Frankreich ist bei uns immer wieder in den Schlagzeilen, da es sich kräftig an der BTC Adoption beteiligt. Dabei spielt auch die Schaffung von Möglichkeiten zum Investieren für institutionelle Investoren eine Rolle. Nun wurde in Frankreich die Einrichtung eines Fonds genehmigt, der auf Kryptowährungen, speziell BTC, ausgerichtet ist. Dieser ist insgesamt der erste seiner Art, da er für Investoren mit einer Mindestsumme von 100.000€ eine Möglichkeit bietet in ein reguliertes Bitcoin Finanzprodukt zu investieren.

BTC Fonds von AMF genehmigt

Wie „LesEchos“ berichtet, wurde der BTC Fonds von Napoleon Asset Management von der Autorité des Marchés Financiers (AMF) in Frankreich genehmigt. Der Fonds soll sich dabei ausschließlich an institutionelle Investoren richten, die mindestens 100.000€ für ein Investment bereithalten müssen. Bei dem BTC Fonds handelt es sich um den ersten seiner Art, da er reguliert und zu 100% auf Kryptowährungen ausgerichtet ist. Der Fonds basiert auf der Wertentwicklung der an der Chicago Mercantile Exchange (CME) notierten Futures-Kontrakte.

Daher werden keine echten BTC zum Auslaufdatum geliefert, sondern der Basiswert wird in Bargeld bezahlt. Dabei handelt es sich um eine von institutionellen Investoren bevorzugte Lösung. Obwohl das erste französische Unternehmen, das Crypto-Produkte anbietet, Ende 2017 Tobam war, ist Napoleon Asset Management das erste Unternehmen, das ein reguliertes Produkt anbietet.


eToro Börse im Test 2019 - Bitcoin kaufenHandel auf unserem Broker-Vergleich-Gewinner eToro. Suchst du einen zuverlässigen und intuitiven Broker, um Kryptowährungen, CFDs, Aktien, Devisen, Rohstoffe und mehr zu handeln? Dann lasse dich in unserem eToro Test 2019 über alle Funktionen aufklären, welche Möglichkeiten dir hier gegeben werden und wo hier die Vor- sowie Nachteile liegen . eToro Test 2019 jetzt lesen.


2019 das Jahr für institutionelle Infrastruktur

Das Jahr 2019 ist von der kontinuierlichen Entwicklung traditioneller Finanzprodukte auf Basis von Kryptowährungen geprägt. Obwohl institutionelle Investoren nach wie vor vorsichtig sind, ist die Tatsache, dass diese Produkte geschaffen werden, ein Zeichen für die Entwicklung des Marktes.

In den USA wartet man zwar weiter auf die Genehmigung eines BTC EFTs von der SEC. Allerdings scheint man auch dort dieses Jahr einige Schritte weiter gekommen zu sein. Wie vor kurzem von CryptoMonday berichtet, gibt es bei uns in Europa allerdings schon Exchange-Traded-Products (ETPs), mit denen sich auf traditionellem Wege in BTC und Co. investieren lässt. Wir können gespannt sein, ob die Schaffung dieser neuen Möglichkeit einen nächsten Bullrun antreiben wird.

Möchtest du dich bei Bitcoin (BTC) rechtzeitig am Markt platzieren?

Auf der mehrfach ausgezeichneten und preisgekrönten Plattform von eToro kannst du das tun! Insbesondere für Anfänger bietet die Plattform eines der besten User-Erlebnisse weltweit. Zudem kannst du hier nicht nur auf steigende sondern auch fallende Kurse setzen!

Probiere es einfach aus und mische mit, anstatt nur darüber zu lesen!

sc name=“center-wrapper“] Bitcoin kaufen

75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

Wie siehst du die Entwicklung rund um BTC Finanzprodukte?

Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus!
Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

CryptoMonday ist keine einfache Nachrichtenseite, wir sind eine Community! Komm in unser Forum und beteilige dich am Wissensaustausch und profitiere von der Schwarmintelligenz unserer Mitglieder!

Du schaust lieber Videos als Artikel zu lesen? Dann schau auf unserem Youtube Kanal vorbei.

[Bildquelle: Shutterstock]