„Wie machen wir am besten Promo für unser aktuelles Buch?“ – diese Frage scheinen sich die Winklevoss Zwillinge mit ihren PR-Beraten gestellt zu haben. „Lasst uns ein Gewinnspiel veranstalten“, war wohl die Antwort, die die größte Zustimmung der Zwillinge erhalten hat und so kündigte Tyler Winklevoss via Twitter die offizielle „Bitcoin Billionaires“ Challenge an.

Bei der Challenge können Twitter User Bilder von sich selbst mit ihrem Exemplar des Buches veröffentlichen. Das „coolste“ Bild erhält 1 Bitcoin.

(Anmerkung: der Informationsgehalt dieses Artikels ist bescheiden. Wer allerdings ein paar kreative Bilder sehen möchte und für sich selbst entscheiden, wer am ehesten den Preis von 1 BTC verdient hätte, dem wünsche ich jetzt viel Spaß mit den Bildern.)

Bitcoin Billionaires Challenge: 1 Bitcoin zu gewinnen

Die Ankündigung zur Challenge kam am gestrigen Dienstag, dem 16.07. Die Dauer der Challenge sei 8 Tage und somit endet diese kommende Woche Mittwoch, dem 24.07. Im Folgenden die offizielle Ankündigung:

Obwohl die Challenge offiziell erst gestern gestartet hat, wurden bereits einige Vorschläge eingereicht. Hier im Folgenden ein Überblick der witzigsten und kreativsten Bilder.

Natürlich geht es auch etwas dekadenter:

Und wie immer erfüllt Photoshop seinen Teil der Aufgabe:

So weit, so gut. Es scheint als hätten die Winklevoss Zwillinge mit ihrer Bitcoin Billionaires Challenge viele Menschen dazu motiviert, Bilder in diversen Posen und Landschaften zu machen. Denn wer würde schon Nein zu einem geschenkten Bitcoin sagen?

Wer hätte deiner Meinung nach den Hauptpreis von 1 BTC verdient und wie gefällt dir die Aktion der Winklevoss Zwillinge? Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

TELEGRAM YOUTUBE

[Bildquelle: Shutterstock, Twitter]

 

QUELLEchepicap
Daniel Wenz
Autor
Daniel ist 24, hat einen Bachelor of Science als Wirtschaftsingenieur und ist als Content Creator bei Cryptomonday tätig. Seit 2014 ist er aktiv im Krypto-Sektor unterwegs. Das es dazu kam, hat er einer Vorlesung zu verdanken, in der über das disruptive Potenzial der Blockchain unterrichtet wurde. Seine Interessen umfassen die Technik und das breite Anwendungsgebiet der Technologie – nicht nur für die Wirtschaft, sondern auch für die Gesellschaft. Um den Zugang zu diesen komplexen Themen zu erleichtern, hat er selbst ein kleines Startup gegründet. Er beschäftigt sich mit der Verbreitung von BTC-Automaten in Deutschland und wirkte maßgeblich an Videos und Büchern mit.

1 KOMMENTAR

  1. Ich würde sagen, es ist armselig für solche Typen, Milliardäre…. mit so einer billigen PR-Aktion in Erscheinung zu treten und sich derart feiern zu lassen – und dafür dann einen einzigen jämmerlichen Bitcoin rauszutun, den genau einer gewinnen kann. Was soll denn sowas?
    Die sind mit dem Scheiß stinkreich geworden, verschieben täglich Milliarden und verschenken jetzt EINEN Bitcoin?!
    …und dafür werden Sie noch gefeiert.. und es gibt Deppen, die da auch noch mitmachen und sich zum Horst machen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here