Die nächste Altcoin Season steht uns kurz bevor. Wie oft mussten wir uns diesen Satz in den letzten Wochen und Monaten anhören? Oft kommen solche Kommentare und Ansagen von Altcoin Investoren, die seit Monaten auf einen Wendepunkt warten. Die fallenden Altcoin Kurse der letzten Monate sind natürlich für Altcoin Hodler kaum noch zu ertragen, daher auch diese motivierenden Worte. Doch wie wahrscheinlich ist eine weitere Altcoin Season und von was hängt sie ab? Wir schauen uns hierzu die verschiedenen Altcoin-Zyklen der Vergangenheit an und versuchen Gründe und Ursachen zu identifizieren.

Achtung: Keine der in diesem Artikeln aufgeführten Formulieren stellen in irgendeiner Weise Handelsempfehlungen dar. Dieser und folgende Artikel dienen lediglich dem Informationsaustausch mit unserer Leserschaft. Weder CryptoMonday noch der Autor dieses Textes haftet für Verluste, die aufgrund von Handelsentscheidungen unserer Leser entstanden sind. DYOR!

Ein Zusammenfassung der wichtigsten Ereignisse der letzten Woche findest du in unserem regelmäßigen Wochenrückblick auf YouTube:

Manipulieren Bitcoin Whales die Kurse? | When Altcoin Season? | Blockchain Use Cases

Bitcoin Kurs kontrolliert den Altcoin Markt

Der gesamte Crypto-Markt hängt von der Bitcoin Kurs Performance ab. Die aktuelle Marktdominanz, die das letzte mal Ende 2017 solche Höhen erreicht hat, verschiebt das gesamte Kapital im Crypto-Markt von den Altcoins zu Bitcoin, und das seit Monaten. Zwar konnten sich einige Altcoins mehr oder weniger im Wechselpaar zum US-Dollar halten, aber im Wechselpaar zu BTC haben alle verloren (mit ganz wenigen Ausnahmen).

Über eine mögliche Altcoin Season sprechen in letzter Zeit aber auch viele Trader und Analysten. Dazu hat sich „TheCryptoFam“, ein bekannter Crypto Analyst, in einer Twitter-Reihe ausführlich geäußert und erklärt, warum die nächste Altcoin Season ganz sicher kommen wird. In seiner Analyse benennt er verschiedene Gründe, warum ein weiterer Zyklus der Altcoins vor der Tür steht.

Die Stimmung im Crypto-Markt ist eindeutig: Bitcoin wird alles einnehmen und Altcoins werden verschwinden. Dieser Meinung sind von Tag zu Tag immer mehr Investoren. Vor allem die Bitcoin Maximalisten sehen ein baldiges Ende für die meisten Altcoins. „99% aller Altcoins werden auf 0 fallen“. Diese Prognose könnte tatsächlich wahr werden aber eher auf langfristiger Sicht.


Du suchst nach einem geeigneten Portfolio Tracker der auch deine Steuern macht? Dann solltest du unbedingt einen Blick auf Accointing werfen. Portfolio Tracking, Optimierung und Versteuerung werden hier leicht gemacht. Hole für dich das Maximum bei deiner Steuererklärung heraus. Kostenlos anmelden.


Altcoin Kurse werden kurzfristig nicht auf Null fallen

TheCryptoFam will beweisen, warum es kurzfristig zu keinem Aussterben der Altcoins kommen wird. Dazu beschreibt er was eine Altcoin Season genau ist, wie und warum diese stattfindet und dass sich das allgemeine Verhalten von Crypto Kursen nicht verändert hat.

Eine Altcoin Season ist eine bestimmte Zeitperiode, in der alle Kryptowährungen (außer Bitcoin) im Wechselpaar zu Bitcoin (BTC) steigen. Diese Altcoins outperformen sozusagen Bitcoin. Für die grafische Untermalung hat er ein Diagramm mit den Altcoin Seasons der vergangenen Jahre erstellt:

Quelle: TheCryptoFam

Der Chart zeigt die Bitcoin Dominanz. Wenn diese fällt, steigen meistens die Altcoins im Wechselpaar zu BTC. Das Geld fließt also von Bitcoin zu den Altcoins. Das passiert immer wieder in regelmäßigen Abständen – seit Jahren.

Der längste Zeitraum ohne Altcoin Season

Die letzte große Altcoin Season fand vor 17 Monaten im Februar 2018 statt. Aktuell ist es der längste Zeitraum ohne eine Altcoin Season den wir je erlebt haben. Daher ist es auch kaum verwunderlich, dass viele Investoren ihren Glauben an eine weitere Altcoin Season mittlerweile verloren haben und immer skeptischer werden.

Viele Trader sind nicht mehr Herr ihrer Sinne und lassen sich emotional bei ihren Analysen beeinflussen. Das ist zu vergleichen mit der Marktstimmung im Dezember 2018 in Bezug auf den Bitcoin Kurs. Einige der bekannten Gesichter in der Crypto-Szene haben damals ihren Unmut geäußert und weitere Bitcoin Kurs Einbrüche und sogar das Ende von Bitcoin vorhergesagt. Damals lag der Bitcoin Kurs bei ca. 3.100$-3.500$.

Quelle: TheCryptoFam

Irrationaler Kurs-Anstieg in einer Altcoin Season

In der letzten Altcoin Season hat jeder Altcoin einen extremen Zuwachs im Wechselpaar zu BTC hingelegt. Um zu verdeutlichen, wie irrational und ohne Rücksicht auf das eigentliche Projekt, Use Case, Team usw. die verschiedenen Altcoins gepumpt worden sind, hat TheCryptoFam einige unbekannte Altcoins miteinander verglichen:

Quelle: TheCryptoFam

Natürlich entsteht direkt die Frage wie das möglich sein kann. Es gab ja sicherlich keine positiven News dieser und anderer Altcoins am selben Tag oder irgend einen anderen Grund, der diese simultane Kurs-Bewegung erklären könnte. Im Prinzip hat sich jeder Altcoin Kurs zeitgleich nach oben bewegt.

Das beweist umso mehr, dass es nicht an einzelnen Communities oder Tradern liegt, die bestimmte Altcoins zu einem bestimmten Zeitpunkt aufkaufen. Sonst hätten sich damals auch die unbekannten der unbekanntesten Altcoins kaum bewegen müssen.

Bitcoin Whales kontrollieren auch die Altcoin Märke

Stattdessen können wir sicher sagen, dass es durch eine koordinierte und gleichzeitige Bewegung von algorithmischen Trading-Bots ausgeführt wurde. Es gibt sonst keinen logischen Grund, dass sich alle Altcoins gleichzeitig, über alle Crypto Börsen hinweg, plötzlich bewegen. Dieses Phänomen ist eindeutig strategisch. Doch wer steckt hinter dieser Strategie und welchen Vorteil haben die Initiatoren davon?

Die Bitcoin Whales sollten mittlerweile jedem ein Begriff sein. Vor allem wenn ihr regelmäßig unseren Bitcoin Whale Alarm verfolgt. Diese Wale, die eine sehr große Menge an Bitcoin halten, manipulieren regelmäßig den gesamten Crypto-Markt. Das liegt vor allem an der Crypto-Markt-Größe, welche verhältnismäßig wenig Einsatz erfordert, um die Kurse zu bewegen.


Du hast keine Zeit immer alles zu lesen und willst dennoch nichts verpassen? Dann registriere dich jetzt für unseren Newsletter und sei immer Up-to-date. Lass dir bequem alle relevanten News über Bitcoin & Crypto, Blockchain, Meetups, und Neuigkeiten innerhalb unser Community per E-Mail zusenden – zusammengefasst und übersichtlich. Newsletter abonnieren.


Das selbe gilt auch für die Altcoins. Hier wird nicht weniger manipuliert als beim Bitcoin Kurs. Das ist sogar um einiges einfacher, da die Liquidität bei den Altcoins nur einen Bruchteil der von BTC ausmacht. Die Wale kreieren und kontrollieren die Altcoin Zyklen, um am Ende mit mehr Bitcoin die Altcoin Season zu beenden.

Bitcoin Whales spielen mit den FOMO-Investoren

Das funktioniert einzig und allein aufgrund der kleinen Investoren, die immer wieder in FOMO (Fear Of Missing Out) verfallen und zu einem extrem unvorteilhaften Zeitpunkt kaufen. Als Begründung wird oft gesagt, dass Bitcoin mittlerweile viel zu teuer ist und es nicht mehr viel Raum nach oben hat. Diese Investoren sind eher bereit, Altcoins zu kaufen, die weniger pro Coin kosten, ohne dabei auf die Marktkapitalisierung (Anzahl * Preis pro Coin) zu achten.

Das ist auch vielen Einsteigern in 2017 mit Ripple (XRP) passiert. Der niedrige Preis pro Coin hat den Eindruck erweckt, dass noch extrem viel Potenzial in XRP steckt. Zu diesem Thema und der zentralisierten Verteilung der XRP haben wir uns in diesem Artikel genauer befasst.

Genau diese Investoren kaufen die Sell-Order der Whales auf. Die Wale brauchen diese Investoren, um ihren Profit zu machen und aus ihren Altcoin Trades zu kommen. Die nötige Liquidität bringen die FOMO Investoren, die sich kaum mit der Materie beschäftigt haben und einfach nur auf gut Glück ihr Geld in irgend ein Projekt werfen. Die Whales reiben sich währenddessen die Hände.

Bitcoin bleibt der sichere Hafen – unabhängig von der nächsten Altcoin Season

Es ist natürlich unbekannt wer diese Bitcoin Whales sind und wann diese zuschlagen. Doch eins steht ganz sicher fest: das übergeordnete Ziel der Whales – Profit Maximierung – bleibt unverändert. Daher gibt es auch keinen Grund zur Annahme, dass sich die Altcoin Zyklen ändern sollten. Es hat sich grundsätzlich nichts verändert und die kleinen Leute fallen immer wieder auf das selbe Schema rein. Es ist also nur eine Frage der Zeit, bis die nächste Altcoin Season kommt.

Was an dieser Stelle dennoch gesagt werden muss ist, dass sich das Verhalten von Altcoin Season zu Altcoin Season immer wieder verändert. Zwar pumpen viele Altcoin Kurse aber nicht unbedingt dieselben wie bei der letzten Altcoin Season. Somit werden einige Altcoins aus 2017/2018 nie wieder ihr Allzeithoch erleben. Daher ist ein Vergleich mit den Altcoins aus 2017 nicht unbedingt zielführend. Das einzige was bleibt ist Bitcoin und das wird sich die nächsten Jahre kaum verändern.

Verpasse nicht die nächste Altcoin Season und investiere noch heute

Die nächste Altcoin Season wird kommen, das sollte mittlerweile jedem klar geworden sein. Es gibt einige Analysten, die bei bestimmten Altcoins mit 5.000% – 10.000% Rendite rechnen. Ein Altcoin hat dieses Jahr auch schon 26.000% zulegen können. Daher sind diese Zahlen nicht einfach aus der Luft gegriffen. Falls du bei dem nächsten Altcoin Run auch dein Glück versuchen willst, dann investiere noch heute in einen der führenden Altcoins. Für den einfachen und unkomplizierten Einstieg empfehlen wir dir den Broker eToro.

Warum könnte ein Broker wie eToro für dich interessant sein? Ganz einfach, eToro begeistert seine Kunden in Deutschland seit Jahren mit vielen tollen Features, darunter:

eToro Börse im Test 2019 - Bitcoin kaufen

  • eine geringe Mindesteinzahlung (auch per PayPal),
  • die Möglichkeit Trader zu kopieren,
  • eine hohe Benutzerfreundlichkeit,
  • eine große Auswahl an handelbaren Assets,
  • die Möglichkeit mit Hebel zu handeln,
  • einen schnellen Kundenservice und
  • eine Versicherung der Einlagen.

Die Registrierung dauert nur wenige Minuten. Entscheide dich jetzt in Bitcoin und Altcoins zu investieren.

66 % der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs

Weitere Informationen über den mehrfach ausgezeichneten Broker findest du in unserem eToro Test 2019. Solltest du nach Cryptos suchen, die du bei eToro nicht findest oder dich weiterentwickeln wollen, nachdem du dir sicherer bist, dann empfehlen wir dir einen Blick auf unseren Börsenvergleich zu werfen.

Investiert immer mit Bedacht und macht unbedingt eure eigenen Recherchen und trackt ordentlich euer Portfolio, für eine saubere Steuererklärung.

Wenn du zum Thema Steuern noch fragen hast und wirklich keine Ahnung hast, was da eigentlich zu tun ist, dann solltest du unbedingt am kommenden Dienstag (23.07.2019) bei unserem Online Workshop/Meetup auf YouTube vorbeischauen!

Können wir absehen, wann die Bitcoin Whales den Altcoin Markt wieder bewegen? Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock, Twitter]