X

Bitcoin und der große Vermögenstransfer: Kann BTC von den 68.000.000.000.000 USD profitieren?

Von Malte Jung -

Fidelity Digital Assets, der Crypto-Custody-Arm des Finanzriesen Fidelity Investments, sagt, dass ein massiver Vermögenstransfer Bitcoin in den nächsten Jahren zugute kommen könnte. Gemeint ist damit der so genannte „große Vermögenstransfer„, der in den nächsten Jahren und Jahrzehnten zu einer Verschiebung des gesellschaftlichen Privatvermögens führen wird. Ein Teil des dadurch frei werdenden Geldes könnte auch in Bitcoin investiert werden und den Kurs des Assets so langfristig anheizen. Was hat es damit auf sich?

68 Billionen USD – Kann Bitcoin davon profitieren?

In einem neuen Bericht, analysiert Fidelity das Potenzial von Bitcoin, sich zu einem starken, goldähnlichen Wertaufbewahrungsmittel zu entwickeln. Dabei hebt der Finanzverwalter die enorme Geldmenge hervor, die bis zum Jahr 2030 von der Generation der Babyboomer zu der Generation der Millennials fließen soll. Laut einer Studie von Coldwell Banker aus dem Jahr 2019 werden bei einem der größten Vermögenstransfers in der Geschichte der USA etwa 68 Billionen Dollar an Millennials weitergegeben werden.

Millennials, deren Ansichten über Finanzen teilweise durch die Bankenkrise von 2008 geprägt sind, haben eine ganz andere Sicht auf das traditionelle Finanzsystem als ihre Eltern.

Die Millennials (diejenigen, die zwischen 1981 und 1996 geboren wurden) sind offener für neue, digitale, native Alternativen gegenüber alten Produkten und Dienstleistungen und können neue Arten von Investitionen leichter halten…

In dem Bericht geht Fidelity auch darauf ein, dass jüngere Menschen, beispielsweise die der Generation der Millennials grundsätzlich offener gegenüber Bitcoin sind. In Umfragen zeigt sich dieses Bild immer wieder. So schreibt das Unternehmen:

Es gibt auch Anzeichen dafür, dass die Affinität der Millennials, Bitcoin zu halten, im Verhältnis zu den alten Store of  Values wie Gold hoch ist. Laut Nate Geraci, dem Präsidenten des Investmentberaters ETF Store, gaben etwa 90% der Millennial-Kunden an, dass sie Bitcoin Gold vorziehen – Es ist ein Erdrutsch.


Trade auf der weltweit führenden Social-Trading-Plattform!

Schließ dich Millionen von Menschen an, die bereits entdeckt haben, wie sie smarter investieren können, indem sie die besten Anleger unserer Community kopieren oder selber kopiert werden und dadurch ein zweites Einkommen erzielen. Jetzt starten!


Aktuelle Geldpolitik kommt BTC zugute

Natürlich darf in einer ausführlichen Analyse des Potentials nicht das aktuell sehr präsente Narrativ von Bitcoin als dem Profiteur der aktuell exzessiven Geldpolitik der Zentralbanken fehlen. So kommt der Bericht von Fidelity zu dem Schluss, dass die zunehmenden Bemühungen, die Wirtschaft anzukurbeln, und das vermehrte „Gelddrucken“ das Interesse an Bitcoin steigern.

Dies verschärft die Bedenken, die Bitcoin ansprechen sollte, und führt mehr Investoren und Anwender zu Bitcoin als „Versicherungspolice“, die Schutz vor den unbekannten Folgen bieten kann…

Obwohl der Erfolg von Bitcoin als Wertaufbewahrungsmittel nicht garantiert ist, sollte eine nachhaltige langfristige Nachfrage für den Anwendungsfall nicht eintreten, könnten die oben erwähnten Rückenwinde die […] Nachfrage antreiben.

Falls du dich nun auch der weltweiten Adoption anschließen, also BTC kaufen wollen solltest und deine eigene ausführliche Recherche gemacht hast, achte unbedingt auf die Auswahl der richtigen Exchange oder des richtigen Brokers. Dein Geld und deine Coins sind nämlich nur so sicher, wie der Partner, dem du dabei vertraust. Nach unseren eigenen Tests können wir dir deshalb u.a. wegen der Benutzerfreundlichkeit eToro als Anlaufstelle empfehlen. Zudem kann man hier nicht nur auf steigende, sondern auch auf fallende Kurse setzen und so von jeder Marktlage profitieren. Bevor wir dir aber zu viel versprechen, klicke auf den Button und überzeuge dich einfach selbst!

75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

[Bildquelle: Shutterstock]

Die Ausführungen in diesem Artikel stellen keine Handelsempfehlungen und keine Anlageberatung dar.

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung anzupassen und zu verbessern.

Mehr wissen