Der Bitcoin Whale Alarm hat nach langer Zeit mal wieder zugeschlagen und einige Whales an die Oberfläche gespült. Einer davon war besonders schwer und legte ingesamt satte 18.797 BTC auf die Waage, also umgerechnet rund 210 Mio. USD. Wo geht die Reise hin, wer verbirgt sich hinter der Transaktion und was hat der Whale vor?

Fragen, die sich nicht immer leicht beantworten lassen. Wir haben genauer draufgeschaut und einen weiteren 5.000 BTC Whale beobachtet, von dem vielleicht mehr Gefahr ausgehen könnte.

Du suchst selbst noch nach einem Einstieg in Bitcoin? Dann atme erst einmal tief durch und schau auf unseren Börsenvergleich, um die richtige Bitcoin-Börse für dich zu finden. Wenn du willst, kannst du bei unserem Testsieger eToro auch direkt und innerhalb von nur 10 min. loslegen. Ansonsten viel Spaß beim Artikel!

Jetzt loslegenZum Börsenvergleich gehen

75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

Bitcoin Whale bewegt 18.797 BTC (ca. 210 Mio. USD)

Endlich kommt wieder Bewegung in die Sache. Das werden sich viele gewünscht haben, nachdem der Bitcoin Kurs derzeit relativ stabil und regungslos vor sich hinvegetiert. Wir haben gerade eben einen massiven Bitcoin Whale beobachtet, wie er mal eben so rund 210 Mio. USD in Bitcoin von zwei seiner Adressen umgeschichtet hat. Auffällig ist dabei vor allem der Blick auf die Herkunftsadressen, die durch einen sog. Mixer scheinbar versucht haben die Herkunft der BTC besser zu verschleiern. Gucken wir mal genauer drauf.

Ein Blick in den Blockexplorer von Whale Alert verrät uns schnell, dass es sich bei der Herkunfts- aber auch der Zieladresse jeweils um unbekannte Adressen handelt.

Ein zweiter Blick in den Hash der Transaktion und die beiden Adressen (Ziel und Herkunft) zeigt uns dann, dass es sich tatsächlich um keine bereits bekannten Adressen handelt, also beispielsweise von einem größeren Exchange. Ausschließen kann man an dieser Stelle allerdings nichts.

Was aber auffällt ist vor allem die Herkunftsadresse, denn diese hat ziemlich aggressiv einen sog. Mixer vorgeschaltet und die Adresse in 399 BTC Tranchen von zig anderen Adressen gefüllt. So können Whales ihre Spuren besser verwischen und Whale Watcher beim Tracking der Transaktionen beschäftigen oder eben abschrecken. Wenn ihr wollt, könnt ihr gerne mal in die Herkunftsadresse klicken und ein bisschen durch-scrollen, um zu sehen, was ich meine. Viel Spaß.

Eine zeitgleiche Transaktion von 5.776 Bitcoin deutet auf denselben Whale hin, der auch hier im Vorfeld Mixer eingesetzt hat. Zusammen ist der Bitcoin Whale also 18.797 BTC schwer und damit ein echtes Schwergewicht.

 

Es lässt sich also leider nicht viel über die Herkunft und die Absichten des Whales sagen, außer, dass er offensichtlich versucht seine Spuren zu verwischen. Wir nehmen die Verfolgung auf und hoffen, er nutzt keine weiteren Mixer. Gefahr besteht aber ziemlich wahrscheinlich nicht und es handelt sich um ein harmloses OTC Geschäft. Anders könnte es vielleicht um den Bitcoin Whale stehen, den wir gestern beobachtet haben.

Bitcoin Whale bewegt 5.000 BTC auf Poloniex

Gestern hatte schon ein anderer Bitcoin Whale für Aufmerksamkeit gesorgt, der 5.000 BTC an Poloniex geschickt hatte und damit grundsätzlich für Dump-Gefahr sorgt.

Diese Gefahr wird aber heißer gekocht, als sie wirklich ist, denn Poloniex hat in der Vergangenheit bereits häufiger interne Cold Storage Verschiebungen getätigt, die nicht angekündigt wurden. Es bleibt also unklar, woher die 5.000 BTC stammen, aber eine Gefahr scheint zumindest nicht davon auszugehen.

CryptoMonday Trading Wettbewerb - Entecke den Trader in dirDu setzt eher auf Altcoins und glaubst die Altcoin Season steht kurz bevor? Dann wirf doch einen Blick auf unsere jüngste Analyse und 3 Theorien, die das aktuelle Ausbleiben der Altcoin Season verhindert haben. Eine der möglichen Theorien hat uns selbst überrascht, leuchtet aber ein. Hier geht’s zum Artikel: Altcoin Season: 3 Theorien, warum Altcoins einfach nicht steigen wollen.

Du interessierst dich für mehr Analysen und Infos über Bitcoin & Co? Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

TELEGRAM YOUTUBE

Wir haben auch jede Menge Videos, Insights und Updates für dich in unserem YouTube Kanal, schau mal vorbei. Zum Beispiel unsere aktuelle Einschätzung zu den Kursen von Bitcoin und Altcoins:

Bitcoin Kurs bei 12.000 USD – Was sind die Gründe und wie geht's weiter?

[Bildquelle: Shutterstock]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here