Das Bitcoin Halving rückt immer näher. In circa 134 Tagen findet das nächste Halving statt. Die Erkenntnisse aus den vergangenen Halvings zeigen, dass sich jedes Event positiv auf den Bitcoin Kurs ausgewirkt hat. Deswegen werden die Stimmen immer lauter, dass das kommende BTC Halving ebenfalls für einen massiven BTC Kurs-Anstieg sorgen wird. Doch nicht alle sind dieser Meinung. Der Bloomberg-Analyst Eddie van der Walt sieht die Euphorie rund um das Bitcoin Halving eher kritisch und nennt dafür seine Gründe.

Mirco hat in seinem neuesten Video auch einen kleinen Ausblick zu Bitcoin und dem Halving gegeben. Schau doch rein und abonniere den Kanal, wenn du keine News und Insights mehr verpassen möchtest.

Bitcoin Ausblick 2020 | IOTA Tangle Chaos | YouTube Crypto Bann | Altcoin Sterben 2020? | ETH & UEFA

Hat Bitcoin zu wenig Nachfrage?

Eines der wohl bekanntesten BTC Kurs Modelle zum BTC Halving ist das Stock-to-Flow Modell von PlanB. Das Modell beschreibt, wie sich das BTC Halving und die damit einhergehende Halbierung der Inflationsrate von BTC auf den Preis auswirken kann. Genau an diesem Modell hat Eddie van der Walt einiges auszusetzen. Dabei schließt er sich dem Ökonomen Alex Krüger an, der das Bitcoin Stock-to-Flow Modell ebenfalls kritisch sieht.

Beide sind davon überzeugt, dass die reine Halbierung der Inflationsrate nicht zwangsweise dazu führen muss, dass der Bitcoin Kurs weiter ansteigt. Er argumentiert mit der unzureichenden Nachfrage nach BTC, welche eigentlich das Fundament für einen steigenden BTC Kurs darstellen sollte. Laut van der Walt sind die letzten Rallyes aufgrund der zunehmenden Berichterstattung der Medien rund um BTC entstanden. Diese fehlt seiner Meinung nach aktuell und nimmt eher ab.

Bitcoin hat langfristig Potenzial und genügend Nachfrage

Es gibt verschiedene Argumentationen, warum das BTC Halving keinen Einfluss auf den Bitcoin Kurs haben könnte. Doch fast alle Theorien und Prognosen, die das Ereignis als irrelevant sehen, haben einen relativ eingeschränkten Zeithorizont.

Es gibt leider nicht die Möglichkeit in die Zukunft zu schauen. Wir können uns aber an verschiedenen Fundamentaldaten und Erkenntnissen aus der Vergangenheit bedienen, um uns ein mögliches Bild über die Entwicklung vom Bitcoin Kurs machen zu können.

In der Vergangenheit hat BTC die größten Sprünge nach seinen Halvings gemacht. Das kann natürlich reiner Zufall sein, doch die Halbierung der Inflationsrate hat mittel- bis langfristig einen enormen Einfluss auf den Bitcoin Kurs. Natürlich ausgehend davon, dass die Nachfrage nach BTC nicht von heute auf morgen einbricht.


eToro Börse im Test 2019 - Bitcoin kaufenHandel auf unserem Broker-Vergleich-Gewinner eToro. Suchst du einen zuverlässigen und intuitiven Broker, um Kryptowährungen, CFDs, Aktien, Devisen, Rohstoffe und mehr zu handeln? Dann lasse dich in unserem eToro Test 2019 über alle Funktionen aufklären, welche Möglichkeiten dir hier gegeben werden und wo hier die Vor- sowie Nachteile liegen . eToro Test 2019 jetzt lesen.


Der Angebotsschock wird sich auf den Märkten nicht direkt bemerkbar machen, sondern erst nach Monaten oder sogar Jahren. Ab dem Mai 2020 wird jeden Tag nur noch die Hälfte an Bitcoin entstehen. Somit können wir davon ausgehen, dass die Miner weniger BTC auf dem Markt verteilen können, als es aktuell der Fall ist. Wenn also die Nachfrage gleichbleibend bis steigend bleibt, dann wird sich der Nachfrageüberhang irgendwann auch im BTC Preis bemerkbar machen.

An dieser Stelle dürfen wir nicht vergessen, dass das nächste Bitcoin Halving nicht das letzte sein wird, sondern dass es jede 4 Jahre (210.000 Blöcke) bis ca. 2140 stattfinden wird. Somit wird es nicht die letzte Angebotskappung in der Geschichte von BTC bleiben. Zudem können wir uns aktuell, nach knapp 100% Rendite in 2019, nicht über die Performance von BTC beschweren. Scheinbar ist genügend Nachfrage da, um Bitcoin mehr oder weniger auf diesem Kurs-Level zu halten, und zwar seit Monaten.

Medien warten auf steigende Kurse und Zugang verbessert

Zusätzlich können wir auch noch weiterhin auf die Medien zählen. Wenn der Bitcoin Kurs wieder ansteigen sollte und die psychologischen Kursgrenzen von 10.000, 15.000 und 20.000 USD durchbrochen sind, dann kommt auch die positive Berichterstattung der Mainstream-Medien wieder. Hier ist es wichtig zu verstehen, dass die Infrastruktur um Bitcoin und andere Kryptowährungen zu kaufen, sich in den letzten Jahren massiv verbessert hat. Ab 2020 ist es sogar möglich, dass Banken BTC verwahren und handeln dürfen. Man muss sich nur vorstellen was in 2017 mit dem Bitcoin Kurs passiert wäre, wenn man BTC an der Tankstelle oder im Supermarkt hätte kaufen können. Ich will mir diese astronomischen Summen gar nicht erst vorstellen. Vielleicht sind wir in ein paar Jahren bereits soweit.

Wenn sich also BTC in den nächsten Jahren weiterhin behaupten kann, dann führt kein Weg dran vorbei, dass es sich in irgend einer Form auf den BTC Kurs auswirken wird. Falls es noch mal zu einem Bullrun wie in 2017 kommen sollte, dann wird dieser wahrscheinlich noch viel extremer ablaufen. 2017 wurde das Bewusstsein für Bitcoin und andere Kryptowährungen geschaffen, doch die wenigsten haben die Hürden genommen, um wirklich zu investieren. Doch diese Hürden werden immer niedriger und der Zugang wird massiv erleichtert.

Am Ende bleibt es natürlich ein risikoreiches Investment. Doch Bitcoins revolutionäres Konzept bietet genug Gründe, um diese Wette einzugehen. Es bleibt also weiterhin spannend.

Bitcoin kaufenZum Vergleich

75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

Wir wird sich deiner Meinung nach das Bitcoin Halving auf den Kurs auswirken? 

Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus!
Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

Du schaust lieber Videos als Artikel zu lesen? Dann schau auf unserem Youtube Kanal vorbei.

[Bildquelle: Shutterstock]