Der Bitcoin Whale Alarm hat sich wieder gemeldet und einen neuen Riesen Wal entdeckt, der satte 18.000 BTC versendet hat. Dies geschieht fast parallel zu einem neuen „Drucken“ von 60 Mio. USDT, die sich schon ins Bitfinex Treasury verschoben haben. Was können wir hiervon erwarten? Einen Whale Dump oder einen Tether Pump oder bleibt alles wie es ist?

Bitcoin Whale versendet 18.000 BTC

Ein unbekannter Bitcoin Whale hat vor ca. 2h eine riesige Menge an BTC auf die Reise geschickt und damit die Community der Whale Watcher wiedermal in helle Aufruhr versetzt.

18.000 BTC, also rund 135 Millionen USD, können einen in diesen Marktzeiten schon auch mal in Unruhe versetzen. Gestern haben rund 3.600 BTC auf Bitstamp gereicht um den Bitcoin fast 10% ins Minus zu jagen. Bevor wir uns von der Panik anstecken lassen werfen wir einen Blick auf die Transaktion:

Es zeigt sich, dass der Bitcoin Whale einen Mixer genutzt hat, um die Herkunft der Transaktion zu verschleiern. Während die Community spekuliert, es könnte sich um Fidelity handeln, gehen die Meinungen hier jedoch weit auseinander. Das einzige was wir mit Sicherheit wissen, ist die Tatsache, dass der Bitcoin Whale sich nicht mehr weiter bewegt hat und damit Dump-Gefahren vom Tisch sein sollten -- zumindest vorerst. Wir bleiben an diesem Whale dran und berichten bei relevanten Updates.


Bitcoin Münzen auf Laptop mit Sell or Buy ButtonsDu glaubst es geht noch weiter runter für den Bitcoin? Bei BitMEX kannst du dies mit einem bis zu 100-fachem Hebel tun. Bedenke aber immer, dass sich das Risiko ungemein erhöht durch solche Moves. Investiere immer mit Bedacht! Jetzt auf BitMEX anmelden.


Bitcoin Whales und die Angst vor dem Dump

Immer wieder sorgen Whales für Angst unter den Crypto Investoren, vor allem die Bewegungen von größeren Mengen BTC, ETH oder anderen Cryptos auf eine Crypto-Börse sorgen immer wieder für Panik unter den Whale Watchern.

Viele werfen vor allem den Bitcoin Whales Manipulationen vor, um sich selbst zu bereichern. Immer wieder spielt dabei der Name Bitstamp in Kombination mit BitMEX eine tragende Rolle, wie auch gestern beim jüngsten Bitcoin Kurs Flash Crash. Warum BitMEX und Bitstamp immer wieder ins Visier der Whales geraten, haben wir in diesem Artikel beschrieben.

Die Reaktionen der Twitter Community sind jedenfalls immer wieder einen Blick wert:

Tether druckt weitere 60 Millionen USDT und macht Hoffnung auf Erholung

Während uns die Bitcoin Whales Angst machen gibt es auch Hoffnungsschimmer im Twitter Account von @WhaleAlert. Denn Tether / Bitfinex hat mal wieder den Drucker angeschmissen und weitere 60 Mio. USDT in 2 Tranchen gedruckt:

Solche Ereignisse haben bereits in der Vergangenheit für kleinere Pumps beim Bitcoin gesorgt, dies zeigt eine Studie von Token Analyst und die sind nicht die einzigen, die diesen Zusammenhang nachhalten konnten.

Unsere neuestes News-Update bei YouTube geht auch auf die aktuelle Marktlage ein:

Bitcoin Kurs Flash Crash | BTC Blase 2017 absichtlich geplatzt? | Ripple News | IOTA Kurs

Was denkst du, bringt der Whale den Dump oder Tether den Pump? Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]
Mirco Recksiek
Autor
Mirco ist Mitgründer und Product Owner von CryptoMonday. Er ist bereits seit vielen Jahren in der Blockchain & Crypto Szene aktiv und seit 2 Jahren auch in diesem Bereich beruflich tätig. Sein Schwerpunkt als Berater bei KI-decentralized liegt dabei in der Tokensierung von Assets, Tokenomics, Blockchain-based Business Models. In seiner Freizeit ist er im Namen des CryptoMonday in allen Städten Deutschlands als Speaker und Moderator aktiv.