Bitcoin dominiert nach wie vor den gesamten Krypto-Markt. Viele, die Bitcoin nicht richtig verstanden haben, fragen sich immer wieder, welchen Use Case Bitcoin eigentlich erfüllt. Da kommen schnell Ethereum und Ripple ins Spiel, die scheinbar einen „echten“ Use Case erfüllen. Ethereum steht für Smart Contracts und Ripple mit XRP für grenzüberschreitende Transaktionen. Letzteres steht aber zunehmend durch andere Kryptowährungen und Softwarelösungen unter Druck. Nun hat der führende Bank-Technologieanbieter Bantotal in Lateinamerika eine Kooperation mit der Krypto-Börse Bitex angekündigt. Das Ziel ist grenzüberschreitende Zahlungen über die Bitcoin Blockchain zu ermöglichen.

Diese Entwicklung ist ein positives Zeichen für Bitcoin. Obwohl es im Vergleich zu anderen Kryptowährungen langersamer und teurer ist, wirkt sich das zunehmende Vertrauen in Bitcoin scheinbar positiv auf weitere Use Cases für Bitcoin aus.

Bitcoin (BTC) als Brückenwährung für 20 Millionen Menschen

Bantotal ist ein Bankdienstleister mit Sitz in Uruguay, der über 60 verschiedene Finanzinstitute in 14 verschiedenen Ländern betreut. Laut einem Sprecher von Bantotal nutzen schätzungsweise 20 Millionen Menschen den Money Management Services von Bantotal.

Manuel Beaudroit, Chief Marketing Officer von Bitex, sagte zu der Kooperation:

Die Integration von Bitex in das Bantotal-Programm stellt einen wichtigen Schritt zum Durchbruch der Blockchain-Technologie im Bankensektor dar.

Bitcoin bekommt neuen Use Case

„Bantotal ist einer der größten Bankdienstleister Lateinamerikas und ein großer Akteur nicht nur in Lateinamerika, sondern auch im Großraum Pazifik“, sagte Sebastián Olivera, Gründer der uruguayischen Fintech Chamber. „Für mich bietet Bitex eine großartige Lösung für Zahlungen und sie werden durch die Struktur und den Namen von Bantotal noch verstärkt.“

Bantotal Kunden können nun auf Bitex-Dienste in einem Marktplatz mit anderen traditionellen Finanzdienstleistungen zugreifen. Bantotal bietet seinen Kunden einen einfachen Zugriff über das eigene BDevelopers-Programm an.

Mit dieser Technologie können Banken auf eine API zugreifen und den gesamten Prozess der grenzüberschreitenden Zahlung mit Transparenz und Zuverlässigkeit auf der Bitcoin Blockchain kontrollieren.

Bitcoin reduziert Transaktionszeiten und -kosten

Beaudroit nannte es einen „Quantensprung“ für lokale Banken in Lateinamerika. Er sagte, dass durchschnittliche Gebühren im Zusammenhang mit grenzüberschreitenden Zahlungen mit Bitex bis zu fünfmal billiger sind als internationale Banküberweisungen.

Darüber hinaus sind diese Überweisungen deutlich schneller, so Beaudroit. Im vergangenen Februar wurde eine Zahlung zwischen Argentinien und Paraguay von einem Monat auf eine Stunde nach dem Wechsel auf Bitex reduziert.

Die Konkurrenz sieht es gar nicht so negativ wie man denken mag. Stellar äußerte sich zu dieser Entwicklung und ist erfreut über die Entwicklung der Banken in diesem Bereich. Damit wird der Bedarf von digitalen Vermögenswerten und der Ledger-Technologie weiter bestätigt. Durch solche Entwicklungen könnten Unternehmen auch auf Lösungen von Stellar und Ripple stoßen. Konkurrenz belebt bekanntlich das Geschäft. Wir können diese Entwicklung aktuell live mitverfolgen.


eToro Börse im Test 2019 - Bitcoin kaufenDer eToro Test 2019 eToro bietet 15 verschiedene Kryptowährungen direkt oder als CFD mit Hebel und darüber hinaus 77 weitere Handelspaare zwischen Krypto und Fiat zum Handel an. Grund genug einen näheren Blick auf die führende Social-Trading-Plattform zu werfen. eToro Test 2019 jetzt lesen.


Bitcoin (BTC) als Brückenwährung über Bitex

Bitex fungiert im Wesentlichen als Vermittler für nationale und regionale Banken, um Fiat-Zahlungen in Bitcoin und dann wieder in Fiat umzuwandeln, anstatt mehrere Fiat-zu-Fiat-Konvertierungen durchzuführen.

Wenn ich eine Zahlung von Argentinien nach Chile machen will, muss ich keine Dollar mit den argentinischen Pesos kaufen, dann die Dollar in die USA transferieren, dann die Dollar nach Chile verschieben und sie in chilenische Pesos umtauschen… Ich kann einfach eine Zahlung von Argentinien nach Chile direkt in Bitcoin schicken.

Beaudroit nannte es ein System des „Peer-to-Peer-Bankings“ und erklärte, dass Bitex die Umrechnung von Lokalwährungen in und von Bitcoin sowie die endgültige Verteilung auf regionale oder nationale Bankkonten übernimmt.

Bitcoin wird im Hintergrund verwendet

Normalerweise kann dieser Prozess des grenzüberschreitenden Geldtransfers mit lokalen Banken in Lateinamerika je nach Bankfiliale und verwendeten Finanzintermediären zwischen 48 und 96 Stunden dauern, so Leo Elduayen, Vice President von Non-Profit Bitcoin Argentina und Gründer des Blockchain-Startups Koibanx.

Elduayen beschrieb den gesamten Prozess des grenzüberschreitenden Zahlungsverkehrs mit Bitex als End-to-End-Lösung für Banken:

Der Kauf und die (Übertragung) von Bitcoin, das erledigt alles Bitex in Ihrem Namen. Sie als Benutzer senden einfach das Geld und Bitex erledigt den Rest für Sie.

Bitcoin macht einen großen Schritt nach vorne

Mit der Bantotal-Partnerschaft vermutet Elduayen, dass der Zugang zu Bitex-Diensten für Verbraucher in Lateinamerika drastisch zunehmen wird, obwohl es noch eine Reihe von Hürden gibt, „um Banken an Bord zu holen“.

Olivera sagte dazu, dass sowohl die Gesetzgebung zum Kennen der Kunden (KYC) als auch die Gesetzgebung zur Bekämpfung der Geldwäsche (AML) für die Banken nach wie vor ein wichtiges Thema ist, wenn es um die Nutzung der Bitcoin Blockchain geht.

Federico Ast, CEO des in Buenos Aires ansässigen Schiedsgerichts-Unternehmens Kleros, sagte hierzu, dass regulatorische Unsicherheit und die Einschätzung, dass Kryptowährungen „als Modeerscheinung“ gelten, nach wie vor große Eintrittsbarrieren für lateinamerikanische Banken darstellen.

„Ich muss ehrlich sein. Ich denke, das ist nur das erste Gespräch“, sagte Olivera. „Es ist zu früh, um zu sagen, ob Banken sich für Bitex entscheiden werden, aber es ist ein guter erster Schritt.“

Wird sich Bitcoin für den grenzüberschreitenden Transfer behaupten können? Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]