeworfen. Analysen zeigen jetzt, dass nach der Bekanntgabe der Vorwürfe und der anstehenden Ermittlungen, 85 Millionen Dollar innerhalb von 24h von der Börse abgeflossen sind. Wird nun bewusst Kapital von der Börse abgezogen und wer steckt dahinter? Sind es Whales, die sich ein neues Schwimmbecken suchen?

Wenn dich das Thema Regulierung im Allgemeinen interessiert, dann schau dir unser neuestes Video an, in dem wir die aktuellen Geschehnisse zur BaFin-Regulierung, den Geldwäscherichtlinien und vielem Mehr kommentieren.

Bitcoin & Crypto Regulation: BaFin macht Bitcoin & Crypto Wallets & Börsen das Leben schwer

BitMEX: 73 Millionen US-Dollar Nettoabfluss binnen 24h

Betrachten wir zunächst den besagten 19.07.2019. Nach der Ankündigung, dass BitMEX zentraler Gegenstand von Ermittlungen ist, flossen 85 Millionen innerhalb von 24h von der Börse. Dem gegenüber stand ein Zufluss von 12 Millionen Dollar. Was bleibt ist ein Nettabfluss von 73 Millionen Dollar binnen eines Tages. Es stellt sich also die Frage, wer hinter einer solchen Summe steckt und ob es vielleicht um ein Anzeichen für einen ‚Umzug‘ der Bitcoin Whales handelt?

Neben des Nettabflusses von 73 Millionen US-Dollars gibt es noch weitere Faktoren, die die Causa BitMEX besonders machen. So hat sich beispielsweise seit der Ankündigung der Durchschnittswert von Auszahlungen um das Dreifache erhöht. Ein klares Zeichen dafür, dass größere Volumina von der Börse bewegt werden – man könnte auch von einer Form der Kapitalflucht sprechen.

Eine weitere Zahl, die diese Theorie unterstreicht: Das durchschnittliche Tagesvolumen für die auf BitMEX angebotenen Derivate respektive Kontrakte sank deutlich. Insbesondere das Volumen für BitMEX‘ beliebtestes Tradingpaar XBT/USD sank deutlich. Das gesamte Handelsvolumen an der Börse fiel sogar um 50%, sodass man durchaus sagen kann, dass sowohl das Interesse als auch das Vertrauen in die Plattform deutlich leiden mussten.

Die folgende Grafik verdeutlicht diesen Sachverhalt sehr gut. Wie zu sehen ist, stieg das durchschnittliche Outflow-Transaktionsvolumen von ca. 25.000 US-Dollar am 16. Juli auf gute 65.000 Dollar am 19. Juli. Nach diesem starken Anstieg, ist deutlich zu erkennen, dass die darauffolgenden Tage ruhiger abliefen. Erst vor zwei Tagen gab es wieder einen deutlichen Anstieg auf ca. 45.000 US-Dollar.

bitmex bitcoin transaction

BitMEX kämpft mit geringer Liquidität und ‚dünnen‘ Orderbooks

Und zu allem Überfluss hat Alex Kruger, ein prominenter Kryptomarktforscher und Ökonom, darauf hingewiesen, dass auch in ‚Peak Times‘ Bitcoin lediglich 1-2 Ticks pro Minute aufweist – nach Krügers Meinung ein klassisches Zeichen für geringe Liquidität.

Auch der bekannte Trader The Boot bestätigte diese These (Anmerkung: The Boot ist dafür bekannt, aus 0,6 Bitcoin binnen 14 Monaten auf BitMEX durch Kontrakte 300 BTC gemacht zu haben). So stellte dieser fest, dass die BitMEX Order Books extrem ‚dünn‘ seien und kaum Liquidität vorherrsche. Ein Blick auf The Boot’s Tweet und BitMEX‘ Order Books bestätigt diese Aussage nur.

Wir konstatieren: BitMEX weist seit den Anschuldigungen besorgniserregende ‚Krankheiten‘ auf. Ein starker Kapitalabfluss gepaart mit schwindender Liquidität ist kein positives Zeichen. Die Gründe hierfür sollen vor allem in den Anschuldigungen der CFTC liegen. Auch die Meldung, dass die FCA (=Financial Conduct Authority) alle Arten von Kryptoderivaten verbieten möchte, spielt hierbei eine Rolle.


Du hast keine Zeit immer alles zu lesen und willst dennoch nichts verpassen? Dann registriere dich jetzt für unseren Newsletter und sei immer Up-to-date. Lass dir bequem alle relevanten News über Bitcoin & Crypto, Blockchain, Meetups, und Neuigkeiten innerhalb unser Community per E-Mail zusenden – zusammengefasst und übersichtlich. Newsletter abonnieren.


Haben Umweltfaktoren einen größeren Einfluss als man denkt?

Für Per Krüger kann der Rückgang der Liquidität auf BitMEX jedoch noch andere Gründe haben. So sieht es auch Umweltfaktoren als wichtigen Einfluss – konkret nennt er die Kommentare der US-Regulierungsbehörden sowie die von Donald Trump.

Während der Ökonom deutlich gemacht hat, dass ein vollwertiges Verbot von Bitcoin höchst unwahrscheinlich ist, gibt es auch konträre Meinungen dazu. So warnte der US-Finanzminister Steven Mnuchin kürzlich, dass Kryptowährungsbörsen und andere Dienstleister bald neuen Regeln unterliegen könnten. In einem Fernsehinterview mit CNBC sagte der Bitcoin-Kritiker:

We’re going to make sure we have a unified approach and my guess is that there are going to be more regulations that come out from all these agencies.

Diese Aussage reiht sich ein in das Geschehen der letzten Wochen. So bezeichnete Bundesfinanzminister Olaf Scholz erst kürzlich Libra als potentielle Bedrohung für den Euro und auch die BaFin positionierte sich gestern mit einem neuem Statement, dass das Leben vieler Börsen und ATM-Betreiber schwieriger gestalten wird. Es wird immer deutlicher, dass Facebook’s Libra Ankündigung Politik, Regulatoren und Aufsichtsbehörden aus ihrem Schlaf erweckt haben und diese nun die Notwendigkeit von Regularien erkannt haben. Nach allem Anschein wird dies also ein spannender Sommer.

Möchtest du sicher Bitcoin & andere Kryptowährungen handeln können?

Auf der mehrfach ausgezeichneten und Preisgekrönten Plattform von eToro kannst du das tun! Insbesondere für Anfänger bietet die Plattform eines der besten User-Erlebnisse weltweit. Zudem kannst du hier nicht nur auf steigende sondern auch fallende Kurse setzen!

66 % der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs

Mehr Infos über die Plattform findest du in unserem eToro-Testbericht 2019. Denke immer daran, dass der Handel mit Kryptowährungen aufgrund der hohen Volatilität mit hohen Risiken verbunden ist.


Du möchtest gerne Bitcoin kaufen, weißt aber nicht wo? Sich für den richtigen Anbieter zu entscheiden ist nicht immer leicht. Daher empfehlen wir dir unbedingt die Zeit zu nehmen und auf unseren Bitcoin Broker & Börsen Vergleich zu schauen. Oftmals sind ohnehin mehrere Anbieter nötig um wirklich alle Cryptos abzudecken. Überzeuge dich selbst: Bitcoin Broker & Börsenvergleich jetzt lesen.


Was ist deine Meinung zu BitMEX? Sollte die Börse komplett verboten werden? Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

TELEGRAM YOUTUBE

[Bildquelle: Shutterstock]
QUELLEethereumworldnews
Daniel Wenz
Autor
Daniel ist 24, hat einen Bachelor of Science als Wirtschaftsingenieur und ist als Content Creator bei Cryptomonday tätig. Seit 2014 ist er aktiv im Krypto-Sektor unterwegs. Das es dazu kam, hat er einer Vorlesung zu verdanken, in der über das disruptive Potenzial der Blockchain unterrichtet wurde. Seine Interessen umfassen die Technik und das breite Anwendungsgebiet der Technologie – nicht nur für die Wirtschaft, sondern auch für die Gesellschaft. Um den Zugang zu diesen komplexen Themen zu erleichtern, hat er selbst ein kleines Startup gegründet. Er beschäftigt sich mit der Verbreitung von BTC-Automaten in Deutschland und wirkte maßgeblich an Videos und Büchern mit.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here