CryptoKitties, das virtuelle Katzenspiel, das so populär wurde, dass es das Ethereum-Netzwerk lahmlegte, soll durch eine Partnerschaft mit dem taiwanesischen Telefonhersteller HTC eine Version für Mobile Devices herausbringen.

CryptoKitties zunächst verfügbar auf dem HTC U12+

CryptoKitties kündigte die Partnerschaft am vergangenen Dienstag an. Die Mobile App wird zunächst auf dem Flaggschiff von HTC, dem U12+, verfügbar sein. Das HTC U12+ wurde erst letzten Monat auf den Markt gebracht.

Demnach werden CryptoKitties – wie auch die dazugehörigen Drittanbieter-Anwendungen – bis Ende dieses Jahres auf dem HTC-Gerät eingeführt.

Auf der HTC-Website wird darauf hingewiesen, dass die Mobile App zunächst den Nutzern in den USA angeboten wird. Ob Kunden in anderen HTC-Märkten nach dem offiziellen Start Zugang zu der App haben werden, ist noch unklar.

Das HTC Exodus wird CryptoKitties im App-Angebot integrieren

Neben dem U12+ wird CryptoKitties auch in das App-Angebot für das geplante Exodus-Smartphone von HTC aufgenommen. Das HTC Exodus ist ein Smartphone mit Fokus auf Blockchain-Anwendungen, das von der taiwanesischen Firma während der CoinDesk-Konferenz Consensus 2018 im Mai angekündigt wurde.

HTC gab auf der RISE-Konferenz in Hongkong am Dienstag bekannt, dass es das HTC Exodus im dritten Quartal dieses Jahres auf den Markt bringen will. Ein genaueres Datum gab HTC noch nicht bekannt.

[Bild: firmbee.com/CC0]
QUELLECoindesk
Avatar
Autor
Valerie ist Redakteurin für Base58. Seit dem DAO-Hack 2016 interessiert sie sich für die Auswirkungen der Blockchain-Technologie auf die Gesellschaft. Valerie studierte Politikwissenschaft und Soziologie. Sie arbeitete in verschiedenen Unternehmensberatungen und schrieb bereits für ein netzpolitisches Online-Magazin. Sie engagiert sich darüber hinaus in der netzpolitischen Szene zu rechtlichen und politischen Regularien der Blockchain.