Und dann klappt es doch noch dieses Jahr: BTC hat ein neues Allzeithoch! Leider betrifft diese Aussage nicht den Kurs, der weiter in der 7.000 bis 7.500 USD Region rumdümpelt und aktuell keinen Crypto-Fan wirklich vom Hocker haut. Jedem, der dennoch interessiert ist, wohin es in den nächsten Tagen und Wochen mit dem Bitcoin Kurs gehen wird, sei unser heutiger TA Tuesday ans Herz gelegt, an dem wir im Verlauf des Vormittags Kurs Updates zu den bekanntesten Kryptowährungen veröffentlichen werden.

Die obige Aussage betrifft vielmehr einen oft zitierten und viel geschätzten Indikator von BTC. Dieser wird oft als einer von mehreren Indikatoren herangezogen, um Aussagen über den technischen Zustand des Netzwerkes zu treffen. Dabei handelt es sich um die Gesamtanzahl aller BTC Adressen, die jegliche Menge des digitalen Assets halten. Viele Experten gehen davon aus, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis der Preis dem Anstieg solcher Indikatoren in Zukunft nachziehen wird.

Gesamtzahl an BTC Adressen auf Allzeithoch

Mit knapp 28,39 Millionen Adressen ist die Gesamtanzahl der BTC Adressen, die eine beliebige Menge des digitalen Goldes halten auf einem neuen Allzeithoch (ATH) angelangt. Damit konnte das bisherige ATH vom 10. Januar 2018 mit 28,38 Millionen Adressen übertroffen werden. Dieses war in den Nachwehen des legendären Bullruns von 2017 entstanden.

Wie Alex Thorn mit einem Post auf Twitter mitteilte bediente sich „Avon Ventures“ dabei an Daten von Coinmetrics.


eToro Börse im Test 2019 - Bitcoin kaufenHandel auf unserem Broker-Vergleich-Gewinner eToro. Suchst du einen zuverlässigen und intuitiven Broker, um Kryptowährungen, CFDs, Aktien, Devisen, Rohstoffe und mehr zu handeln? Dann lasse dich in unserem eToro Test 2019 über alle Funktionen aufklären, welche Möglichkeiten dir hier gegeben werden und wo hier die Vor- sowie Nachteile liegen . eToro Test 2019 jetzt lesen.


Keine Statistik ohne Kritik…

Doch was wäre eine Statistik ohne eine Kritik? Einige Experten zweifeln an der Aussagekraft der Gesamtzahl der BTC Adressen, da ein Nutzer oder eine Exchange praktisch beliebig viele Adressen anlegen und eine Menge des Kings Coin transferieren kann. Dadurch könnte die Statistik künstlich aufgeblasen werden.

Genau aus diesem Grund ziehen einige lieber die „einzigartigen Adressen“ heran. Diese sind aktuell nicht auf einem neuen Allzeithoch, aber trotzdem stabil auf einem akzeptablen Level.

Bitcoin Unique Adresses

2019: das Jahr des ATH eines anderen BTC Indikators

Insgesamt kann man sagen, dass das Jahr 2019 ein positives Jahr für BTC und den gesamten Crypto-Markt war, auch wenn dem Kurs jetzt zum Ende des Jahres etwas die Puste auszugehen scheint. 

Doch der obige Indikator ist nicht der einzige, der 2019 ein ATH feiern konnte. Die Hashrate, also die Rechenleistung im gesamten Netzwerk war dieses Jahr ebenfalls auf der Überholspur unterwegs. Dabei knackte die Hashrate erstmals die Marke von 100 Mio TH/s überschreiten.

Bitcoin Hashrate

Die Hashrate wird allgemein als Indiz dafür herangezogen, wie „sicher“ das BTC Netzwerk ist. Denn je höher die Hashrate ist, desto größere Mengen an Rechenpower müsste ein potentieller Angreifer aufbringen, um bsp. die Kontrolle über das Mining zu erlangen.

Diese positiven News für BTC könnten sich über kurz oder lang auch im Kurs niederschlagen. Dabei sind sich viele Experten einig. Hinzu kommt, dass 2019 viel an der Infrastruktur rund um das Asset und dessen Netzwerk gearbeitet wurde. Wir können uns also jetzt schon auf ein spannendes BTC Jahr 2020 freuen. Vor allem, weil 2020 ein Halving-Jahr ist.

Möchtest du dich bei Bitcoin rechtzeitig am Markt platzieren?

Auf der mehrfach ausgezeichneten und preisgekrönten Plattform von eToro kannst du das tun! Insbesondere für Anfänger bietet die Plattform eines der besten User-Erlebnisse weltweit. Zudem kannst du hier nicht nur auf steigende sondern auch fallende Kurse setzen!

Probiere es einfach aus und mische mit, anstatt nur darüber zu lesen!

Bitcoin kaufenAlle Kryptowährungen anzeigen

75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

Wie blickst du auf das Jahr 2019 und den Crypto-Markt zurück? Wie denkst du über die oben genannten Indikatoren? Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]