Das weltweit erste Blockchain-Smartphone kommt: Sirin Lab bietet ab sofort das Finney genannte Gerät mit integrierter und gebührenloser Blockchain-Anbindung zur Vorbestellung an. Das israelische Startup verspricht „höhere Sicherheit und einen Schutz gegen Cybercrime und Hacks“. Der Ethereum-Client Status ist direkt vorinstalliert.

Das Finney-Smartphone kostet rund 1000 US-Dollar, zusätzlich ist auch ein Blockchain-fähiger All-In-One-PC im Sortiment, der für rund 800 US-Dollar zu haben sein wird. Beide Geräte nutzen ein Android-basiertes Open-Source-Betriebssystem namens Shield OS, das bereits mit einem Crypto-Wallet sowie einem sicheren Zugang zu Cryptobörsen.

Währung der Wahl: ADA

In Zusammenarbeit mit den japanischen Blockchainexperten von Emurgo integriert das Smartphone Cardanos Cryptocoin ADA, diese ist als Zahlungsvariante innerhalb des DApp-Stores nutzbar.

Vorangegangen ist dem Gerät ein Crowdsale, der ziemlich erfolgreich über die Bühne ging: „Wir fühlen uns geehrt und sind begeistert über die Unterstützung, die dem Finney im Verlauf des Crowdsales entgegengebracht wurde“, so der Sirin-Gründer Moshe Hogeg. Ihm zufolge beweise der Zuspruch den Bedarf nach einem solchen Gerät und der Nützlichkeit von Hardware, die Kryptowährungen unterstützt und absichert.

[Bild: sirinlabs.com]
ÜBERventurebeat.com
Avatar
Autor
Kathrin ist Redakteurin für Base58. Kathrin hat Anglistik und Literaturwissenschaften an der Ruhr-Universität in Bochum studiert und entdeckte schon früh ihr Interesse an journalistischer Arbeit. Seit über zehn Jahren arbeitet sie für verschiedene Verlage und ist spezialisiert auf Themen aus den Bereichen Forschung, Wissenschaft und Technik. Auf Grund ihres technischen Hintergrunds interessiert sie sich vor allem für Blockchain-Anwendungsfälle.