Ein Bitcoin ETF (Exchange Trade Fund) wird laut Ric Edelman „zweifellos“ eingeführt. Edelman ist ein prominenter Finanzmarktanalyst und Gründer von Edelman Financial Services. Durch den Stillstand der US-Regierung, hat sich die Entscheidung des SEC weiter nach hinten verschoben. Ein Bitcoin ETF würde den zukünftigen Anlegern einige Vorteile bringen.

Ein Bitcoin ETF wird definitiv kommen

Edelman, der einen Ehrendoktortitel der Rowan University trägt, sagte zu CNBC:

Die SEC (US Securities and Exchange Commission) hat mehrere berechtigte Bedenken, die die Branche überwinden muss. Ich bin aber zuversichtlich, dass sie es tun werden. Schließlich werden wir einen Bitcoin ETF sehen. Zu diesem Zeitpunkt werde ich viel entspannter sein und vorschlagen, dass gewöhnliche Investoren teilnehmen

Edelman fügte hinzu: „Es ist praktisch sicher. Die einzige Frage ist nur wann.“

Am 5. Februar 2019 hatte Dr. Drew Hinkes, ein Professor an der New York University mitgeteilt, dass Robert Jackson Jr., ein SEC-Kommissar, gesagt hat, dass eine Bitcoin ETF „irgendwann“ genehmigt wird. Obwohl das Interview des Kommissars noch nicht veröffentlicht wurde, erklärte Hinkes über Twitter, dass der ausstehende Bitcoin ETF Vorschlag alle Anforderungen der US-Wertpapieraufsicht erfüllen könnte.

„Einige ernsthafte Spieler“ sind im Crypto-Sektor angekommen.
Jackson erklärte, warum es länger gedauert habe, bis ein Bitcoin ETF Vorschlag genehmigt worden sei, als erwartet:

Den Stempel der Zustimmung von den tiefsten und liquidesten Kapitalmärkten der Welt zu bekommen, ist schwer, und das sollte es auch sein. Sobald wir es den Otto Normalinvestoren zur Verfügung stellen, gehen wir das Risiko ein, dass Amerikaner zu Schaden kommen können

Bitcoin ETF würde viele Vorteile für Investoren mit sich bringen

In der Zwischenzeit glaubt Edelman:

Wir haben jetzt einige ernsthafte Spieler im Crypto-Raum. Fidelity hat eine wichtige Ankündigung in der Custody-Frage gemacht. Wir haben Kingdom Trust und eine Reihe anderer sehr ernsthafter Akteure auf der Verwahrungsseite. Ich bin zuversichtlich, dass VanEck oder Bitwise in sehr kurzer Zeit das Anliegen der gegenüber der SEC erfüllen werden

Am 3. Februar 2018 argumentierte Gabor Gurbacs, Digital Asset Stratege und Direktor bei VanEck über Twitter, dass ein Bitcoin-ETF „dem öffentlichen Interesse dient“. Es bietet folgende Vorteile:

  • Erhöhte Liquidität durch das ETF-Ökosystem
  • Geringeres Gegenpartei-Risiko
  • Bessere Bewertungs- und Abwicklungsverfahren
  • Funktionstrennung: Handel, Verwahrung, Bewertung
  • Transparente Gebühren
  • Etablierter Compliance-Rahmen

Laut Tom Lydon, dem Chefredakteur von ETFTrends.com, besteht derzeit eine große Nachfrage nach einem Bitcoin-ETF. Er kommentierte dies während des gleichen CNBC-Interviews:

Es besteht ein Nachholbedarf. Wir befragen ständig Berater. 74 Prozent sagen, dass sie mit Kunden über ihre Interessen an Bitcoin gesprochen haben. Sie müssen sich darauf vorbereiten, wenn dies geschieht, weil dieses Geld sonst woanders hingehen wird

Die Entwicklung rund um den Bitcoin ETF geht zwar weiter aber die Erwartungen der meisten Investoren wurden bis dato nicht erfüllt. Immer wieder wird die Entscheidung weiter nach hinten verschoben. Natürlich spielt auch der Stillstand der US-Regierung eine große Rolle dabei. Dennoch ist die Toleranz im Kryptomarkt in Bezug auf eine Bitcoin ETF Entscheidung extrem gestiegen. Die Bitcoin ETF News haben aktuell kaum einen Einfluss auf die Bitcoin Kurs Entwicklung.

Wird die Einführung eines Bitcoin ETF tatsächlich zu einem neuen Bullrun führen? Lass uns deine Meinung wissen und diskutiere mit unserer Community auf Telegram!

[Bild: Shutterstock]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here