Der Traum des Bitwise Bitcoin ETF kann weitergehen. Einer der heißesten Anwärter auf einen „Approval“ durch die Security Exchange Commission (SEC) in den USA hat unerwartet eine 2. Chance erhalten. Die SEC will ihre Ablehnung der letzten Woche nochmal überdenken und geht in die Revision. Doch bringt das überhaupt was? Brauchen wir überhaupt einen BTC ETF? Ich sage euch warum wir einen brauchen.

Bitwise Bitcoin ETF erhält 2. Chance

Die U.S. Securities and Exchange Commission (SEC) prüft ihren in der vergangenen Woche ergangenen Beschluss über einen abgelehnten Vorschlag für einen Bitcoin Exchange Traded Fund (ETF). Der Vorschlag wurde von der NYSE Arca für den Bitwise Bitcoin ETF Trust eingereicht und gnadenlos abgelehnt. Ein Dokument von fast 100 Seiten und einer klaren Aussage: Der Bitcoin Markt ist zu manipulierbar und damit nicht für einen regulierten ETF geeignet.

In einem Schreiben an die Intercontinental Exchange (ICE) erklärt die SEC, dass sie den Bitwise Bitcoin ETF Antrag nochmals prüfen möchte:

„Dieses Schreiben soll Sie darüber informieren, dass die Kommission gemäß Artikel 431 der Geschäftsordnung der Kommission, 17 CFR 201.431, die delegierte Maßnahme überprüfen wird“

„Gemäß Artikel 431(e) wird die Anordnung vom 9. Oktober 2019 ausgesetzt, bis die Kommission etwas anderes anordnet.“

„Das Büro des Sekretärs wird Sie über alle einschlägigen Maßnahmen der Kommission informieren.“

Bringt ein 2. Versuch für den Bitwise Bitcoin ETF den erhofften Erfolg?

Vor der Ablehnung am 9. Oktober hatten ICE und Bitwise ihren Bitcoin-ETF-Vorschlag mit der SEC aktiv diskutiert. Die Kommission betonte, dass ihre Ablehnung „nicht auf einer Bewertung beruht, ob Bitcoin oder die Blockchain-Technologie im Allgemeinen einen Nutzen oder Wert als Innovation oder Investition hat“.

Die Revision ist an dieser Stelle auch nichts neues, auch andere Anträge sind auf „Wiedervorlage“ bei der SEC auf dem Schreibtisch. Ein weiteres Kapitel in der Schmierenkomödie rund um einen Bitcoin ETF. So lange sich der Markt nicht ändert und er durch Whales und andere Player wie womöglich Tether manipulierbar beliebt sind die Chancen auch für einen Bitwise Bitcoin ETF zumindest in den USA sehr gering. Doch brauchen wir überhaupt einen BTC ETF?


eToro Börse im Test 2019 - Bitcoin kaufenDu kannst Bitcoins auch ohne einen ETF erwerben. Bei unseren Bitcoin Broker Testsieger eToro findest du aber neben BTC & Altcoins auch weitere Finanzprodukte wie Aktien, CFDs und Rohstoffe, die du auch alle mit Hebel handeln kannst. Wirf doch einfach einen Blick auf unseren eToro Test und überzeuge dich selbst: eToro Test 2019 jetzt lesen.


Das Bitwise Bitcoin ETF Theater: Brauchen wir überhaupt einen?

Das Drama um einen BTC ETF zieht sich jetzt schon sehr lange hin, viele Fragen sich, warum es überhaupt so ein wichtiges Thema ist und ob es nicht mittlerweile egal ist. Besonders wenn wir auf den erhofften Heilsbringer Bakkt schauen, der nicht wirklich den Erfolg bringt, den sich so viele erhofft haben. Aber ich sage, dass das die Grundsteine sind, die wir für Bitcoin benötigen, wenn das Asset auch als Investment weiter die Masse erreichen soll.

Die Ablehnung des Bitwise Bitcoin ETF ist am Ende für den Markt ein Drama, denn er war ein heißer Anwärter. Ohne das vermeintliche viele und „große“ Geld durch ein reguliertes Finanzprodukt bleibt der Bitcoin & Crypto Markt vom Volumen überschaubar und damit anfälliger für Manipulationen. Ein Henne Ei Problem, denn die Manipulationen sorgen für die Ablehnung durch die SEC. Was also nur noch helfen kann ist ein neuer Massen-Hype, der genug Volumen reinspült um auch die SEC zu überzeugen.

Ich bin kein Fan vom Bitcoin ETF Theater und ich persönlich brauche ihn nicht, aber genau wie Bakkt ist es ein wichtiger evolutionärer Schritt für den gesamten Crypto-Markt. Zumindest aus Investoren Perspektive und der Zugänglichkeit von Bitcoin als Investment. Für die Idee die Bitcoin vertritt brauchen wir keinen ETF, keine Futures oder sonstige Produkte. Wer aber von Lambos träumt und Bitcoin nur als Investment-Vehikel und Spekulation sieht, der sollte sich für einen Bitcoin ETF stark machen. #nofinancialadvice #DYOR

Ich habe meine Meinung auch diesem Video nochmal ausgeführt, schau doch gerne rein und abonniere den Kanal, wenn er dir gefällt: (Minute 5:25)

Bitcoin ETF abgelehnt | Altcoin Kurs Raketen – Season? | Tether & Bitfinex 1,4 Billionen USD Klage?

Was denkst du, brauchen wir einen Bitcoin ETF? Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]
Autor
Mirco ist Mitgründer und Project Lead von CryptoMonday. Er ist bereits seit vielen Jahren in der Blockchain & Crypto Szene aktiv und seit 2 Jahren auch in diesem Bereich beruflich tätig. Sein Schwerpunkt als Berater bei KI-decentralized liegt dabei in der Tokensierung von Assets, Tokenomics, Blockchain-based Business Models. In seiner Freizeit ist er im Namen des CryptoMonday in allen Städten Deutschlands als Speaker und Moderator aktiv.

1 KOMMENTAR

  1. Die einzige Manipulation, die ich hier erkennen kann, erfolgt durch SEC selber. Das ist eine Mafiöse Struktur, die die Interessen der Bitcoin hassenden US Regierung und der Grossbanken vertreten und definitiv nicht im Interesse des normalen US Bürgers. Diese Organisation gehört eigentlich wegen Manipulation eingeklagt und die Bord Mitglieder verhaftet und eingesperrt wegen Korruption. Das einzige, was die interessiert, sind dicke Verwaltungsratsmandate nach der Abberufung aus dem SEC board.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here