Obwohl sich viele von 2019 ein Turnaroundjahr für den breiteren Bitcoin-Markt erhoffen und auf stetig bessere werdende News hoffen, ist heute mal wieder so ein Tag, an dem eher gegenteiliges passiert. Heute teilte die Crypto-Börse Cryptopia mit, dass sie Opfer einer „Sicherheitsverletzung“ geworden sei. Dies ist damit offiziell der erste direkte Bitcoin-Exchange Hack von 2019. Zumindest, sofern man diesen Angriff von dem Coin-bezogenen Ethereum Classic Double Spending-Angriff differenziert.

Erster Crypto-Hack einer Bitcoin-Exchange in 2019

Diesen Dienstagmorgen nahm Cryptopia, eine weniger bekannte Crypto-Börse, die sich um Small-Cap-Assets drehte, Twitter in Anspruch, um eine erschütternde Nachricht zu veröffentlichen. Unternehmensvertreter behaupteten, dass am 14. Januar Cryptopia, eine Plattform, die jeden Tag rund 1 Million Dollar an digitalen Assets handelt, „einen Sicherheitsverstoß erlitten hat“.

Die Nachricht enthüllte, dass die Sicherheitsverletzung zu „erheblichen Verlusten“ führte, aber die genauen Einzelheiten der verlorenen Kryptowährungen wurden nicht klar angegeben. Als dieser Umstand von den Mitarbeitern von Cryptopia identifiziert wurde, haben diese eine sofortige Umstellung auf Wartung eingeleitet, um durch das Personal die Schäden „einschätzten“ zu lassen.

Nach weiteren Recherchen und Analysen kontaktierte das Mitarbeiterteam von Cryptopia, das sich hauptsächlich in Neuseeland befindet, die zuständigen Behörden, einschließlich der lokalen Polizei und der „High-Tech-Kriminalität“. Die oben genannten Einheiten arbeiten derzeit Hand in Hand mit der Börse, um das „schwere Verbrechen“ zu beheben. Cryptopia erklärte, dass die Plattform bis zum Abschluss einer ordnungsgemäßen Untersuchung in der Wartung verbleiben wird, wobei der Crypto-Handel ausgesetzt wird. Abschließend schrieb die Firma:

Wir sind bestrebt, dies so schnell wie möglich zu lösen und werden Sie auf dem Laufenden halten.

Wie die Bitcoin Community auf den Crypto-Hack reagiert

Als sich diese Nachricht verbreitete, begann die Crypto-Community insgesamt zu reagieren. Whale Panda, ein führender Bitcoin-Anhänger und Gastgeber des Magical Crypto Friends Podcasts (Charlie Lee, Riccardo Spagni und Samson Mow), deutete an, dass der Hack möglicherweise nicht so harmlos ist, wie es zunächst scheint.

Panda bemerkte, dass Cryptopia vor allem während des Altcoin Peaks Anfang 2018 eine beliebte Börse war, da ehrgeizige Händler auf die Plattform strömten, um weniger bekannte Kryptowährungen auf der Suche nach monumentalen Rallyes zu handeln.

Der Kommentator, geht sogar einen Schritt weiter und stellt die gewagte Theorie auf, dass der Hack kein „Hack“ war. Er erklärt, dass Ereignisse wie das heutige auftreten, da „kleine Börsen kämpfen müssen, um über die Runden zu kommen“.

Was denkst du über den möglichen Hack? Lass uns deine Meinung wissen und diskutiere mit unserer Community auf Telegram!

[Bild: Shutterstock]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here