Restaurants, Shoppingmöglichkeiten, Unterhaltung und vieles mehr. Fast jeder kennt Yelp. Mehr als 30 Millionen Menschen nutzen es. Jetzt hat die Website einen neuen Bitcoin und Co. Filter eingeführt. Mit ihm ist es möglich, gezielt nach Unternehmen zu suchen, die Kryptowährungen als Zahlungsmittel akzeptieren.

 

Warum ist Yelp für Crypto relevant?

So sieht die Filter Funktion aus:

Es gibt kaum eine bekanntere Seite als Yelp, um sich auf übersichtliche Art und Weise über verschiedene Unternehmen zu informieren.

Im Jahr 2018 konnte Yelp in den letzten 4 Monaten des Jahres 30 Millionen Nutzer auf der App, knapp 70 Millionen Nutzer auf ihrer mobiler Website und gut 60 Millionen Nutzer via Desktop Website verzeichnen. Jeder Besucher wurde bei der Zählung jeweils nur einmal berücksichtigt. Damit hat Yelp eine enorm große Basis an Nutzern.

Kryptowährungen liegen im Trend


Teste noch heute kostenlos das weltweit führende Social-Trading-Netzwerk. Kopiere auf eToro die erfolgreichsten Händler und profitiere von ihrer Expertise oder trade selbst eine Vielzahl von Assets wie Kryptowährungen, Rohstoffe und Aktien. Richte dir ein kostenloses Demo-Konto mit 100.000$ ein und überzeug dich selbst!


Seit der Markt für Kryptowährungen 2017 Rekordhöchststände erreichte und der Bitcoin Kurs bis auf 20.000 USD anstieg, wird dem Thema die Aufmerksamkeit einer breiteren Masse zuteil. Die Marktkapitalisierung der Kryptowährungen wurde damals auf mehr als 800 Milliarden USD geschätzt. Seit dem existiert ein anhaltendes Bewusstsein für Kryptowährungen.

Zwar verblasste das Interesse durch den Abschwung im Jahr 2018, die Unternehmer und Investoren blieben aber. Heute hat sich die Branche langsam erholt. Das Interesse des Mainstreams an dem Feld wächst erneut.

Nicht nur Yelp beschäftigt sich mit Kryptowährungen

Die Meldung über den Schritt von Yelp, ist nicht die einzige freudige Nachricht. Auch Rakuten, das japanische Pendant zu Amazon startet seine eigene Krypto-Börse. Tesla Gründer Elon Musk ist ebenfalls zu nennen. Er sprach in letzter Zeit vermehrt über Kryptowährungen. Kürzlich postete er sogar überschwänglich auf Twitter zu dem Thema:

Crypto ist mein Saveword.

Und damit nicht genug. Sogar der Twitter CEO, Jack Dorsey, spricht immer wieder öffentlich von Bitcoin. Vor kurzem wurde sogar gesagt, dass Jack wöchentlich Bitcoin in Höhe von 10.000 USD kauft.

Man kann sagen, dass Kryptowährungen in Mode sind und das Bewusstsein für die Thematik schnell wächst. Über den nächsten „Bull run“ wird heiß spekuliert. Der wird vermutlich alles bisher dagewesene in den Schatten stellen. Maßgeblich dazu beitragen wird wohl, das kann man schon absehen, der Mainstream, der sich dem Thema annähert.


Hat dich dieser Artikel interessiert? Dann registriere dich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter und sei immer Up-to-date. Lass dir bequem alle relevanten News über Bitcoin & Crypto, Blockchain, Meetups, und Neuigkeiten unser Community per E-Mail zusenden – zusammengefasst und übersichtlich. Newsletter abonnieren.


Kryptowährungen sind im kommen. Glaubst du, bald kennt jeder sich mit dem Thema aus? Oder wird das noch dauern? Lass uns deine Meinung wissen und diskutiere mit unserer Community auf Telegram!

TELEGRAM YOUTUBE
[Bild: Shutterstock]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here