Es scheint, als erwachten derzeit die Bitcoin „Walfische“ aus ihrem Dornröschenschlaf. Wieder taucht eine millionenschwere Wallet auf, deren Besitzer ungeklärt ist. Das rätseln geht weiter.

Bitcoin „Walfische“ – Die anonymen Wallets mit Millionenvermögen

Derzeit werden die Hobbydetektive der Crypto-Sphäre mit regelmäßigen Rätseln gefüttert. Anfang des Monats tauchte bereits eine erste anonyme Wallet auf, von der aus große Transaktionen vorgenommen wurden, wie Base58 berichtete. Insgesamt lag auf der Wallet ein Vermögen in Höhe von 111.000 Bitcoin, was zu dem Zeitpunkt über 660 Millionen Euro entsprach.

Solch große Vermögen machen die Community neugierig: wer ist der Besitzer der „walfischgroßen Wallet“? Diese Frage blieb jedoch unbeantwortet. Die Spekulationen nahmen schnell ihren Lauf. Craig Wright soll es jedenfalls nicht gewesen sein, wie Analysten des Tokyoer Security-Unternehmen WizSec schnell nachwiesen. Wright hatte sich als Besitzer der Wallet gemeldet und anschließend für Unmut und Debatten um seine Glaubwürdigkeit entfacht. Auch Bitcoin-Erfinder Nakamoto wollte Wright bereits gewesen sein.

Walalarm! Der nächste „Bitcoin Wal“ trug 173.810,76 BTC im Bauch

Der nächste „Bitcoin Wal“ ließ nicht lange auf sich warten. Erst am Freitag tauchte die nächste Wallet auf, von der aus auffallende Transaktionen getätigt wurden. Bitcoin Block Bot sorgte für Aufsehen mit dem Hinweis auf die Bewegung von 30.000 BTC, also rund 192 Millionen US-Dollar, in Block 541.229. Auch diese Wallet hatte eine enorme Größe und ein Bitcoin Vermögen von 173.810,76 BTC.

Der Besitzer? Auch an dieser Stelle nicht bekannt. Wieder kamen Mt Gox und der Darknet-Marktplatz Silk Road schnell ins Gespräch. Der tatsächliche Besitzer konnte jedoch nicht ermittelt werden.

720 Millionen Dollar schwerer „schlafender Riese“ ist erwacht

Nun also erregt der nächste „schlafende Riese“ Aufmerksamkeit. Eine weitere Bitcoin-Wallet mit über 111.000 BTC nahm Transaktionen von knapp 100 Millionen Dollar allein Ende August vor. Die Menge an Bitcoin entspricht derzeit einem Vermögen von etwa 720 Millionen US-Dollar. Kein kleiner Fisch und großes Spekulationspotenzial.

Besonders auf Reddit liefen die Debatten heiß. Der User u/Sick_Silk hat sich auf die Spur der Originaladresse begeben und veröffentlichte eine Reihe von Beiträgen, in denen er jede Transaktion bis ins Detail verfolgte. Seinen ersten Hinweis veröffentlichte er am 31. August und beschreibt darin eine Verbindung zum Darknet-Onlinemarktplatz Silk Road:

„Es scheint, dass der Besitzer einer riesigen SilkRoad-bezogenen Wallet seit 3 Tagen aktiv Gelder bewegt und sie in Stücke von 100 Coins durch Subwallets teilt.

Die ursprüngliche Wallet besaß 111.114,62 BTC / BCH, die derzeit ~ 844 Mio. $ bewertet wird (ohne Berücksichtigung anderer #Bitcoin Forks).

Die letzten Bewegungen auf diesen Subwallets sind 4 Jahre und 5 Monate alt (9. März 2014).

Die Stücke wurden im Laufe der Zeit auf 60.000 Coins, dann auf 30.000 / 20.000 / 10.000 / 5.000 / 500 und jetzt auf 100 Coins aufgeteilt.“

Wie CCN berichtet, ging u/Sick_Silk der Adresse weiter nach:

Sick_Silk verband die ursprüngliche Adresse mit Silk Road über den folgenden Bitcointalk-Thread, in dem der Benutzer assortmentofsorts die Punkte mit einer Adresse verbindet, die von der DPR (Dread Pirate Roberts AKA Ross Ulbricht, Schöpfer der Silk Road) betrieben wurde, mit der Adresse im Reddit-Post über sechs verfolgte Transaktionen.

Silk Road… oder doch Mt Gox?

Gänzlich überzeugt war u/Sick_Silk jedoch nicht und begab sich eine weitere Woche auf die Suche nach weiteren Verbindungen. In seiner zweiten Theorie findet er eine weitere, nämlich zu Mt Gox. Dies bestätigt auch die Security Firma WizSec, die bereits im Fall des ersten „Bitcoin Wals“ tätig wurden. WizSec twitterte:

„Sie haben in dem Postrichtig vermutet; es ist ein alter MtGox-Wal, der mit Silk Road nichts zu tun hat.“ 

Tweet von WizSec über die anonyme Bitcoin Wallet
Quelle: Twitter

Dieser Tweet bezog sich auf eine Vermutung, die in einem vorherigen Post geäußert wurde:

„Schließlich, wenn es keine Silk Road Wallet ist, sind die anderen Optionen, mit absteigender Wahrscheinlichkeit:

a) eine kalte MtGox Wallet, die beschlagnahmt wurde oder sich noch immer im Besitz von MtGox befindet: Tatsächlich bewegten sich die Wallet Fonds im März 2014, nachdem MtGox einen Monat zuvor im Februar 2014 Konkurs angemeldet hatte; diese Bewegungsdaten sind ähneln tatsächlich denen der 200.000 verlorenen Coins, die Karpeles am 7. März 2014 „gefunden“ hat (1dda0f8827518ce4d1d824bf7600f75ec7e199774a090a947c58a65ab63552e3), nur 2 Tage vor den Bewegungen auf der Wallet, über die wir hier sprechen.“

Tweet von WizSec über die anonyme Bitcoin Wallet
Quelle: Twitter

Haben die „Wallet Wale“ Einfluss auf den derzeitigen Bitcoin-Kurs?

Dass diese Wallets mit riesigen Vermögen so viel Aufmerksamkeit geniessen, hat nicht nur den Grund, dass diese mystischen Geschichten um anonyme Bitcoin-Millionäre spannend sind. Der Reddit-Detektiv ist der Meinung, dass auch ihr Einfluss auf die reale Welt nicht zu verachten ist, wie CCN herausstellt:

u/Sick_Silk ist der Ansicht, dass die Bewegung der Gelder zumindest teilweise für den jüngsten Preisverfall im August verantwortlich sein könnte, und ob das wahr ist oder nicht, es ist sicherlich so, dass 0,52% des gesamten Angebots an Bitcoin mehr als genug sind, um den Markt ernsthaft zu manipulieren oder zu destabilisieren. Tatsächlich sind die Mittel bereits rund 80 Millionen Dollar weniger wert, seit der Bericht veröffentlicht wurde.

Die Community wird sicherlich weiteren Spuren der „Bitcoin Wale“ nachgehen und die Spekulationen weiter anheizen. Es darf gespannt auf verfolgt werden.

[Bild:[Bild: Lukas Gojda/ Shutterstock]

1 KOMMENTAR

  1. das geht nicht gegen euch, aber ich bin diesen endlosen Mt Gox-Shit sowas von leid mittlerweile. Diese verfluchte ex-Exchange wird die Kroptowelt wohl noch ein paar weitere Jahre verunsichern…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here